Zur Übersicht 2010

15. Dezember 2010

Siegsdorf

Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier

Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 15. Dezember 2010 in Siegsdorf

Weihnachtsfeier

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Mittwoch, dem 26.1.11, um 19.00 Uhr

Göttliche Offenbarung aus dem Ernst

Der Friede sei mit euch, Meine geliebten Söhne und Töchter. Vor zweitausend Jahren ging Ich auf die Erde zur Geburt und heute will Ich Mich wiederum gebären in eines jeden Menschen Herz. Doch wo sind die bereitwilligen Herzen? Wer hat sein Herz weit aufgemacht, um Mich zu empfangen, Mich, das Heil? Meine kleine Schar, Ich schaue in eure Herzen und sehe, dass eure Herzen weit geöffnet sind, denn ihr seid bereit, Mich zu empfangen, ihr seid willigen Geistes.

Es ist eine große Freude für Mich, wenn Ich Meine Kinder begleiten, ja, mit Meinen Kindern verschmelzen kann. Verschmelzen möchte Ich mit euch, mit jedem Einzelnen von euch und möchte in euer Herz all Mein Heil legen, möchte euch ganz heil machen und voll machen des Lichtes, damit ihr, als Meine Söhne und Töchter, als Neugeborene über diese Erde geht und das Heil verkündet, so wie Ich damals das Heil verkündet habe.

Ja, Meine Söhne und Töchter, Ich habe euch ausgesandt. Zwar ist die Erinnerung nur noch blass in euren Gemütern, doch lasst euch Meine Geburt wiederum eine Erinnerung sein, dass Ich Mich nun auch in euch eingebäre und in euch über diese Erde gehen möchte.

Mannigfaltige Aufgaben habt ihr auf diese Erde mitgenommen. Sehet diese Erde an, sie ist immer noch finster, so wie sie damals finster war. Ich kam in die Finsternis, und die Meinen haben Mich nicht erkannt. Deshalb haben sich wiederum finstere Wolken um diese Erde gebreitet. Doch über aller Finsternis scheint Mein ewiges Licht, und dieses Licht möchte Ich durch Meine willigen Kinder auf die Erde tragen, durch euch, Meine Söhne und Töchter.

Wenn ihr euch mit Mir in euren Herzen verbindet und den geistigen Weg ernstlich geht, dann wird der Funke des Geistes in euch erweckt und beginnt hell zu strahlen. Dieser Funke, euer geistiges Erbe. verbindet sich mit Meinem ewigen Licht. So entsteht eine Lichtverbindung vom Himmel zur Erde, ein Lichtkanal, der die dunklen Wolken durchbricht.

Je intensiver das Licht in euch wird, je mehr ihr euch hingebt, desto breiter und lichter wird dieser Kanal. Dann hat er die Kraft, die Wolken aufzureißen, und das Licht der Himmel kann auf die Erde scheinen. Dort, wo die Wolken vergehen, dort muss das Leid, das sich im Gesetz von Ursache und Wirkung angestaut hat, nicht geschehen, weil ihr, verbunden mit Mir, die finsteren Wolken aufgelöst habt. So sehet, Meine Söhne und Töchter, wie Ich in euch wirken will, und was Ich durch euch tun will, wenn ihr Mich freudigen Herzens aufnehmt.

Ich bin in eure Mitte getreten, Ich bin in eurem Kreis und strahle jedem Mein Heil in sein Herz. Empfindet Meinen Strahl, empfindet Meine Liebe! Ich möchte euch berühren, Ich möchte euch ein Geschenk in euer Herz legen. Es ist die Erinnerung an das ewige Sein, die Erinnerung an ein Leben voller Liebe, die Erinnerung, den Vater von Angesicht zu Angesicht zu schauen. Meine Kinder, entwickelt eure geistigen Sinne, dann könnt ihr Mich auch wieder schauen, könnt Mich spüren und könnt Meine Worte in euren Herzen hören!

Kommt, schmiegt euch an Mich! Ich segne euch und strahle das Heil in eure Herzen. Vertraut, Ich bin bei euch bis ans Ende aller Tage! Seid gesegnet!

Amen.

 

Göttliche Offenbarung aus der Liebe

Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch, ihr seid nicht nur die kleine Runde hier, denn wo Ich, euer himmlischer Vater bin, ist der Himmel. Er ist nicht in weiter Ferne, wenn ihr euren Blick zu den Wolken erhebt, irgendwo hinter allen Sternen, nein, der Himmel ist mitten unter euch. Engel umrunden euch und haben den Chor verstärkt, könntet ihr dies hören, ihr würdet vor Freude jubeln.

Ich gehe zu jedem Einzelnen von euch, lege Meine Hand auf euer Haupt, schaue in eure Herzen und sehe, dass sie in Liebe zu Mir entbrannt sind. Ihr, jeder Einzelne unter euch, bemüht sich, die Liebe in die Tat umzusetzen und deshalb ist auch Meine Freude mit euch. Keiner ist weiter als der andere. Ihr alle wandert Hand in Hand miteinander. Sollte der eine oder andere ein paar Schritte vorausgehen, so wird er eine Rast einlegen, ja vielleicht sogar umkehren, um denen zu Hilfe zu eilen, die Mich noch suchen.

Doch durch eure Gedanken der Liebe und des Friedens, durch eure Gebete, ist in so manchem Herzen ein Funke zum Feuer geworden.

Ihr habt auch für die Seelen gebetet. Unzählige Geschwister im Seelenkleid umgeben euch. All jene, die euch vorausgegangen sind, sind jetzt hier anwesend, aber auch noch Scharen von Seelen, die durch die Engel hierher gebracht wurden. Sie alle wollen mit euch gemeinsam diese Feierstunde der Weihnacht erleben.

So macht eure Herzen weit und erweitert auch euer Bewusstsein in die Unendlichkeit hinein. Alles ist eins. Ihr seid eines Geistes mit Mir, eines Geistes mit den Engeln und auch eines Geistes mit denen, die euch vorausgegangen sind.

Wenn der eine oder andere von euch noch Gedanken des Nicht-Verzeihen-Könnens in sich trägt, so sehet jetzt Mich, wie Ich als Kindlein geboren wurde, um die Schuld aller von Mir gegangenen Kinder auf Mich zu nehmen.

Keiner ist ohne Fehl, und so sind auch jene, an die ihr noch Gedanken des Nicht-Verstehens sendet, hier anwesend und schauen euch an: „Vergebt!”, so bitten sie euch, und ihr seht Mich, wie Ich Meine Hand auf euer Haupt lege und euch mit solcher Güte und Liebe betrachte, die auch in euch Güte und Liebe hervorrufen. Jetzt fällt es euch leicht, alles zu verstehen und auch alles zu verzeihen.

Nun können auch jene in das Halleluja einstimmen, mit denen ihr noch nicht im reinen gewesen seid. Auch euch erfasst der Jubel und freudig stimmt ihr in das Halleluja ein, denn eure Seelen sind jetzt frei. Ihr jubelt mit dem Chor der Engel, ihr jubelt mit den Seelen, die euch in tiefer Dankbarkeit umringen. Durch eure Gebete, durch eure Gedanken der Liebe wurden sie berührt. Sie richteten ihren Blick weg von der Erde, hin zum Himmel. Die Engel konnten ihre Hände ergreifen und sie nun aus all der Dunkelheit herausführen in lichtere Ebenen.

Voller Freude und in Dankbarkeit sind sie hier versammelt. Tausende Augen schauen auf euch. Empfindet, wie ihr geistig eure Hände ausbreitet und wie ihr euch alle zu einem heiligen Kreis zusammenfindet, in dessen Mitte Ich bin. Ihr braucht euch nicht zu neigen, schaut in Meine Augen und sehet die Freude in diesen!

Keiner unter euch soll zurückschauen und sagen: „Ach, Herr, ich wollte schon viel weiter sein!” Die kleinen Schritte sind oftmals viel besser als die großen, denn wenn ihr dahineilt, so seht ihr eure Geschwister links und rechts nicht, doch wenn ihr Schritt vor Schritt setzt, vereint mit Mir, dann seht ihr eure Geschwister auf den Straßen dieser Welt, ihr empfindet die Seelen, die euch umgeben. Ihr segnet, sendet Liebe in ihre Herzen und das Heil in ihre geschundenen Körper, aber auch in ihre Seelen.

Es gibt nur wenige Söhne und Töchter, die Meinem Ruf folgen und Mich an erste Stelle rücken, doch die, die Meinem Ruf gefolgt sind, so wie ihr am heutigen Abend, die schmiegen sich wahrlich an Mein Herz, denn ihre Liebe ist auf Mich gerichtet. So kann Ich die Meinen durch die kommende Zeit führen. Ich wiederhole: es brauen sich überall dunkle Wolken zusammen, die ganze Erde ist von ihnen umgeben. Inmitten dieser Dunkelheit aber leuchten die Meine Kinder, deren Liebe auf Mich gerichtet ist, hellstrahlend, und so manche dunkle Wolke weicht vor diesem Licht zurück, denn Liebe ist die stärkste Kraft in Meiner Schöpfung. Vor dieser Kraft muss alles Dunkle weichen, ja sich letztendlich auflösen.

Ich weiß, Meine kleine Schar, dass es nicht immer einfach ist, all eure Mitgeschwister zu lieben, ganz gleich wie sie sich euch gegenüber verhalten. Wenn sie euch ärgern, dann – nun benütze Ich deine Worte, Mein Sohn – legt den Ärger auf Mich und zwar so lange, bis ihr Meine Liebe in euch empfindet. Meine Liebe kennt keine Grenzen. Meine Liebe umfasst den ärgsten Feind mit Güte und Meinem Segen.

So handelt auch ihr und wachset über euren Menschen hinaus, hinein in das geistige Leben, und Ich, Jesus, bin in euch geboren und nehme an Kraft und Stärke zu – seht dies jetzt im übertragenen Sinn – und Ich sage euch: Es kommt die Zeit, in der euch die, die euch angreifen wollen – selbst wenn sie Gewehre in ihren Händen halten – ihre Waffen nicht erheben können, weil eure Liebe sie lähmt.

Traumwandlerisch, in der Einheit mit Mir, werdet ihr durch die kommende Zeit gehen und jenen zu Hilfe eilen, die sich in körperlicher und meist noch größerer seelischer Not befinden.

Bleibt an Meinem Herzen, ruht euch aus, wenn ihr müde seid, und schöpft neue Kraft! Auch du, Meine geliebte Tochter, die du schon älter bist, kannst mit deinem liebeweiten Herzen noch unendlich viel Liebe, Friede und Heil in die Herzen jener senken, die hier, in diesem großen Haus, ein und aus gehen. Mein Segen ruht ganz besonders auf dir, geliebtes Kind. Meine Freude ist mit Dir.

Auch wenn der eine oder andere unter euch denkt, dass er jener Zeit bestimmt nicht mehr auf Erden weilt, wenn das, was Ich euch offenbart habe, zutrifft, dann sage Ich euch, jene Zeit wird schneller an euch herantreten, als ihr euch das vorstellt. Doch fürchtet euch nicht, Ich bin an eurer Seite!

Nun komme Ich zum Beginn Meines offenbarenden Wortes zurück: „Wo Ich bin, da ist der Himmel.” Wer kann sich gegen den Himmel, gegen alle himmlischen Heerscharen auflehnen? Der Sieg der Liebe ist gewiss!

So möget ihr dieses Weihnachtsfest mit besonderer Freude feiern. Kommt in einer stillen Stunde zu Mir, zündet eine Kerze an und empfindet aufs neue die Gegenwart der Engel und Mich! Ich weihe nun die Kerzen, die ihr geschenkt erhaltet. Wenn ihr einmal traurig sein solltet, wenn ihr Schmerzen habt, wenn ihr meint, dass der Weg zu schwer ist, dann zündet die Kerze an! Sie ist das Symbol für Mein himmlisches Licht, das euch umarmt und an Mein Herz nimmt. Wenn diese Kerze brennt, dann werdet ihr Meinen Trost hören oder in euren Herzen empfinden und werdet nicht länger traurig sein.

Ich segne euch mit Meinem Weihnachtssegen, jetzt, und vor allem in der kommenden Heiligen Nacht. Empfindet Mich jetzt noch einmal, wie Ich vor jedem Einzelnen von euch stehe und Meine Hand segnend auf euer Haupt lege! Ihr spürt den Strom Meiner Liebe, der alle eure Körperzellen berührt. Mein Heil fließt in euch ein, das Heil für eure wunden Seelen, aber auch für eure Körper. Noch einmal schenke Ich euch Meinen Frieden.

Amen.

 

Leseansicht
Zufallsimpulsnur Buchnur Treffen„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2024 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 15. Dezember 2010
Zufallsimpuls