Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 31. Mai 2012 in Siegsdorf

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Mittwoch, dem 27. Juni 12 um 19.00 Uhr
 Ort: 83313 Siegsdorf.
Information: Telefon 08665 / 928280.

Göttliche Offenbarung
aus der Liebe

Wo immer sich Meine Kinder versammeln, bin Ich mitten unter ihnen. Ich lausche euren Gesprächen und so manchem streiche Ich mit Meiner Hand tröstend über sein Haupt. Ich bin ein Vater der Liebe! Aus Liebe bin Ich als Jesus zur Erde gegangen, damit Ich Meine Kinder alle wieder heimholen kann.

Seht aber nicht den Mittelpunkt Meines Erdenganges im Leid, sondern seht ihn vor allem in der jetzigen Zeit in der Auferstehung. Sinnbildlich liegt so mancher von euch mit Schmerzen und Leid, mit Sorgen und Nöten zeitweilig am Boden. Ich, euer Freund, an eurer Seite reiche euch Meine Hand und sage: ?Stehe auf, Mein Kind, du bist gesund! Komm, lass uns vereint weiterwandern, auf dem Weg über die Erde!?

Jeder Einzelne unter euch soll auferstehen, es ist das Sinnbild für den Menschen, der auf Erden niedergeworfen wurde und jetzt alle Bürde hinter sich lässt, seine Hand in die Meine legt und freudigen Herzens den weiteren Weg mit Mir wandert.

Schon morgens, wenn ihr erwacht, sitze Ich auf eurem Bettrand. Wenn ihr eure Augen öffnet und an Mich denkt, dann strömt euch aus Meiner Liebe unendlich viel Kraft zu. Ihr werdet den Tag mit Freude im Herzen beginnen, Mich tagsüber an eurer Seite empfinden, und wenn ihr am Abend auf diesen Tag zurückschaut, dann werdet ihr sagen können: ?Ja, Mein Jesus, dieser Tag war gut.?

Um zu einer solchen Lebensweise zu gelangen, ist ein wenig Übung nötig, Meine geliebten Kinder, aber auch Söhne und Töchter. Als Kinder lauft ihr in Meine ausgebreiteten Arme und schmiegt euren schweren Kopf an Mein Herz. Als Söhne und Töchter erkennt ihr das Leben in allem Sein, das aus Mir ist, wie ihr es auch heute geschildert habt.

Ja, die Erde ist ein wundervoller Planet. Sie hätte für Meine Kinder ein Paradies sein können. Doch der Weg der Menschheit ging erst einmal durch dunkle Zeiten, durch Kriege, durch Kampf, durch schwere Krankheiten, erst nach und nach haben sich Meine Kinder Schritt für Schritt emporgearbeitet. Jetzt ist die Zeit gekommen, in der ihr nicht mehr durch die Dunkelheit wandert, sondern in ein Zeitalter des Lichtes eingetreten seid. Auf der ganzen Erde werdet ihr diese lichtvolle Zeit durch zahlreiche Geschehnisse erkennen können.

Ich greife ein kleines Beispiel heraus. Noch vor Jahren wurden Vegetarier verlacht und die Veganer verspottet. Heute gibt es große Vereinigungen in denen sich Menschen zusammen-geschlossen haben, die nicht länger das Leid der Tiere mitansehen können und sich zu dieser Ernährung bekennen.

Keiner lächelt mehr über jene Menschen, im Gegenteil! In den Medien wird im Fernsehen auf vielen Kanälen, in vielen Zeitungen und Zeitschriften die Tatsache verbreitet, wodurch der CO²-Gehalt in der Luft besonders stark ansteigt. Der Mensch ernährt sich falsch. Wälder werden vernichtet, um Weideland für Rinder zu schaffen. Das ist jetzt ein Beispiel.

Meine Freunde, so nenne Ich euch, in dieser Art und Weise wird es weitergehen. Meine Kinder beginnen umzudenken, und sie werden auch die Waffen niederlegen. Schaut auf euer Land und die Kriege, die geführt wurden, noch in jüngster Zeit in Nachbarländern! Auch das gehört zur neuen Zeit, dass sich alle Völker nach und nach zusammenschließen. Noch wird es Schwierigkeiten geben, bis jedes Land die Verantwortung für seine Bürger übernimmt. Kein Volk lebt nur für sich allein, um z. B. den größten Profit aus dem Zusammenschluss der Völker herauszuziehen.

In der Völkergemeinschaft wird jedes Volk auch für die anderen dasein und mit ihnen teilen. Alle gemeinsam helfen mit, dass es nie wieder Kriege geben wird. [Es donnert!] Noch – jetzt möget ihr lächeln – donnert es in so manchem Land, und es wird auch noch so manches Gewitter niedergehen. Aber auch hier ist der Zusammenschluss der Menschheit nicht aufzuhalten. An vielen Beispielen könnt ihr dies erkennen.

Nun komme Ich von der  Menschheit zurück auf jeden Einzelnen von euch. Jeder von euch trägt auch die Verantwortung für alle. Öffnet ihr eure Herzen für eure Mitmenschen, seht ihr mit euren Augen ihren Kummer, ihr Leid und dabei helfe Ich euch, so könnt ihr durch die segnenden und heilenden Kräfte, die Ich, euer himmlischer Vater, verstärke, Wunder vollbringen.

Jeder Einzelne unter euch ist gefordert. In erster Linie möget ihr – da, wo ihr hingestellt seid – Liebe um euch verbreiten. Ich wiederhole: Ich bin ein Vater der Liebe, und Ich habe euch aus Liebe geschaffen. Ich schaue nicht auf eure Schwächen und Fehler, Ich verurteile euch nicht, sondern Ich sehe jeden von euch als Mein vollkommenes Kind. Ihr seid inwendig der Engel aus den Himmeln, der Sohn, die Tochter, jetzt nur ummantelt von den Schatten der Dunkelheit, durch die ihr wandert, um Erfahrungen zu sammeln.

Weil Ich euch vollkommen sehe, urteile Ich nicht über eure Schwächen, weil Ich diese Schwächen mit Meinen Augen betrachte. Ich wiederhole jetzt, damit ihr Mich versteht. Eure Schwächen durch Meine Augen betrachtet sind die Erfahrungen, die ihr in der Dunkelheit sammelt. Aus diesen Erfahrungen gewinnt ihr Erkenntnisse. Und die Erkenntnis gipfelt letztlich in der Liebe, die ihr alle seid, denn die Liebe führt euch alle wieder heim an Mein Vaterherz.

Doch war keiner unter euch je von Mir verlassen. Ich bin allgegenwärtig also auch allgegen-wärtig bei jedem Meiner Kinder. Auch wenn ein Kind in der tiefsten Tiefe ist und sich von Mir abgewandt hat und flüchtet, bin Ich bei Meinem Kind! Mein Licht ist aus Liebe abgedunkelt, damit Mein Kind nicht noch weiter flieht. Ich gehe unerkannt mit Meinem Kind, und wenn es den ersten Schritt heraus aus der Finsternis hin zum Licht geht, so helfe Ich ihm. Durch den ersten Schritt hat das Kind den Entschluss gefasst, zu Mir heimzukehren.

Ich habe Meinen Kindern die Freiheit geschenkt. Aus dieser Freiheit heraus kann und darf Ich ihnen nicht helfen, wenn sie es nicht wollen. Dennoch bin Ich bei Meinem Kind. Durch den ersten Schritt hin zum Licht, nach dem ersten Schrei: ?Vater!?, darf Ich helfen.

Warum erzähle Ich euch das, euch, die ihr an Meinem Herzen ruht? Weil Ich eine Bitte an euch habe. Wenn ihr betet, so vergesst die ärmsten Seelen nicht, die in dieser Dunkelheit sind. Es sind eure Brüder und Schwestern, und euer Gebet kann ihnen helfen, dass sie den ersten Schritt vollziehen. Beten ist Liebe.

Ihr steht auf der Stufe der Menschheit, ob sich der Einzelne im Erden- oder im Seelenkleid befindet ist gleichgültig. Ihr könnt durch euer Gebet mithelfen, dass auch in den Sphären die Dun-kelheit erhellt wird. Von dort aus werden Meine Kinder auf Erden noch in der Weise beeinflusst, dass sie zu Waffen greifen sollen, welche die Erde durch einen Atomkrieg vernichten könnten. Eure und eurer Mitmenschen Gebete, aus Liebe! gesprochen, verhindern das.

Ich habe in euch Macht, Kraft, Gewalt und Herrlichkeit als Erbe gelegt. Jeder Sohn, jede Toch-ter hat diese Macht, Kraft, Gewalt und Herrlichkeit, und in der Verbindung mit Mir, Meine geliebten Söhne und Töchter, könnt ihr mit dieser Kraft der Liebe in die dunkelsten Bereiche das Licht der Liebe hineinstrahlen, und es wird auch dort die Dunkelheit erhellt und der Aufstieg der Mensch-heit wird noch rascher vollzogen.

Wenn ihr im Alltag mit Schwierigkeiten kämpft, wie jedes Meiner Kinder, denn es gibt Aufgaben, die es zu lösen gilt, so lehnt euch an Mich an und sagt: ?Vater, mit Dir!?. Und dann löst euer Problem. Beispiele: Ihr habt Schwierigkeiten am Arbeitsplatz: ?Vater, Dein Segen ist mit meinen Kollegen und Kolleginnen!?, und ihr seid überrascht wie vollkommen anders die Schwingung an eurem Arbeitsplatz geworden ist. Es gibt familiäre Schwierigkeiten: ?Vater, ich lege Dir Meine Familie in Deine Arme, ich segne meinen Mann, bzw. meine Frau in Deinem Namen, ich segne meine Kinder. Vater, Deine Liebe wirke unter uns!? Und es ist in der Familie Harmonie und Friede.

Ihr müsst natürlich immer darum ringen und immer wieder segnen. Jeder Gedanke der Liebe, des Segnens, des Friedens, den ihr in die Welt hinaussendet, und auch jeder Gedanke des Heils, umrundet die Erde, verbindet sich mit allen gleichartigen Gedanken und kehrt so verstärkt zu euch zurück. Stellt euch vor, wieviel Kraft der Liebe, des Friedens, des Segens und des Heils zu euch zurückkehren.

Nach einiger Zeit seid ihr erfüllt von Freude – wie ihr es geschildert habt – über die Natur, dem Baum, dem Vogel, der sein Morgenlied hinausschmettert, den Blumen in ihrer Vielfalt und den vielen kleinen und auch großen Wundern um euch. Alles ist geschaffen aus Meiner Liebe und Liebe und Freude sind Geschwister. Es gibt keine Freude ohne Liebe, es gibt auch keine Liebe ohne Freude, eines bedingt das andere.

Ich hoffe, ihr denkt jetzt nicht an Schadenfreude! Versteht Meinen Humor! Auch das bin Ich, Meine geliebten Kinder, humorvoll! Ich bin nicht dieser ernste, strenge Gott, als den man Mich lange Zeit hingestellt hat, sondern Ich bin wahrlich der Freund an eurer Seite, der mit euch durch den Tag gehen möchte und bereit ist, euch bei allem zu helfen, euch beizustehen, euch zu heilen und euch liebend in Meine Arme zu nehmen.

Nehmt Mein Wort, das euch dann auch schriftlich gegeben wird, in euren Herzen auf und verwirklicht das, was Ich euch gesagt habe, in eurem Alltag. Jeder unter euch – das verspreche Ich euch – wird die Wahrheit Meines Wortes erkennen.

Ich segne euch, Meine Kinder, Ich segne euch und alle, die ihr liebt, aber auch die, die euch Schwierigkeiten bereiten, denn an Schwierigkeiten wachset ihr. Ja, Ich segne alle Meine Kinder und Meine Schöpfung.

Amen.

 

Leseansicht
Zufallsimpulsnur Buchnur Treffen„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2020 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 31. Mai 2012
Zufallsimpuls