Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 29. Oktober 2016 in Nürnberg

 

Nächstes Treffen am Samstag dem 26. November 2016 , um 14.00 Uhr
Ort: 90473 Nürnberg, Bonhoefferstraße 19.
Anschließend, nach tiefer Hingabe zu unserem himmlischen VATER, erklären wir auf Sein WORT,
welches in jedem Kind ist, zu lauschen und die Heilgabe zu entwickeln.
Wir feiern gemeinsam den ersten Advent.
Bitte schon vormerken: Weihnachtsfeier am 10. Dezember um 15 (!) Uhr

 

Gebet:

In die Stille zu kommen, zu Dir, geliebter Vater, war heute etwas schwierig. Ein Bruder brauchte ein Nachtquartier und wir waren froh, trotz der großen Messeveranstaltung in unserer Stadt, einen Hotelplatz gefunden zu haben. Mein Bruder aus Berlin ist zu Besuch und morgen verreisen meine Tochter und mein Schwiegersohn, die hier im Haus wohnen.

Mit Deiner Hilfe, Vater, konnten wir alles Schwierige lösen und unser Bruder, wie auch wir alle hier, mögen von Dir gesegnet sein! Deine Liebe durchstrahlt uns, Vater, und Deine Liebe senden wir hinaus in diese Stadt und über die Grenzen der Stadt weiter in unser Land und letztlich möge Dein Heiliger Segen die Erde umrunden.

In Jesus bist Du selbst über die Erde gegangen und hast das große Leid bis zum Tod auf Dich genommen. Und Vater so viele Menschen leiden noch immer bis zum Tod. Unzählige Flüchtlinge sind wiederum auf der Flucht und viele Kinder sind ganz allein. Vater, sende Deine Engel, dass sie jene leiten und geleiten und sie eine neue Heimat finden.

Letztes Wochenende war ich in einem Ort, der nach dem 2. Weltkrieg die Flüchtlinge, so auch uns, aufgenommen hat. Wir hatten ein Klassentreffen und viele der ehemaligen Klassenkameraden waren Flüchtlinge. Wir haben uns darüber unterhalten, wie wir schon glücklich waren, wenn wir nur einen Apfel geschenkt bekommen haben.

Vater, so geht es noch vielen Kindern, die jetzt in anderen Ländern auf der Flucht sind. Möge doch Friede auf Erden werden! Vater, Deine Kraft des Friedens möge über uns strömen, überall dorthin, wo Menschen über einen Krieg nachdenken, mögen ihre Herzen im tiefsten Inneren berührt werden, so dass ihre Gedanken sich ändern, und sie es letztendlich auf der ganzen Erde zum Frieden kommen kann..

Amen.

 

Gebet:

Ja, geliebter Vater, so wie meine Schwester Dir unseren Bruder in Deine Hände gelegt hat, so wollen wir jetzt alle Geschwister, die das Erdenleben abgelegt haben und noch nicht Dein Licht sehen können, in Deine Hände legen. Wir hüllen sie in Deine Liebe ein. Wir schließen uns mit allen Lichtboten zusammen, werden stille in uns und bitten Dich, dass Du reichlich Liebe strömen lässt zu all unseren Brüdern und Schwestern! Öffne Du ihre Herzen, zeige ihnen den Platz, an dem sie sind, und den Platz, an dem Du sie gerne haben möchtest, wo sie Dein Licht und die Hände der Engel, die nach ihnen ausgestreckt sind, ergreifen und sie von Deiner Liebe berührt werden und diesem Licht folgen! Das Vertrauen in ihren Herzen kannst Du wecken, Vater!

Wir legen Liebe hinein, wir legen Frieden hinein und reichlich ströme Dein Segen dazu, sodass alle jenseitigen Bereiche jetzt glitzern und strahlen in Deinem himmlischen Licht, wo Friede, Liebe und Barmherzigkeit walten, denn Du bist ein gütiger Gott. Voller Barmherzigkeit und Gnade holst Du Deine Kinder heim und bist für jeden Einzelnen über die Erde gegangen, um sie wieder in Deine Arme zu schließen. Vater, wir danken Dir, dass Du immer bei uns und allen Deinen Kindern bist und erbitten weiterhin auch in unseren Herzen Deinen Frieden, Deine Liebe, Deine Barmherzigkeit und Deine Führung. Möge in allem hier auf Erden Dein Heiliger Wille geschehen. Wir lieben Dich Vater, zeige Du uns, immer wieder, wie nahe Du uns bist, und berühre uns alle, die wir ja Deine Kinder sind, mit Deiner Liebe.

Amen.

 

Göttliche Offenbarung aus der Liebe

Meine geliebten Söhne, Meine geliebten Töchter, ihr habt euch hier versammelt, um miteinander zu beten und Mein Wort nicht nur zu hören, sondern auch zu verwirklichen, und doch schaut ihr immer wieder auf Mich und sagt: „Herr, ich fühle mich so fern von Dir. Ich lasse die Liebe strömen in die Schöpfung, zu den Tieren, zu den Mitmenschen. Warum habe ich diese Empfindungen?”

Es sind Empfindungen des Menschen, nicht der Seele. Die Seele ist voller Freude durch die Verwirklichung, die durch den Menschen geschieht. Es ist der Mensch, und zwar schaut der Mensch nicht nur auf sich – und das sei euch Trost – er schaut in die Welt hinaus, er schaut in die Natur und er empfindet, wie lieblos doch diese Erde ist. Das sind Empfindungen eures Menschen. Wenn ihr euren Mitmenschen begegnet und unwillkürlich über sie urteilt und richtet, ohne dass euch das bewusst ist, so sollt ihr wissen, dass euer Mensch alles registriert. Er registriert auch wenn ihr z. B. einem Hund eure ganze Liebe schenkt und vor einem anderen Hund Angst habt, weil er so groß ist. Es ist der Mensch, der über die Schöpfung oder gegenüber den Mitmenschen urteilt.

Ihr seid euch dessen nicht immer bewusst, deshalb spreche Ich heute über den Frieden, den ihr in euch und um euch herum verwirklichen sollt, denn dann hören alle Urteile auf, auch das Urteil z. B. über einen großen Hund, der auf euch zuspringt, vor dem ihr Angst bekommt. Ihr werdet keine Angst mehr haben, weder vor Tieren oder euren Mitmenschen, weil euch Meine Liebe erfasst und Meine Liebe in euch immer stärker wird. Diese Liebe schenkt euch Freude, Freude bei jedem einzelnen Schritt. Könnt ihr euch das vorstellen? Nein, könnt ihr nicht. Doch ihr erreicht das Ziel, denn die Liebe vermag alles.

Schon des Morgens, wenn ihr erwacht und dankbar seid für die vergangene Nacht, durchstrahlt euch mit himmlischer Kraft Meine Liebe – eine Liebe, die für den ganzen Tag ausreicht. Ihr steht auf, das Wasser fließt. Ihr seht nicht nur das Wasser des Wasserhahns, sondern ihr seht im fließenden Wasser Seen und Flüsse, ja Meere vor euch und ihr sendet den Segen in alle Gewässer der Erde und gleichzeitig reinigt ihr euch außen und innen.

Ihr geht in den Alltag, zur Arbeit oder macht einem Spaziergang, was auch immer, und ihr begegnet euren Mitmenschen. Ihr richtet und urteilt nicht mehr, die Liebe und der Friede haben in euch die Führung übernommen und Liebe und Friede strömen zu allen euren Mitmenschen.

Eine Mücke setzt sich auf euren Arm, sie will euch stechen. Unwillkürlich habt ihr in der Vergangenheit ihr das Leben genommen. „Warum soll ich mich stechen lassen, Vater?” Jetzt lächelt ihr, wenn die kleine Mücke ein wenig Nahrung von euch nimmt. Empfindet Meinen Humor! Ihr geht hinaus in die freie Natur und seid voller Dankbarkeit für das Gras zu euren Füßen, die Bäume, die euch umgeben, die euch alle Früchte schenken oder euch mit Sauerstoff versorgen. Euer Leben wendet sich hin zum Licht.

Sprach Ich nicht: Es werde Licht, als Ich mit der Schöpfung begann? So werdet auch ihr sprechen: „Es werde Licht!” Das Licht breitet sich über euch aus in die Schöpfung hinein, zu allen Tieren, auch sei es ein noch so großer Hund, wie ein Bernhardiner, der z. B. auf euch zuläuft. Ihr segnet ihn und er setzt sich vor euch hin, schaut euch mit großen Augen an und ihr streichelt ihn und habt ganz vergessen, dass ihr eigentlich vor so einem großen Hund immer Angst hattet.

Dies ist nur ein Beispiel. Euer ganzes Wesen wird sich hin zur Liebe entwickeln. Immer stärker wird die Kraft der Liebe, aus der ihr geschaffen seid, von euch Besitz ergreifen. Diese Liebe wird sich in die Schöpfung verströmen, zu den Mitmenschen, zu den Tieren, zu allen Pflanzen.

Und wenn ihr in die Himmel schaut auch zu allen Sternen bis hin zur geistigen Sonne, die in euch die Liebe ist, und ihr lasst diese Liebe zu all euren Mitmenschen strömen, dann erschließen sich euch alle Welten der Seelen, die noch in die Irre gehen und ihr vergangenes Leben nicht verstehen.

Ihr werdet auch ihnen helfen, denn sie empfinden euren Lichtstrahl der Liebe und jetzt schauen sie zurück und wissen: Das vergangene Leben war da und dort nicht in der Liebe vollbracht. Und auch ihr begegnet all jenen, die jetzt auf den geistigen Sphären sind, denen ihr auf Erden Unrecht getan habt. Ihr müsst nicht erneut zur Erde gehen. In den Seelenreichen werdet ihr zusammengeführt und könnt dann einander vergeben und das vergangene Leben oder die vergangenen Leben im Licht der Liebe erlösen, durch Verzeihen und um Vergebung bitten.

Ihr schaut nicht länger auf das irdische Sein, sondern ihr schaut in die Himmel hinein, wo Ich, euer Herr und Gott warte, um euch alle in Meine Arme zu schließen. Euer Ziel bin Ich, euer Herr und Gott. Der erste Schritt hinein in das Licht wird vollzogen, und ihr seht mit Freude, dass ihr nicht allein seid, sondern viele mit euch wandern, aus eurem Land, aus anderen Ländern. Eine große Bewegung hat viele ergriffen: „Vater heim zu Dir!” Die Erde wird vergehen, Meine Kinder kehren alle heim an Mein Vaterherz.

Und Vater, was ist mit denen die in die Hölle kommen? Was wäre Ich für ein Vater - Ich sage es nicht zum ersten Mal - wenn es eine ewige Höllenstrafe gäbe? Jedes Kind geht durch seine Erfahrung und sei es auch die tiefste Hölle. Nach dieser tiefsten Hölle hat das Kind nur noch eine Sehnsucht, heraus aus der Dunkelheit, hin zum Licht, und Ich, Euer Himmlischer Vater, helfe diesem Kind in absoluten Dunkel und führe es dem Licht entgegen, Alle Meine Kinder kehren zurück.

Meine Sadhana breitet ihre Arme aus, schaut Mich, ihren Himmlischen Vater zuerst voller Traurigkeit an, Ich lächle und sie streckt ihre Arme nach Mir aus und liebevoll umfasse Ich sie. Und Ich nehme Mein letztes Kind fest in Meine Arme, ja drücke es an Mein Herz.

Meine Söhne und Töchter, geht euren derzeitigen Weg in dem Bewusstsein, dass ihr euch vorgenommen habt mitzuhelfen, dass es Licht auf Erden wird, immer heller, immer strahlender. Ihr steht in der Erfüllung eures Versprechens. Bleibt auf diesem Weg!

Wenn diese Erde ihre Aufgabe erfüllt hat, dann seid ihr alle aufgerufen für den letzte Augenblick, der sich unter dem Jubel aller Engel zeigt: „Kommt, lasst uns alle Sadhana helfen, damit sie unser Himmlischer Vater endlich wieder in Seine Arme schließen kann!”

Ich segne euch, jeden einzelnen von euch! Ich segne euer irdisches Zuhause, alle, die um euch sind und alle, die euch auf euren Wegen begegnen. Denkt immer daran!

Amen.

 

Göttliche Offenbarung aus der Geduld

Meine geliebten Kinder, Meine Söhne, Meine Töchter, Ihr ruht an Meinem Vaterherzen. Ich habe euch reichlich beschenkt und Ich beschenke euch auch weiterhin mit Meinen Göttlichen Gaben. Jeden von euch habe Ich an Mein Herz gezogen, denn ihr standet mit ausgebreiteten Armen vor Mir, um Mir euer Leben hinzugeben, nicht nur heute, nicht nur einmal, sondern ein jeder kehrt immer wieder ein in sein Herz, um Mich zu bitten, ihm auf dem Weg zum Licht zu helfen und um die Liebe verwirklichen zu können.

Sanft streiche Ich Meinem Kind über das Haupt und segne es und sage: Mein Kind, Ich liebe dich, ruhe dich aus an Meinem Herzen, kehre immer wieder ein bei Mir! Werde stille und lausche in dein Inneres, damit du Mich in deinem Inneren vernimmst, damit du Meine Nähe spürst und Mein Licht der Liebe dein Inneres weitet und weiter und weiter  erhellt, dass es dich durchdringt und sich verströmt. Ich bin es, der so über dich wirken kann, Ich wirke aber auch über eurem Tun, denn jeder, der seine Hand in die Meine legt, den führe Ich.

So kehrt immer wieder in euch ein und legt alles, was euch beschäftigt, in Meine Hände: „Vater, nicht ich, sondern wirke Du durch mich!” So soll es geschehen! Ihr werdet frei, und zu gegebener Zeit erinnert ihr euch, was bedingungslose Liebe – Meine Liebe – ist. Im tiefsten Inneren wisst ihr es und ihr wisst es auch durch Meine Worte: „Wertet und richtet nicht, sondern legt alles in Meine Hände!” Das lege Ich euch immer wieder ans Herz und ihr werdet spüren, wie frei ihr in eurem Inneren werdet, wie ihr voller Freude Meine Hand ergreift und fröhlich jubelnd eure Seele und auch der Mensch sagt: „Vater, mit Dir will ich heimgehen, mein Weg soll an Deiner Seite sein. So wandert mit Mir an Meiner Seite, ein Chor der Engel ertönt in euch und ihr wandert in die jenseitige Welt, die eure wahre Heimat ist. Friede strömt euch zu. Friede, Friede!

Ihr erinnert euch daran, eure inneren Augen sehen Mein Licht, doch noch abgedeckt, nicht in vollem Glanz, denn ihr könntet Mein Licht noch nicht ertragen. Ihr fühlt Meine sanfte Berührung, alles in euch ist durchdrungen von Freude und himmlischer Liebe. Auch eure vergangenen Leben zeigen sich euch, ihr braucht euch darüber keine Gedanken zu machen! Kommt zu Mir, wandert mit Mir und Ich verwandle alles ins Licht, denn Ich helfe euch, dort, wo ihr Meine Hilfe erbittet, da wo ihr sie braucht!

Eure innige Zuneigung, euer Hinwenden zu Mir, macht euch frei und Ich kann wirken. So geht immer wieder in die Stille! Betrachtet jeden Augenblick als Mein Geschenk und verbindet euch mit Mir damit ihr Meine Nähe spürt und Ich über euch wirken kann! Im Augenblick wirke Ich, alles andere ist vorbei oder kommt erst noch. Das wisst ihr. Legt es in Meine Hände, übergebt es Mir und ihr seid frei, frei für Mich zu wirken im jeweiligen Augenblick! So schaue Ich in eure Herzen, reiche noch einmal jedem Meiner Kinder die Hand. Alle, die bereit sind, lade Ich ein, mit Mir zu wandern und Ich führe euch die Wege des Lichtes und der Liebe.

So seid gesegnet, und mit euch alle Meine Kinder und die gesamte Schöpfung. Mein himmlischer Friede ergießt sich in das Firmament und alles schwingt in Meiner Liebe. Friede sei mit euch!

Amen.

 

Leseansicht
Zufallsimpuls„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2019 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 29. Oktober 2016
Zufallsimpuls