Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 26. November 2016 in Nürnberg

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem HERRN, JESUS CHRISTUS,
nächstes Treffen am Samstag, 10.12.2016, um 15.00 Uhr, Weihnachtsfeier,
Ort: 90473 Nürnberg, Bonhoefferstraße 19.

 

Gebet: Geliebter Himmlischer VATER, voller Freude und auch mit viel Sehnsucht im Herzen, kommen wir zu Dir. VATER wir sehnen uns nach Deiner Liebe, nach Deiner Barmherzigkeit, nach Deinem Frieden. Du bist in unserer Mitte, voller Liebe blickst Du auf uns und sprichst zu uns:

 

Göttliche Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, kommt zu Mir, kommt in Meine Arme, schmiegt euch an Mich, seid wie die Kinder, die in die Arme ihrer Mutter eilen und spürt Meine Geliebten, wieviel Liebe ICH euch schenke. Spürt in euer Herz hinein, wie warm es dort ist. Ja, ihr hört das Pochen eures Herzschlages, doch wenn ihr noch tiefer lauscht, so vernehmt ihr Mich in eurem Herzen. ICH bin die QUELLE in euch, eine QUELLE voller Liebe und voller Barmherzigkeit. Diese QUELLE möchte nur eines: Sie möchte sprudeln, sich verschenken, verschenken in euch, verschenken über euch, ja sich verschenken in der gesamten Schöpfung. Wahrlich Meine Geliebten, als ihr eure Gebete gesprochen habt, hat sich euer Herz verschenkt. Es hat sich an Mich verschenkt, an eure Geschwister. In die gesamte Schöpfung ergoss sich ein wunderbarer Liebestrom. Macht euch immer wieder bewusst, dass ein Gedanke der Liebe unendlich viel bewirken kann. Ein Gedanke der Liebe durcheilt Raum und Zeit, er eilt in die Gegenwart, er eilt in die Vergangenheit, er eilt in die Zukunft, damit die Liebe auch dort sich verwirklichen kann.

Und so können mit einem Gebet mit lichtvollen Gedanken auch viele Ursachen, viele Wirkungen, die in der Vergangenheit liegen, von Meiner Liebe geheilt werden. Ihr kommt zu Mir, und ihr seid nie allein. Ja es ist immer eine große himmlische Schar um euch. So dient ihr Mir alle.

Ihr tretet ein in Meinen Weinberg und die Liebe, die ihr dort verschenkt, bringt reiche Frucht. Denn ICH, euer Himmlischer VATER, segne alles, was ihr Mir in Liebe schenken wollt. So weitet sich jetzt euer Herz, immer mehr Liebe strömt hinein. Eure Herzen sind jetzt so weit, dass sie sich berühren. Und immer mehr Liebe strömt, denn wahrlich, ICH bin es, der jetzt durch euch wirkt. Ihr spürt die Liebe, wie sie über eure Fußsohlen in die Erde hineinströmt. Ihr spürt die Liebe in euren Handflächen, auf eurer Körperoberfläche. Das Feuer der Liebe brennt in euch. Ihr seid wie hell lodernde Fackeln, die im Dunkel der Erde voller Licht erstrahlen. So soll es sein, Meine Geliebten, dass aus dieser Erde ein lichtvoller Ort wird, ein Ort, der voller Liebe ist, ein Ort, an dem Frieden herrscht. 

Stellt euch immer wieder vor, gerade in der kommenden Zeit, dass die Erde schon jetzt, mit so viel Licht und Liebe beschenkt wird und dass jeder lichtvolle Gedanke noch mehr Liebe, noch mehr Frieden in die Erde, ja in die gesamte Schöpfung bringt. Denkt lichtvoll Meine Geliebten und schaut auf alles, was ihr wahrnehmt mit den Augen der Liebe! Dann ist es so, dass ihr wahrlich all das, was ihr in eurem Bewusstsein wahrnehmt, segnen könnt; segnen in Meinem Namen aus einem Herzen voller Liebe. So helft ihr, Meine Geliebten, dass Leid und Schmerz gelindert werden können und dass dort, wo es noch an Frieden mangelt, Friede entstehen kann.

Bereitet euch so auf die Heilige Nacht vor. Bereitet euch darauf vor, dass ICH euch in der Heiligen Nacht ganz tief in euren Herzen berühre, so dass ihr erkennt, wie sehr ICH euch liebe und wie ICH eure Sehnsucht stille. Meine Geliebten, Mein VATERHERZ steht weit offen, und ein mächtiger Strahl Meiner heilenden Liebe-Barmherzigkeit ergießt sich in die gesamte Schöpfung. Dieser mächtige Strahl berührt auch jeden einzelnen von euch. Meine Liebe schwingt mit euch. Friede sei mit euch!

Amen

 

Göttliche Offenbarung aus der Liebe

Meine geliebten Söhne, Meine geliebten Töchter, immer wieder lege ICH euch ins Herz, wie jeder einzelne unter euch die Liebe und den Frieden in die Welt hinaustragen kann. Und ihr schaut Mich an und fragt VATER, was will ICH kleines Menschlein schon bewirken? Meine Antwort: „Ihr seid Söhne und Töchter aus Meinem Licht. Je mehr ihr euch diesem inneren Licht zuwendet, desto mehr kann es auch strahlen.” Immer wieder habe ICH euch geschildert, dass ihr als Menschen das Licht der Himmel auf die Erde tragen könnt und ihr glaubt Mir nach wie vor nicht. Auch wenn ICH jetzt das Wort in diese Richtung wiederum gebe.

Wenn ihr nicht glaubt, Meine Söhne, Meine Töchter, wie soll denn dann Mein Licht und euer  Licht in und durch euch wirken? Wenn ihr immer wieder sagt: „VATER ich bin doch nur dieser kleine Mensch mit all dem täglichen Ärger, den Schwierigkeiten mit den Kindern, mit dem Partner, mit der Arbeit, es ist so vieles VATER, was mich bedrückt. Und dann sagst du, wir sind Kinder des Lichtes!” Auch du bist ein Kind des Lichtes, und auf die Erde gegangen, um das Licht hinauszutragen. Meine Söhne, Meine Töchter, und dann schaut ihr, und sucht euer Licht. Und dabei ist es hellstrahlend. Nur bemerkt ihr es nicht. Je mehr ihr euch aber eurem inneren Licht zuwendet, desto stärker kann das Licht der Himmel über euch wirken, und dazu seid ihr auf die Erde gegangen.

Alles, was euch sonst auf Erden begegnet, eure Partner, eure Kinder, eure Arbeit, das gehört zum Menschen und auch zur Erfüllung eurer täglichen Aufgaben. Wenn ihr jedoch in allem Geschehen, also auch in dem, was ICH gerade aufgezählt habe, das Licht seht, so wird auch hier das Licht über eure Partner, über eure Kinder, über eure Mitmenschen, am Arbeitsplatz, wo immer ihr euren Fuß hinsetzt, wem ihr auch immer begegnet, wirken.  ICH wiederhole: „Ihr seid Licht aus Meinem Licht. Mein Licht will über euch strahlen und strahlt auch über euch. Doch in welcher Intensität, das liegt in eurer Hand und in eurem freien Willen.”

Mein Sohn, Meine Tochter, auch wenn du deine täglichen Pflichten erfüllst, kann dennoch das himmlische Licht über dich strahlen in einer Intensität, die du dir nicht vorstellen kannst. Ihr seht über euer Fernsehen z.B. den Zug der Flüchtlinge, die Verzweiflung in den Gesichtern. Ein einziger Gedanke genügt, um all diese Flüchtlinge mit der Liebe des Himmels zu berühren, so dass sie nicht weiter verzagen, sondern wieder neuen Mut gewinnen, und einem neuen Leben zustreben.

Der eine oder andere unter euch, hat gelernt, was flüchten bedeutet. Wenn auch als Kind, so ist doch die Erinnerung da, was es bedeutet, kein Zuhause zu haben. Und auch im Lauf eures Lebens, habt ihr Mich immer wieder gefragt: ?VATER sag, wo ist Mein Zuhause?? Und sanft streiche ICH über euer Haupt, und nicht nur über euer Haupt, sondern über das Haupt aller Meiner Kinder, die sich nach ihrem Zuhause sehnen. Mein Kind, dein Zuhause ist der Himmel in alle Ewigkeit. Dorthin bist Du unterwegs, doch sollst du nicht alleine gehen, sondern deine Hände ausstrecken und im Gebet, in Gedanken, deine Geschwister mitnehmen, so dass auch sie ihrer Heimat, den ewigen Himmeln, entgegenstreben.

Es kommt die Zeit, in der ihr eure Lieben beschenken wollt, das Weihnachtsfest. Ihr eilt durch die Geschäfte und besorgt dieses oder jenes. So begegnet ihr viel mehr Menschen, als sonst in eurem Alltag. Und ICH sage euch, dies ist auch eine Möglichkeit, um all jene, die euch begegnen, in der Weise zu berühren, wie ICH es euch geschildert habe und sie mit der göttlichen Weihnacht zu beschenken. Den persönlichen Erfolg werdet ihr nicht sehen, aber wenn ihr dereinst nach Hause kommt, dann werdet ihr die lichtvollen Gedanken, ja selbst die lichtvollen Empfindungen, weithin strahlen sehen.

Also folgt Meinem Wort und seid Licht auf Erden und nützt die Zeit, in der ihr mehr unterwegs seid, um eure Lieben zu beschenken, und deshalb auch vielen eurer Mitmenschen begegnet, die über die Straßen hasten, um das gleiche zu tun, wie ihr, nämlich ihre Lieben zu beschenken. ICH sage euch, all die Geschenke, die ihr im Laufe eures Lebens an eure Lieben, an eure Bekannten, an eure Verwandten zur Weihnachtszeit verschenkt habt, sind nur ein kleines Licht, gegenüber dem Licht, das ihr ausstrahlen könnt, das weithin leuchtet und dazu beiträgt, dass es werde auf Erden Licht.

Wenn ihr bei all euren Gedanken an die Weihnacht, jene segnet, die euch beispielsweise bei den Einkäufen begegnen, so habt ihr wahrlich in euch eine Kerze entzündet, die lichtvoll emporstrahlt. Eine Kerze der Liebe, die nicht verlöschen wird, sondern die im Verlaufe eures Lebens, wenn ihr immer wieder eure Nächsten in der Art und Weise wie ICH es geschildert habe beschenkt, immer stärker leuchten wird. Es ist dann das Licht eures Geistes, das die Seele mit beiden Händen, aus Mir, eurem GOTT und VATER, empfangen hat, um es im Irdischen zu verschenken. Dieses Licht berührt nicht nur eure Mitmenschen, sondern ihr werdet zum leuchtenden Licht auch in der Schöpfung. Ihr seid dann Licht für alle Tiere, die euch begegnen, für alle Pflanzen, die Bäume, die Sträucher.

Ihr seid euch dessen noch immer nicht bewusst, wer und was ihr seid. Ihr seid Licht aus Meinem Licht, von Mir gesegnet, in der ewigen Heimat. Und nun geh, Mein Kind über die Erde und sei das, was du im Inneren, was du bei Mir in den Himmeln bist, Licht aus Meinem Licht.

ICH weiß, denn ICH war selbst Mensch als JESUS, dass es nicht immer leicht ist, die Mitmenschen zu segnen und ihnen Liebe zu schenken. Doch schaut tiefer! Ist nicht in jedem eurer Mitmenschen auch solch ein Licht? Vielleicht genauso zugedeckt, wie bei euch. Manchmal muss auf Erden etwas gelernt werden und dazu ist es auch gut, dass das Licht abgedeckt ist. Urteilt und richtet nicht, wiederhole ICH, sondern seid euch bewusst, dass jedes Meiner Kinder, strahlendes Licht aus Meinen Himmeln ist.

ICH höre euren Einspruch: ?Aber VATER auch in all den Menschen, die sich gegen andere vergehen, sie töten, die Schlimmes vollbringen?? Sanft streiche ICH erneut über euer Haupt und antworte: ?Sie gehen auch für dich Mein Kind durch die Dunkelheit und zwar durch die tiefste Dunkelheit, die du Mein Kind nicht durchschreiten wolltest.? Erst wenn die gesamte dunkle Nacht, von Meinen Kindern erforscht wurde, kann es für immer und ewig Licht sein, auch für Meine Sadhana, die als letzte heimkehren wird.

So bereitet euch in besonderer Weise auf dieses Weihnachtsfest vor, in dem ihr nicht mehr länger urteilt und richtet. Sobald ihr eure menschlichen Gedanken bemerkt, setzt dagegen die Liebe, den Frieden der Himmel, euer eigentliches Sein. Es wird um euch Liebe und Friede sein. Und sollte es da und dort einmal an Liebe und Frieden mangeln, so werdet ihr als Meine Söhne und Töchter lächelnd all die segnen, die noch nicht im Licht der Liebe und des Friedens wandeln. Und dazu werdet ihr selbst bis zu eurem letzten Tag auf Erden gehören. Denn wäret ihr vollkommen, könntet ihr auf Erden nicht leben. Denkt immer daran, Meine Söhne, Meine Töchter!

Wenn ihr jetzt in die Vorbereitungszeit der Weihnacht geht, so soll es Weihnachten in euch sein, was gleichzeitig bedeutet, auch das zu sehen, und nicht zu verurteilen, was in euch noch nicht weihnachtlich leuchtet. Warum nicht urteilen? Dann verurteilt ihr euch selbst und ein Urteil ist nicht gut, denn es zieht euch hinab in die Tiefen der Dunkelheit. Ihr seid aber aus dem Licht geboren, und zum Licht kehrt ihr zurück. Auch mit dem erst einmal, was in euch dunkel ist, damit ihr überhaupt über dieses Erdenreich gehen könnt. Was aber keine Entschuldigung ist, deshalb bitte ich euch ernsthaft, euch immer wieder selbst zu prüfen, ob ihr da und dort nicht mehr an Liebe verschenken könnt.

Es waren ernste Worte, die ICH euch heute mit auf den Weg gebe. Doch von Woche zu Woche, von Kerzenlicht zu Kerzenlicht, sage ICH euch, wenn die vierte Kerze von euch angezündet wird, dann habt ihr den Sinn eures Daseins auf Erden erfasst. Bemüht euch, nach Meinem heute gegebenen Wort zu leben. Der Sinn Eures Lebens ist Liebe zu schenken, aber auch euch zu lieben, selbst wenn ihr eure Fehler und Schwächen habt, die sein müssen, sonst könntet ihr nicht im Erdenkleid über die Erde wandern. Das ist Mein Wort.

 ICH segne euch Meine Söhne, Meine Töchter, ICH liebe euch so wie ihr seid und freue Mich über eure Bemühungen, dem Licht entgegenzugehen und das Licht in euch zu verwirklichen. Aber ICH bin traurig ? sofern ICH als GOTT überhaupt traurig sein kann – wenn ihr euch verurteilt. Versteht, dass ICH euch dann sanft über euer Haupt streiche und sage: „Mein Kind nimm dich so an wie du bist und urteile und richte nicht, auch nicht über dich!”

Amen 

 

Gebet: Geliebter Himmlischer VATER, von ganzem Herzen wollen wir Dir danken. VATER, Deine Worte, sie sind wie Balsam für unsere Seele. In jedem Deiner Worte schwingen Deine Liebe und Deine Barmherzigkeit. Ganz tief in unsere Seele haben sich Deine Worte eingeprägt. Danke VATER, dass Du uns immer wieder ermunterst unseren Weg zu gehen und dass Du uns zeigst, wie wir unseren Weg gehen sollen. So wollen wir voller Zuversicht in diese Adventszeit gehen. Wir nehmen Dich in unseren Herzen mit in diese Zeit hinein, damit Du durch uns licht- und liebevoll, heilend und segnend wirken kannst.

 

Leseansicht
Zufallsimpuls„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2019 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 26. November 2016
Zufallsimpuls