Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 26. Okt. 11 in Siegsdorf

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Samstag, dem 30. Nov. 11 um 19.00 Uhr
Ort: 83313 Siegsdorf.
Information: Telefon 08665 / 928280.

 

Göttliche Offenbarung aus dem Ernst

Meine Söhne und Töchter, Ich war bei euch in euren Gesprächen und habe Mir eure Sorgen und eure Nöte mit der Welt angehört. Und so manches Mal musste Ich schmunzeln, da die Lösung so nahe lag und ihr sie nicht gesehen habt. Seht, Ich habe die Welt überwunden, und daher braucht ihr als Meine Nachfolger keine Angst mehr zu haben in der Welt, denn die Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Doch was ist die Welt, die es zu überwinden gilt? Seht, es ist die Materie, und es ist der Glaube an die Materie. Es ist der Glaube, dass das Leben und die Energie von der Materie kommt. Doch ihr wisst, Meine Söhne und Töchter, die inwendigste Kraft in der Materie ist der Geist, ist die Kraft aus Mir, der alles umfassende, allgegenwärtige, alles erhaltende Geist. Doch jene Menschen, die nicht an diesen Geist glauben können, glauben, die Kraft sei in der Materie, und so suchen sie sich weltliche Schätze anzueignen, um in dieser Welt versorgt zu sein.

Doch wozu führt dieses An-sich-reißen der materiellen Schätze? Seht die Erde wird ausgebeu-tet, weil der Mensch immer mehr nimmt als er braucht, weil er vergessen hat, woher die Kraft, wo-her das Leben kommt. Und dessen sollt ihr euch bewusst sein! Das Leben kommt aus dem Geist, und ihr seid Geist aus Meinem Geist. So geht ein in den Geist, und ihr geht ein in das Leben.

Seht, in euch ist eine große Kraft, in euch ist ein Funke aus Meinem Leben. So haltet inne in der geschäftigen Welt, die darum bemüht ist, die Materie zu bearbeiten, sie sich gefügig zu machen, daraus Produkte herzustellen, die dem Menschen dienlich sind, aber leider auch Produkte, die völlig überflüssig sind! Und hier gilt es, zu sortieren, zu sondieren. Was ist wirklich wichtig für mein Le-ben? So ihr immer wieder innehaltet im Treiben dieser Welt und eingeht in euer innerstes Herzens-kämmerlein und ganz ruhig werdet, dann können euch Meine Impulse erreichen, dann könnt ihr erfahren, was für euch, für euer Leben wichtig ist.

Denn seht, in dieser Zeit, in der die Tempel der Macht wanken, weil immer mehr Menschen erkennen, dass die Mächtigen ihre Macht dazu ausnutzen, um sich selbst materiell zu versorgen und nicht denen zu dienen, von denen sie eingesetzt sind, in dieser Zeit des Aufbruchs, in dieser Zeit der Empörung, aber auch in dieser Zeit des Zornes ist es ganz besonders wichtig, die Liebe und den Frieden hinaus zu senden.

So geht in euch, geht zur Quelle, zur Quelle allen Lebens und haltet inne! Ja, lagert euch um diese Quelle, immer wieder und immer öfter, und nehmt Meinen Geist auf, nehmt Meine Liebe auf, nehmt Meine Impulse auf, die Ich euch in euer Herz lege, und stellt euch hinein in den Strom der Liebe und in den Strom des Friedens, der Ich bin! Denn Ich bin der Friedefürst, der nun erneut geistig über diese Erde geht. Ich bereite die neue Zeit vor, das neue Denken. Das Denken des Geistes, die Liebe, das Göttliche soll wieder in den Menschen erwachen.

Dieser Geist, der über die Erde weht, stöbert und wirbelt alles auf, was sich angesammelt hat in den Ecken dieser Welt. Dadurch wird die Lüge offenbar, die Lüge der Mächtigen, aber auch die Lüge der Materie, des Glaubens an die Materie. Die Menschen werden sich bewusst, dass die Welt einen falschen Weg geht, doch noch wissen sie nicht, wie der neue Weg aussehen soll. Und die ers-te Reaktion ist die Empörung über jene, die vorgeben, ihre Führer sein zu wollen, weil sie erkennen, dass auch sie nicht wissen, wie der neue Weg aussehen soll.

Und hier seid ihr gefordert, Meine Söhne und Töchter, ihr, die ihr Mich kennt, ihr, die ihr Meinen Plan kennt; vor allem ihr, die ihr Mich inniglich liebt, die ihr bereit seid, das Leben dieser Welt zu lassen und einzugehen in das geistige Leben. Denn wer das Leben behalten will, der wird es verlieren. Und so seid opferbereit! Gebt euch hin dem inneren Strom der Liebe, und fragt nicht, was sollen wir tun, sondern kommt zur Quelle und nehmt Mein Strahlen auf, und gebt die Liebe, die Ich euch ins Herz sende, weiter, und reiht euch somit ein in den Liebe- und Lebensstrom, der aus Meinem Herzen kommt und die Unendlichkeit erhält!

Wenn ihr euch diesem Strom hingebt und willig tut, was euch die Liebe in eurem Herzen gebietet und rät, dann werdet ihr auch zu jenen Aufgaben finden, die in euch liegen und die eurem Liebevermögen entsprechen. Habt keine Angst in dieser Zeit, denn Ich bin eure starke Stütze, und ihr sollt die Stützen jener werden, die nicht mehr weiter wissen und die den Sinn im Leben verloren haben! Für diese Aufgabe, Meine Söhne und Töchter, gebe Ich euch Meinen Segen, gebe euch Meine Kraft und sende euch Meinen Frieden in euer Herz.

AMEN.

 

Göttliche Offenbarung aus der Liebe

In Meiner Liebe bin Ich, Jesus, mit und bei jedem von euch. Ich erinnere euch, dass Ich der Gute Freund an eurer Seite sein möchte, wenn euch eure Tage Schwierigkeiten bereiten. Warum wollt ihr diese Schwierigkeiten allein lösen oder vielleicht Mich für dieses Geschehen verantwortlich machen? Dabei stehe Ich doch vor jedem Einzelnen von euch, breite Meine Arme aus und sage: „Mein Kind, Ich bin der Freund an deiner Seite, und Ich helfe dir durch alle Schwierigkeiten hindurch.“

Ihr seid nicht allein, sondern immer umgeben von Engeln des Lichtes, von Mir, aber auch von den Wesenheiten, die noch gegen Mich wirken. Auch sie beeinflussen euch. Es sind diejenigen eurer Brüder und Schwestern, die ihr einstmals versprachet Mir heimzubringen, indem ihr auch jene Brüder und  Schwestern segnet.

Wenn ihr in eurem täglichen Kampf z. B. zornig werdet, dann ist dies sicherlich nicht durch Meine lichten Engel verursacht und auch nicht ausschließlich euer eigener Zorn, sondern jene, die ihr heimbringen möchtet, senken in euch Gedanken, wie ihr sie u. a. ausgesprochen habt: „Es ist mir alles zuviel; ich fühle mich eingeengt; ich schaffe alles nicht mehr“. In dem Augenblick, in dem ihr diese Gedanken habt, gibt es nur eine Lösung: ihr wendet euch an Mich: „Vater Jesus, ich segne jene meiner Brüder und Schwestern, die mich jetzt beeinflussen. Sie können dies, weil der Zorn, die Ungeduld noch in mir liegt. Als Mensch soll ich lernen, diese Schwächen abzulegen, um meiner Seele zu helfen, zu Dir heimzukehren, Vater.“

Wenn ihr diesen Segen aussprecht, dann durchströmt euch im gleichen Augenblick mit Macht Meine Liebe und stärkt euch mit Meiner Kraft, das zu erlernen, was euch noch zur Vervollkomm-nung fehlt.

So wie ihr hier versammelt seid, habt ihr euch vorgenommen, auf Erden Licht zu sein. Deshalb ist und war euer Leben nicht einfach. Ihr wolltet Mir nachfolgen, euer Kreuz auf euch nehmen, und zwar freudigen Herzens, und es willig tragen durch euer Leben hindurch. Und als Ich, euer himm-lischer Vater, euch sagte: „Ich helfe dir dein Kreuz zu tragen, es soll nur ein Span davon auf deiner Schulter sein“, hast du Mein Kind geantwortet: „Ach Vater, hast Du als Jesus Dein Kreuz auf Dich genommen, so kann auch ich das Kreuz tragen, ich bin doch deine Tochter, dein Sohn!“ Ihr wusstet im himmlischen Reich nicht, wie schwer selbst ein Span nur ist.

Wenn ihr in der kommenden Zeit durch Schwierigkeiten hindurchgeht, dann denkt daran, es ist nur ein Span, den ihr freiwillig auf euch genommen habt, und Ich, Jesus, will als euer Freund mit euch gehen, euch helfen auf eurem Weg der Liebe; der Liebe auch für diejenigen, die euch mit Macht und Kraft versuchen wollen, denn ihr seid in ihren Bereich eingetreten. Doch durch euch, durch eure segnenden Gedanken, wird die Erde lichtdurchflutet, und die Schar der Heimkehrwilli-gen wird immer größer. Ich, der Gute Hirte, führe Meine Schafe alle nach Hause, und ihr helft Mir bei diesem Unternehmen der Heimführung alles Gefallenen.

Macht euch keine Sorgen über den kommenden Tag oder die kommende Zeit! Wie sagt ihr? Jeder Tag hat seine eigene Sorge! Lebt in Meiner Allgegenwart, verbindet euch immer wieder mit Mir, und lasst Meine Kraft der Liebe, des Segens, des Heiles über euch fließen! Ihr seid Söhne und Töchter des Himmels und dorthin gestellt, wo ihr am meisten wirken könnt. Engel begleiten euch und bereiten euch die Wege. Überlasst alle Sorge Mir und geht getröstet, gestärkt von hier zu eurem Wirkungskreis hier auf Erden!

Lasst euch von der dunklen Zeit des späten Herbstes nicht in die Tiefe ziehen, sondern seht auch in dieser Zeit das Licht hell erstrahlen! Empfindet, wie auch der Wind durch euren Menschen die alten Dinge, Gedanken, Verhaltensweisen hinausfegt. Wenn ihr die letzten Blätter von den Bäu-men fallen seht, dann denkt daran, dass auch ihr frei sein sollt von der Vergangenheit und tapfer jeden Tag mit neuem Mut beginnen sollt.

Wie habe Ich euch darum gebeten, euren Tag mit einem Gruß an Mich anzufangen! Habe Ich nicht gesagt: Ich sitze an eurem Bettrand und warte auf euren Gruß, wenn ihr eure Augen auf-schlagt, weil Ich euch für den Tag den Segen und Meine Kraft und Meine Liebe schenken möchte? Dieses Erwachen mit Mir ist ein wenig in Vergessenheit geraten und genauso auch euer Ruf: „Vater mit Dir“ oder „Vater, Du durch mich!“, wenn ihr müde und abgekämpft seid. Und wenn ihr euch abends zur Ruhe begebt und den Tag kurz überdenkt, so helfe Ich euch, die alten Verhal-tensweisen zu erkennen und sie durch neue, liebevolle zu ersetzen und dies wird euch sicher gelin-gen mit der Bitte an Mich: „Mein Jesus, bitte, hilf mir dabei!“

So, wie euch das Segnen auch in der vergangenen Zeit schon verändert hat hin zum Licht-vollen, zur Verbindung mit allem Sein, ja zur Erkenntnis, dass alles eins ist in der Liebe, so werdet ihr auch in der kommenden Zeit noch weiter in diese Liebe hineinwachsen, indem ihr mit Mir als eurem guten Freund durch alle Schwierigkeiten hindurchgeht. Seid nicht traurig, wenn die Gegen-seite oder euer Menschliches immer wieder einmal den Sieg davonträgt!

Verweilt nicht ärgerlich bei eurem Verhalten, sondern schaut auf Mich! Wie habe Ich euch geraten z. B. zu sagen: „Ach, Herr, jetzt hat mich doch wirklich wieder all mein menschlicher Zorn – auch durch diejenigen, die mich noch von der Gegenseite bestärken – kalt erwischt! Ich leg’s Dir hin, mein Heiland, mein Erlöser! Ich segne im Nachhinein die Situation, die Menschen, mit denen ich zu tun hatte, und auch die Seelen, die mich umgeben, Seelengeschwister die der Dunkel-heit noch dienen. Ich segne sie mit ganz besonderer Liebe, mein Heiland.“

Auch euer Beruf, den ihr euch erwählt habt, ist von eurer Seele her inspiriert worden. Ihr habt euren Lebensweg vorausgesehen, ihr wusstet, was ihr noch lernen wolltet und wo ihr eure Stärken in diesem Leben haben werdet, aber auch eure Schwächen. Und beides bearbeitet ihr. Die Stärken werden zu noch größerer Kraft führen, und die Schwächen werden mit Meiner Hilfe und eurer steti-gen Mitarbeit von Tag zu Tag weniger. Das verspreche Ich euch, Meine getreue Schar, Meine Lichtboten auf dieser Erde!

Noch einmal segne Ich euch, jeden Einzelnen. Nehmt diesen Segen mit hinaus in euren Alltag und lasst ihn fließen, wo immer ihr euch gerade befindet! Segen ist Liebe und eine außergewöhn-lich starke Kraft, die alles zum Lichtvollen hin verändert, denkt daran!

 

Noch ein kurzes Wort zu dir, Meine geliebte Tochter aus dem Licht, die du im Inneren kämpfst mit einer Kirche und der Starrheit in ihr. Ich wollte keine Kirchen, und dennoch haben sie eine Funktion in der heutigen Zeit. Sie sollten wie eine Mutter sein, die die Kinder hin zum Vater führt, zum Glauben, zur Liebe, zu Gott, zu Mir. Doch eines Tages entwächst das Kind den Kinder-schuhen, und es wendet sich direkt an Mich. Doch wie soll es sich an Mich wenden, wenn es nicht weiß, wer Ich bin und wie Mein Gesetz lautet? Also achtet auch die Mutter, ganz gleich, welche Religion sie beinhaltet.

Ich stehe dir bei, geliebte Tochter, du wirst es erleben, dass eine neue Zeit anbricht, in der der Konsum zurückgeht, weil er unwichtig geworden ist; eine Zeit, in der die Menschen wieder für- einander einstehen, sich gegenseitig helfen, weil das Leben es erfordert. Und du wirst dann mitten unter Meinen Kindern als Mein hell strahlendes Licht wirken an dem Platz, wo du stehst. Ich segne dich, Meine geliebte Tochter, mit ganz besonderer Liebe für all dein Bemühen.

Noch einmal breite Ich Meine Hände aus und lege in euch alle Meine segnende Liebe.“

AMEN.

Leseansicht
Zufallsimpuls„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2019 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 26. Oktober 2011
Zufallsimpuls