Heute ist Freitag, 19. Oktober 2018
Zufallsimpuls

Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 26. Januar 2011 in Siegsdorf

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Mittwoch, 23. Februar 2011, um 19.00 Uhr
Ort: 90473 Siegsdorf
Information: Tel: 08665 92 82 80

 

Göttliche Offenbarung aus dem Ernst

Als euer Freund und Bruder, aber auch als euer Vater, bin Ich in eure Mitte getreten, weil Mich die Sehnsucht eurer Herzen gerufen hat. So trachte Ich stets danach, die Sehnsucht Meiner Kinder zu stillen. Auch wenn ihr allein im stillen Kämmerlein seid und eure Sehnsucht in eurem Herzen brennt, so dürft ihr mit Meiner Gegenwart rechnen. Ja, Ich möchte euren Geist erwecken, so dass die inneren Sinne in euch erwachen und ihr mehr und mehr Einblick habt in die geistige Welt.

Wie sollt ihr eure geistigen Sinne schulen? Sehet, die Liebe ist das beste Tatfeuer, das das geistige Licht in euch entzündet, so dass die geistigen Sinne in euch erwachen, damit der Schleier zwischen dem Diesseits und Jenseits immer durchlässiger wird und ihr Sehende werdet.

Doch nicht mit Gewalt soll dieser Schleier durchbrochen werden. Ihr sollt auch nicht eigenwillig hinter diesen Schleier schauen wollen, weil durch das Licht, das die Liebe in euch erzeugt, dieser Schleier ganz von allein durchlässig wird. Und ihr beginnt wahrzunehmen, wessen ihr vorher nicht gewahr wart.

So liegt alles an der Liebe, an der rechten Tat. Und so führe Ich euch hier in dieser Schulung dazu, die Liebe zu lernen, die Liebe zu allem Sein, damit ihr wieder die Einheit empfindet.

Warum müsst ihr die Liebe lernen? Sehet, ihr habt alle verschiedene Wege. Jeder geht seinen individuellen Weg. Der eine ist mehr belastet, der andere weniger. Durch das Einüben der Liebe werden all diese alten Programme in euch gelöscht ? ihr werdet sozusagen ?umprogrammiert?. Ihr werdet zu einem Wesen der Liebe.

Nehmt diese Übungen ernst und betätigt euch mit innerer Freude im Ausstrahlen der Liebe. So wird das Feuer in euch, die Flamme, immer heller. Und ihr werdet wahrlich geistig sehend werden.

Sehet die Natur! Sie gibt euch ein gutes Beispiel für das Wirken Meines Geistes. In ihr ist Harmonie, eines dient dem anderen. Mein Geist wirkt in ihr. So ihr euch ganz für Mich entscheidet, so diene Ich auch euch.

Gehet weiter auf diesem Weg und bemüht euch, Mir ganz nahe zu kommen. Dann wird die Liebe in euch erwachen.

Amen.

 

Göttliche Offenbarung aus der Liebe

Meine Freunde, so spreche Ich euch noch einmal an, Ich bin an eurer Seite. Ob ihr an Mich denkt oder euch in der Welt verliert, Ich, Jesus, bin in Meiner Allgegenwart immer bei euch. Doch Ich schaue euch auch durch euren Nächsten an. Ja selbst in der Schöpfung könnt ihr überall Mich sehen.

Erwacht, Meine Freunde! Erwacht zu einem Leben in und aus Mir! Der Weg ist nicht so schwer, wie ihr euch das manchmal vorstellt. Immer nur liebevoll zu sein, jegliches Unrecht einzustecken, sich vor allen zu ducken und sie ruhig zuschlagen zu lassen, ist es das, was Ich von euch erwarte? Oh, Meine Geliebten, ihr seid Kinder Gottes. Ein Kind Gottes duckt sich nicht! Es geht mit leuchtenden Augen, aus denen Meine Liebe strahlt, durch den Alltag.

In der innigen Verbindung mit Mir schaut ihr hinter die Schleier, die euren Blick vernebeln. Ihr seht eure Mitmenschen mit Meinen Augen. Ihr erkennt zum Beispiel, dass euer Gegenüber nur deshalb wütend reagiert, weil euer Mitmensch gefangen ist in seinen Gedanken, in seinem Schicksal, in vielem, was ihn bewegt, so dass er nur noch wütend reagieren kann.

In der Verbindung mit Mir schaut ihr euer Gegenüber an und ihr erkennt, dass euer Mitmensch eure Liebe braucht. Würdet ihr ihm nun laut sagen ?Du kannst dich noch so aufregen, ich liebe dich!?, so würde er noch wütender reagieren. Bemerkt Mein Schmunzeln!

Lasst ihr ihn reden und hüllt ihn still in die Liebe ein, senkt das Heil für seine Seele und für seinen Menschen in ihn und segnet ihn in Meinem Namen, so wird er in seinem tiefsten Inneren berührt und er beginnt, nachzudenken. Ihr habt ein Feuer in eurem Gegenüber entfacht und dieses Feuer lässt ihn mit der Suche nach Mir beginnen. Ihr habt dazu beigetragen, dass er letztlich zu Mir findet. Dies nur zu dem Beispiel, dass ihr euch nicht alles gefallen zu lassen braucht und wie ihr euch richtig verhalten solltet.

Wer mit dem Schwert kämpft, wird durch das Schwert umkommen. Wer mit Worten kämpft, wird die Worte als bittere Pfeile in sich verspüren. Wer aber die Liebe dagegen setzt, den Segen und das Heil ? in der innigen Verbindung mit Mir ?, der entfacht in seinem Gegenüber Liebe und jener wird heil. Das gilt nicht nur für eure Mitmenschen, sondern für die ganze Schöpfung.

Es ist gut, dass ihr euren Widerstand zeigt, zum Beispiel gegen die Massentierhaltung, aus eurem inneren Empfinden heraus, dass das Leid der Tiere auch euer Leid ist. Es ist gut, wenn ihr dagegen aufsteht und den gewaltlosen Widerstand zeigt.

Gleichzeitig sollen aber auch eure Gedanken mit Liebe erfüllt sein, Liebe den Tieren gegenüber, die ihr Leben lassen, das sie unter so unwürdigen Bedingungen geführt haben, Liebe auch den Menschen gegenüber, die diese Massentierhaltungen hervorrufen, indem sie sich von zu viel Fleisch ernähren, welches dann noch möglichst preisgünstig sein soll.

Das Umdenken, Meine Freunde, wird dadurch gefördert, dass ihr all euren Mitmenschen Liebe in ihre Herzen sendet. Liebe wandelt, Liebe verwandelt, und Liebe wird ein Umdenken im großen Maßstab hervorrufen. Das gilt für alles, was an Grausamkeiten auf dieser Erde geschieht.

Ich kann euch nur immer wieder sagen: „Wenn das Weh der Schöpfung, der Tiere, der Menschen euch berührt und ihr mitleidet, dann verbindet euch mit Mir und strahlt mitten in dieses Weh eure Liebe hinein! Stellt euch vor, wie das Licht des Himmels das gesamte Weh dieser Erde durchstrahlt, durchlichtet, bis auch das letzte Leid vorüber ist!”

Habe Ich euch nicht prophezeit: „Siehe, Ich mache alles neu, eine Neue Erde und einen Neuen Himmel und das Schaf wird neben dem Löwen liegen?” Das möget ihr immer vor eurem geistigen Auge haben! Ihr tragt göttliches Erbe in euch, denn ihr seid Meine Söhne und Töchter. So seid ihr auch mit beteiligt an der Schöpfung des neuen Seins.

Erkennt, Meine Freunde, wenn ihr durch eure Gedanken und eure Handlungen Liebe in die Welt hinaustragt – zuerst in eurem Umkreis, aber dann auch nicht müde werdet, Gedanken der Liebe, des Friedens, des Segens und des Heils zu senden –, so werden viele Menschen von diesem ausgesandten Licht in ihrem Inneren berührt.

Licht kennt keine Grenzen. Und das Licht des Himmels, das über euch immer stärker wirken kann, verhilft dazu, dass die Menschheit erwacht und sich nach und nach wandelt. Denn wie könnten eure Mitmenschen auf der neuen Erde leben, wenn sie noch in ihren alten Handlungen, in ihrer alten Denkweise verharren? Sie könnten die Neue Erde nicht betreten. Und Ich will doch alle Meine Schafe sammeln zu der einen Herde, deren Hirte Ich bin, und diese Herde auf die grünen Auen führen.

Vor euch waren Werkzeuge auf Erden und haben für die Liebe gewirkt, jetzt seid ihr auf der Erde, und nach euch werden noch andere kommen. Die Kraft der Liebe wird immer stärker, immer machtvoller, und Ich kann Meine Schafe sammeln aus den vier Winden, aus allen Religionen, aus allen Gemeinschaften zu der einen Herde der Liebe.

Nun zu eurem Alltag, Meine Freunde! Ich weiß, dass euer Weg über die Erde nicht immer leicht ist. Ich kenne eure Sorgen, Ich kenne eure Nöte. Ich weiß um jedwede Krankheit des Körpers, aber auch der Seele, doch die größte Last eures Kreuzes trage Ich.

Was auf eurer Schulter liegt, das wart ihr bereit zu tragen. Denkt immer daran ? auch wenn ihr auf eure Kindheit zurückschaut, die schwer war, oder an so manches Ereignis in eurem Leben ?, ihr wart bereit, das Weltenweh mit Mir gemeinsam zu tragen. Und das Weh ist noch unermesslich groß.

Noch einmal sage Ich euch: „Ihr tragt nur einen Span, auch wenn dieser Span schwer auf eurer Schulter liegt.” Je schwerer die Bürde, desto größer ist eure Liebe zu Mir, denn ihr empfindet Meine Nähe immer stärker. Ihr seht vor euren geistigen Augen immer wieder den Weg, den Ich über die Erde gegangen bin und schaut dann auf euer Weh. Gleichzeitig erkennt ihr, um wie viel größer doch so mancher Schmerz ist, der von euren Geschwistern in diesem Land oder in anderen Ländern getragen wird.

Ich bin der Erlöser von allem Weh. Und ihr, Meine tapfere kleine Schar hier, seid Meine Helfer auf dieser Erde für die Spanne eures Lebens. Je inniger eure Verbindung zu Mir ist, desto mehr schwinden die Schleier, die jetzt noch eure Augen halten. Aber schon jetzt empfindet ihr die Engel um euch. Und es ist nicht nur ein Engel, den Ich euch zur Seite stelle, sondern je stärker ihr die Gedanken der Liebe, des Friedens, des Segens und des Heiles als Licht in die Welt hinaussendet, desto mehr Engel umgeben euch, um eure Gedanken zu verstärken und dorthin zu tragen, wo diese am nötigsten gebraucht werden.

So kann ein Gedanke des Heils in weiter Ferne einem Kranken die Kraft geben, den Kampf aufzunehmen, wieder Hoffnung zu haben und dadurch auch zu gesunden. Die Liebe vermag alles.

Im Fortschreiten auf dem Pfad der Liebe werden euch immer mehr Kräfte aus Mir zuströmen, da ihr tragfähiger werdet. Ihr wachset Schritt für Schritt in die Einheit hinein und alles Leben um euch herum kommuniziert mit euch.

Schon jetzt geht ihr nicht mehr achtlos durch die Natur. Ihr freut euch über den Schnee, über die Sonne, die durch die Äste der Bäume blitzt und sich in den Tropfen des Regens in allen Farben spiegelt.

Ihr empfindet mit den Vögeln, die zu werben beginnen und ein Nest zu bauen, obwohl der Winter euer Land noch fest im Griff hat. Ihr schaut viel mehr als eure Mitmenschen, die achtlos durch die Schöpfung gehen. Und ihr freut euch auch an allem, was euch begegnet. Ihr lächelt euren Mitmenschen zu und senkt so einen Strahl in ihre Herzen. Alles, was um euch herum lebt, schwingt mit dem Leben in euch ? auch das werdet ihr immer mehr empfinden. Und der Span auf eurer Schulter wird durch diese Freuden leichter und leichter.

Seht nicht nur die Dunkelheit auf dieser Erde – jetzt im übertragenen Sinne gesagt – sondern schaut hinter die Dunkelheit, die ja nur dazu verhilft, dass die Menschen erkennen, wohin sie der Weg führt, wenn sie weiter in Dunkelheit wandern! Durch das Dunkle erwacht in den Herzen eurer Mitmenschen die Sehnsucht nach dem Licht, nach der Freude über das Leben, das um sie pulsiert.

Beobachtet euch – und das möget ihr als Aufgabe ansehen, doch habt ihr stets den freien Willen –, wenn ihr mit trüben Gedanken und gesenktem Kopf euren Weg geht und bewusst über das nachdenkt, was in eurem Leben alles schief gelaufen ist, was hätte besser sein können! Denkt weiter über eure Schwächen – ausnahmsweise – etwas stärker nach und seufzt über euer ach so schweres Leben! Wie fühlt ihr euch? Schaut dann mit wachem Blick in eure Umgebung! Wie begegnen euch die Mitmenschen? Was empfindet ihr in der Natur?

An einem anderen Tag wandelt ihr in der innigen Verbindung mit Mir ? und damit auch mit Freude im Herzen ? auf eurem Weg zum Einkauf oder wo immer euch der Weg hinführt. Lächelt eure Mitmenschen an, strahlt sie mit euren Augen an, hüllt sie in Meine Liebe ein, die eure Liebe ist! Sendet in ihre Seelen das Heil, den Segen und den Frieden! Beobachtet, wie euch eure Mitmenschen dann begegnen und wie ihr die Schöpfung um euch herum empfindet! Das nächste Mal möget ihr im Kreis darüber sprechen.

Ich, Jesus, euer Freund und Bruder, aber auch euer Vater, segne euch. Jedem Einzelnen von euch lege Ich Meine Hand auf das Haupt. Empfindet, wann Ich bei euch bin!

 

Mit der rechten Hand segne Ich euch, Meine lieben Freunde, und Meine linke Hand liegt auf eurer Schulter. Ihr werdet einen leisen Druck verspüren. Dieser Druck symbolisiert den Span auf eurer Schulter, den ihr, als ihr noch in den Himmeln wart, freiwillig und voller Freude auf euch nehmen wolltet, um Mir nachzufolgen.

Ich bin in Meiner Allgegenwart immer bei euch, ja, in euch. Ich schweige einen Moment. Empfindet, wenn Ich bei euch bin!

 

Folget Mir nach, Meine getreuen Söhne und Töchter! Lasst diesen Zeitabschnitt, den ihr ein Jahr nennt, lichtvoll werden! Öffnet eure Herzen weit, denn Mein Liebe-Licht möchte euch mit wunderbar heller Strahlkraft umgeben und Meine geistigen Gaben will Ich euch vermehrt schenken! Folget Meinen Spuren und seid Licht für diese Welt!

So sei es!

Amen.

 

Text vergrößern
Zufallsimpuls „Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2018 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum