Zur Übersicht 2007

30. Juni 2007

Nürnberg

Ernst und Wille treten in den Vordergrund
Ernst und Wille treten in den Vordergrund

Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 30. Juni 07 in Nürnberg

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Samstag, dem 28. Juli 07 um 14.00 Uhr
Ort: 90473 Nürnberg, Bonhoefferstraße 19.
Anschließend, nach tiefer Hingabe zu unserem himmlischen Vater, erklären wir, auf Sein Wort, welches in jedem Kind ist, zu lauschen und die Heilgabe zu entwickeln.

Meditation: Kommt mit mir in die Stille! Schließt eure Augen! Geht nach innen, und lauscht auf die Atmung! Die Atmung ist unser Leben. Mit diesem Leben schauen wir in das Herz und lächeln mit dem Herzen unserer Seele zu. Und unsere Seele lächelt dem Herzen zu. All unsere Organe freuen sich über unsere Zuwendung, über die Zuneigung und über unsere Liebe.

Indem wir unseren Organen zulächeln, entsteht Freude in uns. Wir sind Freude, weil wir wissen, Gott ist uns ganz nahe. Er ist neben uns und über uns. Er schaut uns aus jedem Gesicht unserer Mitgeschwister an, aus jeder Blume lächelt Er uns zu. Seine Gegenwart spüren wir aus der Liebe, mit der uns die Schöpfung um uns dient.

Unsere Freude werfen wir wie Vögel in den Himmel, und unser Herr freut sich über uns. Die Freude breitet sich aus, sie erfaßt uns alle in diesem Raum, sie erfaßt die Engel, die neben uns stehen. Wir sind voller Freude, weil wir wissen, Jesus Christus ist mit und bei uns.

Was erfüllt uns noch mit Freude? Eine Schwester berichtete heute von ihrem vollen Einsatz für einen fremden Menschen. Freude bringt uns also das Tätigsein in der Liebe. Der Herr möchte, daß wir mit offenen Augen durch dieses Leben und durch diese Welt gehen, so daß wir erkennen, wo wir gebraucht werden. Indem wir für unsere Schwestern und Brüder etwas aus Liebe und Zuneigung tun, entsteht in uns Freude. Haben wir einen Beruf, in dem wir das Dienen ausleben können, sind wir auch während der Arbeit in immerwährender Freude, sei diese auch noch so schwierig.

Wir empfinden, wie die Wellen von Freude durch den Raum gehen, und wie sie, vereint mit unserer Liebe, mit unseren segnenden Gedanken und mit dem Frieden, der in uns ist, hinausstrahlen in diese Welt, in die Schöpfung.

Geliebter Vater, diese Schöpfung empfängt die Liebe und den Segen. Segen über Segen allem Leben steigt himmelan, reinigt die Atmosphäre, erhellt alles Dunkle. Wir hören die Klänge, die aus dem Kosmos zu uns kommen. Auf den verschiedensten Sphären singen unsere Geistgeschwister zur Ehre allen Lebens, zur Freude Gottes und auch zur Freude unserer Seelen. Alles schwingt und singt.

Wir sind mit unseren Nächsten verbunden, mit unseren Familien, mit unseren Freunden, aber auch mit den Tieren, die mit uns leben. Freude, Liebe und Seligkeit schwingen auch uns zu und erfüllen unsere Herzen.

O Du guter, über alles geliebter Vater, wir wissen, wenn wir uns für Deine Gegenwart öffnen, leben wir in der Dimension der immerwährenden Freude mit Dir. Es ist alles gut, so wie es ist. Das Gute, das Liebevolle siegt.

Unsere Herzen, unsere Seelen bleiben geöffnet und freuen sich auf das Wort unseres Vaters.

 

Offenbarung aus dem Ernst

Ich Bin der Herr über Zeit und Ewigkeit. Ich Bin der Gott aller hingeschiedenen Menschengeschlechter. Ich Bin der liebende Vater aller Meiner Kinder, die in zukünftigen Generationen diesen Planeten Erde im Geiste der Liebe bevölkern und in der Einheit mit Mir besitzen und bebauen werden.

Doch jetzt, Meine geliebten Söhne und Töchter, befindet ihr euch in der Zeit des Übergangs. Des Übergangs von den dunklen Stunden der gottfernen Herrschaft einer unersättlichen Gier nach Macht, Besitz und Wohlergehen, hinein in jene verheißene lichte Zeit, in welcher Meine Gegenwart Meinen Kindern zur lebendigen Wahrheit und Wirklichkeit werden wird.

Alles, was auf den tönernen Füßen der Eigenliebe aufgerichtet ist, alles, was in den Flugsand der Ichsucht gebaut ist, wird stürzen, ja muß stürzen. Alles, was auf menschlichem Hochmut und eitlem Wahn gegründet ist, muß zerbersten; aber alle Wahrheit, die je über die Menschengeschlechter ausgegossen wurde, wird den Tiefen des Verborgenseins entsteigen, befreit vom Schleier aus Lüge und Täuschung und gleich, wie die Quelle in der Wüste, den Durst der verlangenden Seele stillen.

Blicket euch um, Meine Jünger und Jüngerinnen! Blicket euch um mit wachem Geiste, und ihr werdet erkennen, daß die Macht der Dunkelheit gebrochen ist und schwindet, und daß das herrliche Morgenrot eines neuen Tages die geistige Nacht schon bezwungen hat!

Wahrlich, Ich sage euch, das Licht der Gottheit bringt alles ans Licht, bringt alles an den Tag, und es befreit alles Verborgene, alles Unterdrückte, geht den Weg der Enthüllung und Befreiung.

Wahrlich, Meine geliebten Söhne und Töchter, es ist die Zeit, da die Liebe ihre Herrschaft antritt. Diese wird nicht geprägt sein von den Merkmalen der Ichsucht und Gottferne, sondern sie wird herrschen mit Weisheit und Güte, mit Gnade und Erbarmen, und alle Bitternis wird weichen der Seligkeit aus Mir.

Noch, Meine Geliebten, seht ihr euch hineingestellt in den närrischen Taumel und in das schrille Getöse dieser sterbenden Welt. Mitten hinein in die Umwälzungen, wie sie sie noch keine Epoche zuvor erlebt hat, und auch das Ringen mit euch selbst ist euch gegeben und davon nicht ausgenommen. Ihr alle habt einst freudigen Herzens Mir euer Ja dazu gegeben.

So, wie Ich euch den Weg in euer Inneres geebnet habe, so ebnet nun auch ihr euren Brüdern und Schwestern den Weg in ihr Inneres, auf daß sie Mir begegnen können. Wenn ihr euch also hineingestellt seht in den Taumel dieser Welt, hineingestellt in den Herrschaftsbereich des Widersachers, in den Herrschaftsbereich von Kälte und Finsternis, so wisset dennoch, Meine Geliebten, daß ihr geborgen seid im wärmenden Licht eures Vaters und eingehüllt in die unüberwindliche, alles verwandelnde Kraft der Liebe.

Wahrlich, in die Hände eines jeden von euch ist ein Teil des Werkes der Heimführung gelegt. Und jeder von euch ist gerufen, dieses große Werk zum heiligsten Sinn und Ziel seines Lebens werden zu lassen, um seinen Teil und somit sein Ja einzulösen. So, Meine Brüder und Schwestern, Meine Jünger und Jüngerinnen, Meine geliebten Söhne und Töchter, werdet nicht müde, von Meiner Liebe Zeugnis zu geben, in Demut zu dienen aus Meiner Kraft, zu segnen in Meinem Namen!

Und so, Meine Getreuen, wandelt über die Straßen dieser taumelnden Welt und fürchtet euch nicht! Seid frohgemut und unbeschwerten Herzens! Ich, euer himmlischer Vater Bin das heilige Leben in euch und der Unbesiegbare an eurer Seite.

Amen.

 

Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Ja, Meine Geliebten, Ich Bin die wahre Sonne in eurem Leben, in eurem ganzen Sein. Denn Mein Licht erfüllt Zeit und Raum seit aller Ur-Ewigkeit. Mein Licht verbreitet Liebe und Freude, es erhellt die dunkelste Nacht. Mein Licht, das Ich aussende, soll euren Weg erleuchten. Es soll euch helfen zu erkennen, wie euer weiterer Weg aussieht.

Eure Herzen sind ganz weit geöffnet. Mein Licht strahlt jetzt aus euch heraus. Mein Licht strahlt aus all jenen, die Mir ihr Ja geschenkt haben. Und mit diesem Licht wird die Finsternis vom Licht geschieden werden.

Mein Ich Bin ertönt bereits jetzt wie ein Halleluja-Ruf in Zeit und Raum. Meine Liebe legt sich wie ein schützendes Kleid um all jene, die auf dem Weg sind, Mir zu dienen. Meine Barmherzigkeit läßt Gnadenströme über Gnadenströme in Meine Schöpfung fließen, und so kann vieles von den Folgen abgemildert werden, die Meine Kinder, die sich von Mir abgewandt haben, immer wieder aufs neue verursachen.

Diesen Planeten habe Ich allen Meinen Kindern geschenkt; denn er ist ein Planet, der eine Schule ist für alle, die zu Mir heimkehren wollen. Er ist aber auch ein Planet der Erkenntnis. Er ist der Planet, an dem Ich Meinen Kindern zeige, daß die Materie begrenzt ist. Er ist aber auch der Ort, an dem Ich Meine Kinder lehre, daß diese Grenzen immer dann überwunden werden, wenn sie in ihr Inneres gehen und Mir nachfolgen.

Wenn ihr Mir in eurem Inneren nachfolgt, wenn ihr bereit seid , euch in Liebe mit Mir zu verbinden, so zeige Ich euch alles, was ihr zur Hilfe benötigt. Wenn ihr den Weg der Liebe geht, so verstärkt ihr jene Gnadenströme, die Ich aus Meiner Barmherzigkeit in jedem Augenblick verströme. In der Liebe zu Mir findet ihr auch zur wahren Liebe zu all euren Geschwistern.

Alle Grenzen, die sich zwischen Meinen Kindern aufgebaut haben – durch Sprachen, durch Konflikte, durch Gewalt, durch Krieg – all diese Grenzen schwinden im Licht Meiner väterlichen Liebe. Das meine Ich, wenn Ich sage, daß alles neu wird. Denn überlegt selbst: Wenn all das, was jetzt dunkel ist, wenn all das, was Meine Kinder auf dem Weg zur Liebe hindert, wenn all das beseitigt ist, erstrahlt dann nicht alles in einem neuen Glanz?

Ihr seid eingeladen, Mir zu helfen, alles im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Meine Hand ist nach jedem ausgestreckt. So lade Ich euch heute ein, mit Mir den Weg der Liebe zu gehen, euer Mir gegebenes Ja zu erneuern und eure Aufgaben im Licht der Liebe zu erfüllen.

Sendet Liebe aus, seid barmherzig zu allem, was euch begegnet! Lindert Leid und Not und helft, auch wenn es nur kleine Gesten sind, wie z. B. durch ein liebevolles Wort! Diese kleinen Gesten bewirken in Raum und Zeit große Wunder. Denn es sind Wellen der Liebe, die durch diese kleinen Gesten ausgesandt werden, und diese Wellen der Liebe finden zueinander und werden zu einer großen Woge. Und diese große Woge läßt alles in neuem Glanz entstehen. Vertraut Mir! Vertraut Meiner Führung!

Ich weiß, daß gar mancher unter euch oftmals überlegt, wie es denn weitergehen soll, wozu dieses oder jenes geschieht. Doch Ich sage euch, bleibt bei Mir, und geht mit Mir euren Weg! Seid dabei Liebe und Barmherzigkeit, dann Bin Ich eure Hilfe, eure Stütze, und Mein Licht wird euch zur Erkenntnis verhelfen!

Vieles werdet ihr dann verstehen. Manches werdet ihr nicht verstehen. Doch vertraut darauf: Das, was ihr jetzt nicht versteht, wird euch zu einem späteren Zeitpunkt offenbart. Es wird euch dann offenbart, wenn die Zeit dazu gekommen ist; denn Meine Weisheit lenkt euch, lenkt alle Meine Kinder durch diese schwierige Zeit, durch die ihr jetzt schreitet.

Es ist kein Zufall, daß ihr gerade jetzt lebt. Es ist kein Zufall, daß ihr an diesen oder jenen Platz gestellt seid, sondern es hat alles seinen Sinn im großen Ganzen, das Ich, euer himmlischer Vater, Bin. So Bin Ich bei jedem von euch, und so hülle Ich auch jeden von euch in Meine Liebe ein. Und in diesem Glanz der Liebe erstrahlt ihr bereits jetzt, und dieser Glanz der Liebe erhellt bereits jetzt alles, was dunkel ist.

Kommt in Meine Arme, und laßt euch von mir stärken! Schaut, Ich reiche euch den Kelch der Liebe. Er ist gefüllt mit einem köstlichen, erfrischenden Trank. Empfangt ihn aus Meiner Hand, und trinkt den Kelch aus bis auf den Grund! So werdet ihr gestärkt mit Meiner Kraft und auch mit neuem Vertrauen zu Mir, um in Meiner Liebe weiterzuwandern.

Mein Segen ist mit euch, Meine Liebe, Meinen Frieden lege Ich in eure Herzen. Ich schweige nun durch dieses Werkzeug, doch Mein Wort ist noch unter euch.

Amen.

 

Wort durch eine Schwester

Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Ich gehe mit jedem einzelnen von euch. Laßt eure Hand in der Meinen, Ich führe euch! Wundert euch nicht, wenn auf euch Dinge zukommen, die für euch ungewohnt sind! Habt Vertrauen zu Mir; denn Ich kenne euren Weg!

Ich schaue in eure Seele, und Ich sehe das, wovon sich die Seele schon längst befreien wollte, und Ich helfe euch dabei, wenn ihr Mir immer wieder euer Ja gebt. Ich führe euch in Situationen und führe euch durch die Situationen, in die ihr dann gestellt werdet, um euch zur Liebe durchzuringen, um euch zur Liebe hin zu entwickeln.

Habt Vertrauen, und habt Mut, und bittet Mich, wenn ihr zögert, wenn ihr Angst habt, wenn ihr nicht mehr weiter wißt! Ich Bin der Freund an eurer Seite. Ich stärke euch, und es wird wieder Licht in euch, und ihr seht klarer den Weg, der sich vor euch auftut. Es ist der Weg der Liebe, der durch jede gemeisterte Situation mit Mir und durch Meine Kraft heller erstrahlt.

Habt Mut und kommt zu Mir! Wandert an Meiner Seite! Ich liebe euch, und Ich warte sehnlichst auf jeden von euch.

Amen.

 

Offenbarung aus der Liebe

Wenn auch Mein Ernst, begleitet von Meinem göttlichen Willen, nunmehr in den Vordergrund tritt, so sind dennoch Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit immer mit euch und führen euch weiterhin aus Meiner Weisheit die Wege in euer Inneres, in euren Herzenstempel, wo Ich zugegen Bin und jedes Meiner Kinder beruhige, wenn es sich ängstigt ob der Dinge, die jetzt der Menschheit und der Erde bevorstehen.

Es ist nicht Mein göttlicher Wille, der Naturkatastrophen und ähnliches sendet, damit Meine Menschenkindern aufwachen. Nein! Ich habe Meinen Kindern die Freiheit gegeben, und aus dieser Freiheit sind sie in der Vergangenheit ihre Wege gegangen und haben diesen Planeten nahezu zerstört. Dennoch strahlt Meine Liebe aus jeder Frucht, die euch die Bäume die Sträucher schenken, aus jeder Blüte, die eure Herzen erfreut, aus jedem Lied, das ein Vogel euch singt, und dies wird auch dann noch so sein, wenn über die Erde mächtige Umwälzungen gehen.

Doch was Ich durch Meinen Ernst gesagt habe, wiederhole Ich durch Meine Liebe: Fürchtet euch nicht! Denn es geschieht nur das, was Meinen Kindern hilft, aus dem dunklen Traum der Macht und des Herrschens zu erwachen, hin zur Liebe, die dient. Also nicht Ich sende Naturkatastrophen, sondern es sind die Ursachen, die Meine Kinder gesetzt haben, und die jetzt in den Wirkungen getragen werden müssen.

Gleichzeitig habe Ich euch aus Meiner Liebe auf diese Erde gesandt. Ihr steht im Verbund mit allen Lichtboten, gleich welchen Glaubens, und was auch immer geschieht, kann in den Auswirkungen von Meinen Lichtboten abgeschwächt werden. Das ist Meine Liebe.

Im Buch der Bücher wurde Ich als der zornige Gott dargestellt, weil Meine Menschenkinder sich vieles nicht erklären konnten. Sind Unwetter hereingebrochen, so war es der zürnende Gott, der diese schickte. Ich aber sage euch: „Auch wenn Ich jetzt im Ernst und im göttlichen Willen über die Erde gehe und das Wort verkünde, so sind Wille und Ernst in Meine Liebe gebettet und von Meiner Barmherzigkeit gekrönt.“

Ich senke Weisheit in die Herzen Meiner Kinder, damit sie erkennen, daß das, was geschieht, die gesetzten Ursachen sind, die jetzt zur Wirkung kommen. Und wenn ihr die wissenschaftlichen Beiträge in euren Medien verfolgt, so bemerkt ihr, daß viele Meiner Kinder die einstmals gesetzten Ursachen, die jetzt zur Auswirkung gelangen müssen, begreifen.

Auch wenn Meine Kinder dem Klimawandel nicht mehr entgegensteuern können, weil es bereits zu spät ist, so wird Meine Liebe-Weisheit in begnadete Wissenschaftler einstrahlen, und zwar in jene, die ihre Herzen Mir geöffnet haben und bekennen, daß alles, was sie euch verkünden, aus der göttlichen Gnade stammt, aus der sie schöpfen dürfen.

Also auch jene sind Lichtboten, und sie werden euch helfen, die Erde an vielen Stellen wieder zu heilen. Sie werden euch durch neue Techniken helfen, umweltfreundlich zu handeln. Es kommt eine ganz neue Zeit auf euch zu, in der Meine Söhne und Töchter den Himmel auf die Erde bringen. In kleinen Enklaven geschieht dies bereits.

Nun sage Ich euch: „Noch stehen eure Bäume in der Pracht und Fülle der Gaben, die Ich Meinen Kindern schenke, doch keiner will diese Gaben.“ Es kommt aber eine Zeit, in der ihr beispielgebend euren Geschwistern vorausgeht und euch ernährt von dem, was Baum und Strauch euch freiwillig schenken. Eine einzige Frucht in Dankbarkeit angenommen und verzehrt schenkt euch so viel Kraft, daß ihr davon einen ganzen Tag gesättigt seid.

Eure Geschwister beobachten euch, und sie werden euch fragen: „Wie könnt ihr nur von einem einzigen Apfel satt sein? Wir hungern und darben, wir sind andere Nahrung gewöhnt.“ Und ihr geht hinaus mit strahlendem Antlitz, und Mein Licht leuchtet über und durch euch, und ihr reicht die Früchte der Bäume und Sträucher weiter und fordert eure Geschwister auf: „Versucht es doch! Und nehmt das Beispiel, das wir euch geben an, und ihr werdet sehen, daß ihr all das, was ihr in wilder Völlerei in euch hineingestopft habt, nicht mehr benötigt.“

Noch murrend werden sie die dargereichten Früchte annehmen, sie haben Hunger, und es bleibt ihnen nichts anderes übrig. Über euch strahlt segnende Kraft und Meine Liebe, und diese Liebe hüllt eure Geschwister mit solch einer Zärtlichkeit ein, daß sie mit einem Bissen in den dargereichten Apfel – als Beispiel genommen – die Seligkeit des Himmels verspüren.

Auch wenn die Zeiten noch so ernst sein werden, und eine schlechte Nachricht die andere jagt, so werden dennoch Meine Liebe und Barmherzigkeit immer mit Meinen Kindern sein, und alle, die willig sind, an Mein Herz führen.

Das ist auch die Antwort auf die Frage, die der eine oder andere unter euch an Mich gestellt hat: „Vater, wie soll es zu dem einen Hirt und der einen Herde kommen? Sieh doch, wie es auf der Erde noch zugeht, wie die Menschen sich noch im Haß gegenüberstehen, wieviel Konflikte es noch gibt, wie die Mächtigen Gold scheffeln, nicht wissend wohin mit all dem angehäuften Gold.“ Es ist vergänglich, wie all der irdische Tand. Doch Bäume und Sträucher, ja auch die Ähren des Kornes werden noch immer Früchte tragen, um Meine Kinder zu ernähren.

Es wird zu großen Völkerwanderungen kommen; denn weite Gebiete, die heute noch bevölkert sind, werden zur Wüste werden. Doch auch da sage Ich euch, das muß ebenfalls sein; denn wenn diese Schicksalsschläge, die Meine Menschenkinder selbst verursacht haben, nicht auf sie jetzt zurückwirken würden, dann würden sie nicht verstehen, daß sie jetzt das tragen, was die Menschheit in ihrer Gesamtheit ausgesät hat.

Die Ernte steht an, das hat euch der Ernst verkündet und Mein Wille bekräftigt. Doch gleichzeitig findet die Ernte in Meinem Weinberg statt. Ich Bin der Weinstock, und ihr seid die Reben, und ihr werdet geben, geben, geben aus der Liebe und aus der Barmherzigkeit heraus. Und dieses Geben wird euch mit einer solchen Freude erfüllen, daß ihr furchtlos durch alles hindurchschreitet, ja in einer Haltung, aus der Meine göttliche Liebe strahlt.

Aus Meiner Weisheit werde Ich über euch zu Meinen Kindern reden, die ihr Land, ihre Felder, alles verlassen mußten, und ihr werdet ihnen helfen, auch wenn ihr alle noch mehr zusammenrücken müßt wie bisher, für alle Nahrung zu finden.

Die Frage der Ernährung wird alle anderen Probleme in den Hintergrund rücken. Wer will noch Krieg führen, wenn er hungrig ist, wenn ihm die finanziellen Mittel fehlen? Wer will sich in die Luft sprengen, um andere in den Tod mitzureißen, wenn es auf Erden überall ums nackte Überleben geht?

Die Vernunft, die Ich in Meine Menschenkinder gelegt habe, wird siegen. Und in jeder Religion werden diejenigen aufstehen, die als Meine Lichtboten wirken, und werden die Liebe lehren. Noch einmal sage Ich nach diesem Ausblick, den Ich euch schenkte: „Fürchtet euch nicht!“

Auch die Frage: Kommt der Antichrist oder nicht?, braucht euch nicht zu bewegen. Wenn ihr – so wie Ich euch belehre – eure Brüder und Schwestern, die noch durch die Dunkelheit auch für euch gehen, in ein inniges Gebet der Liebe einschließt, so wird das Licht weiterhin bewirken, daß jener, der gegen Mich auftreten will, dies noch immer und weiterhin nicht tun kann.

Es liegt also alles in den Händen Meiner Kinder: Die gesetzten Ursachen, die Auswirkungen, aber auch die Gegenmaßnahmen durch die Liebe und durch die Barmherzigkeit. Macht euch über das Morgen keine Sorgen! Denkt immer an Meinen Ausspruch: „Sehet die Vögel des Himmels, sie säen nicht, sie ernten nicht, und Ich ernähre sie doch. Sehet die Lilien auf dem Felde, sind sie nicht schöner gekleidet als Salomon in seinen prächtigsten Gewändern?“

Auch in den schwierigsten Zeiten ist Meine Liebe mitten unter euch, und Ich führe euch weiterhin im Wort und gebe euch aus Meiner Fülle alle Gaben, die ihr benötigt, um Meinen Kindern zu helfen.

Versteht, daß Mein Ernst aufrütteln muß, daß Mein göttlicher Wille donnert! Versteht, daß die Engel, die bisher das große Ungemach der Auswirkungen auf die gesetzten Ursachen zurückgehalten haben, jetzt ihre Hände vor der Brust kreuzen und ihren Kopf neigen, und es geschieht, was geschehen muß; und es geschieht das, was Meinen Kindern hilft, zu der einen Herde zu gelangen, zur Liebe, die Ich Bin, zu Mir, Der Ich als Jesus über die Erde ging.

Jetzt habe Ich Meine Arme erneut ausgebreitet, um alle Meine Schafe an Mein Herz zu nehmen und sie heimzuführen. Ihr seid Meine Helfer, seid euch dessen bewußt, auch wenn ihr im täglichen Einerlei immer wiederkehrender Tätigkeiten zu versinken droht. Denkt daran, daß ihr mit machtvollen Gedanken die Erde verändern könnt, daß ihr mit machtvollen Gedanken Licht in die Herzen aller Meiner Kinder senden könnt, und daß ihr durch die Tat der Liebe – wo es euch gegeben ist – hilfreich Meinen Kindern zur Seite steht, um ihnen den Weg zu ebnen in ihr eigenes Herz hinein, zu Mir, dem Guten Hirten, dem Vater aller Kinder.

So segne Ich euch aus Meiner Liebe. Mein Friede ist mit euch.

Amen.

Leseansicht
Zufallsimpuls„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2019 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 30. Juni 2007
Zufallsimpuls