Zur Übersicht 2014

13. Dezember 2014

Nrnberg

Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier

☆ Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

vom 13. Dezember 2014

Weihnachtsfeier

 

Gemeinschaftstreffen in der Liebemystik zu unserem Herrn, Jesus Christus,
nächstes Treffen am Samstag, dem 31. Januar 2015 um 14.00 Uhr
 Ort: 90473 Nürnberg, Bonhoefferstraße 19.
Anschließend, nach tiefer Hingabe zu unserem himmlischen Vater, erklären wir, auf Sein Wort,
welches in jedem Kind ist, zu lauschen und die Heilgabe zu entwickeln.

 

Wir wollen eine Schweigeminute für den Frieden in der Welt einlegen und diesen Frieden in die Welt hinaussenden. Wir denken besonders an das Heilige Land, aber auch an die Länder, in denen Unfrieden ist. Denn je mehr Liebe und Frieden wir ausströmen, desto schneller wird der Friede auf Erden sich ausbreiten und die Liebe unter allen Menschen zunehmen.

Wir öffnen nun unsere Herzen für das Wort unseres Himmlischen Vaters: „Geliebter Vater, wir stehen vor Dir in Demut und Liebe und freuen uns auf Dein offenbarendes Wort.”

 

Offenbarung
aus der Göttlichen Geduld

Ich,Erzengel Raphael, bin mitten unter euch, um euch heute, wie jedes Jahr, eure Feier der Geburt des Himmlischen Vaters, Jesu, auf Erden anzukündigen. Voll Freude bin Ich mit vielen Engeln bei euch, Wir haben euch bei euren Gebeten begleitet, sie hinausgetragen. Ja, Friede sei auf Erden, Friede ströme in alle Herzen!

Wir haben euch aus den Himmeln etwas mitgebracht, zärtlich berühren Wir euch und legen den Frieden des Himmels in euer Herz. Ihr wisst, dass ihr nie allein seid, alle Engel sind im Auftrag unseres Himmlischen Vaters mitten unter euch. Wir haben Seine Geburt angekündigt und Ihn zur Erde begleitet. Auch euch begleiten Wir und jeder, der uns in Liebe zugetan ist und sein Herz öffnet, um die Liebe unseres Himmlischen Vaters aufzunehmen und sie hinaus zu strahlen, kann – wenn er stille wird – uns spüren. Ja, in der Stille empfindet ihr auch die Liebe unseres Himmlischen Vaters.

Wir wollen Ihn, Der in unsere Mitte getreten ist, all unsere Liebe schenken. Freudig pocht unser Herz. Wir verneigen uns vor Ihm. Friede sei auf Erden, Wir verkündigen dies auch heute noch und bringen euch den Frieden. Öffnet eure Herzen, öffnet eure Hände zum Friedensgruß, den ihr geistig reichlich jeden Augenblick aufs Neue verschenken könnt! Seid verbunden mit unserem Gott und Schöpfer und ihr wandert leichten Schrittes über die Erde, getragen von Seiner Liebe! Dabei helfen wir euch. Wir sind allezeit bereit.

So trete Ich, „Raphael”, zurück, verneige Mich vor Gott, unserem Herrn und Vater, in tiefer Demut.

Amen.

 

Göttliche Offenbarung
aus der Liebe

Wahrlich, eure Schutzengel sind jetzt bei euch und der Himmel neigt sich euch zu. Das Licht unzähliger Engel senkt sich in eure Herzen. In den Himmeln gibt es weder Raum noch Zeit und deshalb strahlt das Licht aller Engel auf diese Erde, um all jene Meiner Kinder zu berühren, die Mich, ihren Gott und Vater lieben, ganz gleich in welcher Religion.

Ihr wandert durch eine schwierige Zeit, denn diese gleicht der Zeit, in der Ich zur Erde kam. Meine Mutter Maria und Mein Ziehvater Josef waren unterwegs und fanden keine Herberge und so kam Ich, Jesus, Der Gott aller Meiner Kinder, in einem Stall zur Welt und wurde in eine Krippe gelegt. Dadurch teilte Ich das Schicksal mit Meinen Kindern, die auf der Flucht sind und nichts besitzen als ihr nacktes Leben und dem, was sie auf ihrem Leib tragen. Ich will euch, so wie allen Meinen Kindern, denen Ich in Empfindungen Meine Worte ins Herz lege, auf das Schicksal dieser Flüchtlinge aufmerksam machen. Unzählige Flüchtlinge gibt es auf der Erde, Flüchtende, die durch kriegerische, oft religiöse Auseinandersetzungen ihre Heimat verlassen mussten, weil sie um ihre Lieben Angst hatten.

In Bethlehem, dem Ort Meiner Geburt, gab es zu Meiner Zeit nur wenige Unterkünfte in denen die Hirten lebten, die ihre Schafe auf die Weide brachten. Heute ist dort eine Stadt, und die Stätte Meiner Geburt ist durch eine hohe Mauer, mit Stachelstrahl bewehrt, von Jerusalem getrennt, der Stadt, in der Ich Mein Leben auf Golgatha beendet habe.

Das alles ist ein Symbol für eure Zeit, Meine Freunde, die Trennung durch Mauern, durch Zäune und Stacheldraht, die quer durch alle Religionen geht. Ihr glaubt, dass ihr in Europa die Grenzen der Auseinandersetzungen zwischen den Religionen beseitigt habt. Doch jetzt ist wieder Unfriede, Häuser brennen, in denen Meine Kinder, die nur ihr nacktes Leben retten konnten, wohnen sollten. Wer sind jene, die das Feuer des Hasses schüren?

— — —

Weihnachten, das Fest des Friedens und wiederum herrscht Unfriede auch in eurem Land. Was könnt ihr dagegen tun, Meine Geliebten? Ich habe euch immer wieder ans Herz gelegt: „Richtet nicht, sondern betet für jene, die das Feuer der kriegerischen Auseinandersetzung nähren und damit auch die Mauer mit Stacheldraht zwischen den Religionen aufrichten. Reißt geistig diese Mauer nieder!” Wenn ihr in euren Gedanken den Frieden hinaussendet, dann denkt auch immer wieder an das Land, in dem Ich geboren wurde und auch Mein Leben als Mensch beendet habe!

Erneut wandle Ich im Geiste über die Erde und immer wieder segne Ich gerade jene Meiner Kinder, die in ihren Herzen Hass statt Frieden tragen. Friede sei auf Erden, den Menschen ein Wohlgefallen! So wandeln mit Mir auch die Engel der Himmel über alle Länder und strahlen das Licht der Himmel in die Herzen aller Meiner Kinder, gleich welcher Religion, welcher Weltanschauung sie angehören. Denn letztlich bin Ich doch für alle Schafe der Gute Hirte und will sie nach Hause führen in die ewige Heimat.

Ihr hier im Kreis, aber auch ihr, die ihr Mein Wort lest, seid aufgerufen, mitzuhelfen, dass Meine Schafe nicht falschen Hirten nachlaufen, die statt des Friedens Hass verbreiten. Wenn ihr über die Straßen dieser Stadt, oder wo auch immer ihr lebt, wandert und euch fremdländisch aussehende oder gekleidete Geschwister begegnen, dann segnet sie im Stillen und heißt sie willkommen, denn ihr seid alle Meine Kinder.

Diese Botschaft ist Meine Weihnachtsbotschaft für dieses und das kommende Jahr, das euch da und dort Unruhe bringen wird. Gerade dann empfindet Meine Nähe an eurer Seite mit den Engeln, die euch helfen, dass dort, wo es dunkel ist, das Licht des Himmels aufstrahlt, das Licht der Liebe und des Friedens unter allen Meinen Kindern!

Wenn ihr Meiner Geburt gedenkt, dann denkt an Bethlehem, das jetzt zu Palästina, und auch an Jerusalem, das heute zu Israel gehört! Betet für die Menschen in beiden Ländern, damit der Friede zwischen ihnen geschlossen wird, denn das führt dann auch zum Frieden zwischen den Religionen! Sind nicht in Jerusalem die drei großen Weltreligionen Judentum, Islam und Christentum mit Synagogen, Moscheen und Kirchen vertreten? Helft mit, dass die Mauer zwischen Israel und Palästina eingerissen wird und es zum Frieden kommt, dann wird sich der Friede zwischen den Religionen auf der ganzen Erde ausbreiten, denn es gibt nur einen Gott und Herrn, Der Ich bin!

Meine geliebte, treue Schar! In der Heiligen Nacht, wenn ihr euch zur Ruhe begebt, dann rufe Ich eure Seelen und sie folgen Mir auf eine Ebene, auf der Wir gemeinsam das Fest Meiner Ankunft auf Erden feiern. Gleichzeitig gedenken Wir Meiner Wiederkunft, denn Mein Kommen steht bevor, wenn es auch zeitlich noch etwas dauert. Gemeinsam wollen Wir in der Heiligen Nacht das Licht, das von Mir über euch strahlt, in die Herzen all Meiner Kinder auf Erden senden. Es ist das Licht der Liebe und des Friedens.

So segne Ich euch, Meine Geliebten, aber auch alle Meine Kinder. Und Ich segne, wie jedes Jahr, die Kerzen, die ihr an Meinem Licht entzündet, an dem Licht, das symbolisch als Kerze in eurer Mitte leuchtet. Wenn eure Kerzen brennen, dann möget ihr gemeinsam das Licht der Liebe und des Friedens hinausstrahlen.

Diese von Mir geweihte Kerze wird euch an euren dunklen Tagen helfen. Wenn ihr traurig und niedergeschlagen seid, dann entzündet die Kerze, denn durch das Licht strömen euch Mein Trost und Meine Liebe zu. Denkt daran, dass Ich immer an eurer Seite bin, vom frühen Morgen bis zum späten Abend, und in der Nacht weilt ihr bei Mir, wenn eure Gedanken beim Einschlafen bei Mir waren! Und ihr, Meine Geliebten, die ihr Meine Worte leset, legt Mir eine Kerze hin und bittet Mich darum, dass Ich sie weihe, und Mein Segen wird auf ihr ruhen und euch in schweren Stunden trösten, wenn ihr sie anzündet,  und zu Mir kommt. Mein Weihnachtssegen ist mit euch!

Amen.

 

Göttliche Offenbarung
aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, so lasst euch von Mir erfüllen. Ich mache eure Herzen weit und fülle sie mit kostbarster Liebe, mit Meiner Göttlichen Barmherzigkeit und mit Meinem reichen Segen. So werden eure Herzen immer mehr geweitet und sie berühren sich. Ihr spürt die Liebe, die sich von Herz zu Herz verströmt. Doch sie ergießt sich nicht nur von Herz zu Herz, sondern in die gesamte Schöpfung. Mein Liebestrahl und dessen Licht, das von Liebe erfüllt ist, erhellt die dunkelste Nacht und die dunkelsten Plätze in der Schöpfung.

Weihnachten ist das Fest Meiner Geburt, Meiner Ankunft auf Erden, nicht nur vor zwei-tausend Jahren, sondern auch Meiner Wiederkunft, wenn die Zeit dafür reif ist. Weihnachten ist jedoch auch das Fest, an dem Ich Mich in eure Herzen eingebäre, Jahr für Jahr, immer und immer wieder. So ist Weihnachten vor allem ein Fest, das zeitlos ist und euch, alle Meine Kinder, mit Licht und Liebe beschenkt, mit den wahren Himmelsgaben. Diese Himmelsgaben sollen euch Hilfe sein, euer Leben zu meistern, eure Wege zu gehen und in die Liebe hineinzu-wachsen, indem ihr die Liebe selbstlos und demütig verschenkt, so oft es euch in den Sinn kommt.

So legt jetzt eure Hand in die Meine und spürt den Händedruck, den Ich erwidere! Spürt den wahren Strom Meiner Himmelsgaben, Meiner Liebe, Meines Friedens, Meiner Barmher-zigkeit und Meines Segens! Nehmt die Gewissheit mit, dass ihr eure Hand in die Meine legen könnt, wann immer ihr es möchtet! Dabei erinnert ihr euch daran, dass ihr nicht allein seid und dass euer Weg über die Erde ein lichtvoller Weg sein soll, damit das Dunkel dieser Erde erhellt wird und alle Herzen von Meiner Liebe und Meinem Frieden berührt werden.

Seid noch einmal gesegnet und tragt Liebe und Frieden in die ganze Schöpfung hinein!

Amen.

 

Leseansicht
Zufallsimpulsnur Buchnur Treffen„Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2023 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum
Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi Offenbarung vom 13. Dezember 2014
Zufallsimpuls