Heute ist Mittwoch, 19. Dezember 2018
Zufallsimpuls

30.9. - 1.10. 2017

Ruhpolding

Zur Übersicht 2017
So nimm denn meine Hände und führe mich

Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi

Geschwistertreffen Ruhpolding

 

29. September – 1. Oktober 2017

 

So nimm denn Meine Hände
und führe mich

 

Freitagabend

 

Zu Beginn des Geschwistertreffens wurde zur Einstimmung die Geschichte vom Seiltänzer vorgetragen.

Geschichte „Der Seiltänzer”

Ein Seiltänzer hatte hoch oben über dem Marktplatz ein Seil gespannt und führte auf dem Seil in luftiger Höhe seine Kunststücke vor. Plötzlich zeigte er den Menschen unter ihm eine Schubkarre und fragte sie, ob sie ihm zutrauten, auch mit dieser Schubkarre auf dem Seil den Platz zu überqueren. Die Menschen riefen ihm zu, dass sie glaubten, dass er dies schaffen würde. Unter dem Applaus der Menschen unter ihm, schob er die Schubkarre sicher über das Seil.

Nun wandte er sich wieder der Menge zu und fragte, ob sich einer trauen würde, sich in die Schubkarre zu setzen und sich von ihm in der Schubkarre auf dem Seil von einer Seite zur anderen schieben zu lassen. Die Menschen schwiegen.

Da meldete sich ein kleiner Junge und kletterte nach oben zu dem Seiltänzer. Gebannt beobachteten die Menschen, wie der kleine Junge in der Schubkarre ganz sicher über das Seil geschoben wurde. Die Menge applaudierte begeistert und als der Junge wieder unten auf dem Marktplatz war, fragte ihn einer, ob er denn keine Angst gehabt hätte. Darauf antwortete der Junge: „Wieso sollte ich Angst haben, der da oben ist doch mein Vater.”

- Nacherzählung einer Geschichte aus dem Internet; Verfasser unbekannt -

 

Gebete:

Geliebter HIMMLISCHER VATER, tanzen wir nicht alle auf einem Seil? Manchmal fürchten wir uns vor den Wegen, die uns über die Erde führen. Und manchmal sind wir so voller Freude, dass wir gar nicht merken, dass wir auf einem dünnen Seil zu Dir wandern, VATER. Du hast uns einen Schutzengel zur Seite gestellt und ich frage mich jetzt, wenn wir glauben, uns kann nichts geschehen, schützt dann Dein Engel uns? Nein, VATER, denn es ist der Hochmut, der uns glauben lässt, wir können alles schaffen und brauchen keine Rücksicht zu nehmen auf unsere Gesundheit, auf so manchem steilen Stieg. Wir steigen über die Felsen und glauben, was immer wir unternehmen, es kann uns nicht schaden. Und hier liegt ein Fehler, VATER. Warum verunglücken Menschen?

Wenn wir uns an Dich schmiegen, VATER, auch, wenn der Weg, der vor uns liegt, schwierig ist, dann kann uns nicht geschehen. Warum? Weil wir uns Dir übergeben. Weil wir sagen, „VATER, mit Dir schaffe ich auch diese Schwierigkeit. Ich bitte um Deinen Engel, dass er mich geleiten möge”. Wir sind also nicht hochmütig und meinen, aus eigener Kraft alles bewältigen zu können, was wir wollen. Denn hier liegt der Fehler.

Das Leben ist ein Seiltanz im übertragenen Sinn. Und so mancher Windstoß lässt das Seil erzittern und wir ängstigen uns. „VATER, steh mir bei!” – rufen wir in unserer Not, und das Seil wird zu einem festen Steg. Und an der Hand unseres Himmlischen Vaters überwinden wir alle Schwierigkeiten des Lebens, und lernen daraus.

Geliebter HIMMLISCHER VATER, wir danken Dir aus tiefsten Herzen, für Deinen Beistand, für den Engel, den Du uns zur Seite stellst. Wir empfinden Deine Himmlische Liebe, die uns auch jetzt einhüllt und geistig emporhebt in Himmlische Sphären. Und geistig stimmen wir ein in einen Dank an Dich, VATER, und auch in den Jubel, dass wir die Gnade haben, auf dieser Erde zu lernen, durch die Schwierigkeiten, die uns gestellt werden. Und wenn wir dann am Ende des Weges zurückschauen und sagen können „VATER, es ist vollbracht”, dann, VATER, öffnet sich der graue Vorhang der Erde und wir schauen in das Licht des Himmels. Und all unsere Liebe strömt Dir zu, VATER, ebenso unsere tiefe Dankbarkeit für den zurückliegenden Weg, auch wenn er noch nicht vollendet ist. Immer wieder wollen wir daran denken, dass Du, o HIMMLISCHER VATER, uns behütest und schützt. Und wenn dennoch das Leben Prüfungen bringt, so geschieht es, um unsere Seele zu stärken und für die Himmel reifen zu lassen.

VATER, so schmiegen wir uns in tiefer Liebe an Dich, denn Du bist mit Deiner Macht und Herrlichkeit mitten unter uns und Dein Segen berührt unsere Herzen. Und wir öffnen unsere Hände und lassen diesen Segen hinausströmen in die Welt zu unseren Geschwistern, und vor allem zu denen, die es in diesem Augenblick schwer haben durch ein Schicksal, durch das sie gehen. Wir sind alle eine Gemeinschaft – die Gemeinschaft Deiner Kinder – und einst werden wir alle wieder bei Dir sein. Wir verneigen uns in tiefer Ehrfurcht, aber auch in unendlich großer Liebe, VATER, und wir gehen auf unserem Lebenspfad an Deiner Hand weiter und danken immer wieder, VATER, für Deine Gaben der Gnade. Danke, VATER.

Amen 

 

HIMMLISCHER VATER, ich möchte Dir danken, dass ich wieder in dieser Runde sein darf. Und dass Du alles wieder so gut gefügt hast, auch meinen Weg hierher, der vielleicht der Weiteste ist – ganz aus dem Norden. Und Du hast alles so gut geleitet und ich spüre immer mehr und ich kann es auch immer besser, dass ich, bevor ich aus dem Haus gehe oder irgendetwas unternehme, es mit Dir bespreche, es Dir abgebe und es sich fügen lasse. Und wenn es sich nicht so entwickelt, dann soll es nicht so sein. Und da auch ich die Fahrkarte schon sehr früh gekauft hatte, habe ich das auch so gedacht – mal schauen. Mein Zug hatte Verspätung und es fuhr kein Bus mehr vom Bahnhof hierher. Dann habe ich im Labenbachhof angerufen, sie mögen mir ein Taxi bestellen, das mich abholt. Dann beschrieb ich dem Zugbegleiter meine Situation, dass ich zu spät käme und keinen Bus mehr bekäme. „Ach,” sagte er, „ich schreibe Ihnen einen Gutschein fürs Taxi aus, dann können Sie das dem Taxifahrer geben”.  Da war ich sehr überrascht und froh.

Dann kam ich an, da stand ein junger Mann, ich dachte, das ist der Taxifahrer, doch es war der Herr hier vom Labenbachhof und sagte „ich war gerade hier, habe jemanden hinzubringen und möchte Sie abholen”. Nun wurde ich zweifach abgeholt, und das hat mich so erstaunt, weil ich Dir das so abgegeben habe, weil das mit dem Zug nicht so geklappt hatte. Ja, das spüre ich immer wieder so. Und wenn es an einem Tag mal nicht so läuft, dann spüre ich, dass ich vergessen habe, zuerst mit Dir die Dinge zu besprechen. Es ist ein Übungsweg, es passiert immer wieder. Ich danke Dir von Herzen, dass ich das spüren darf.

Vor zwei Jahren konnte ich nicht dabei sein hier, weil es mir gar nicht gut ging. Und es ist wie ein Wunder, dass der Körper sich auch wieder erholen kann. Mit Dir und den Gebeten der vielen, die ich gebeten habe, für mich zu beten, weil ich an die Kraft des Gebetes glaube.  Du überzeugst mich immer mehr, denn Du hast schon einige Male Unmögliches möglich gemacht. Daran möchte ich glauben und ich möchte es jedem anderen so weitergeben. Und die Zeit meiner langen Krankheit hat mich gestärkt, obwohl ich alles gar nicht so annehmen konnte oder wusste, was mit mir passiert. Aber ich kann dadurch anderen von meiner eigenen Erfahrung erzählen. Ich habe drei Dinge gelernt oder sind mir in den vier Monaten im Krankenhaus bewusst geworden: Akzeptanz, Geduld und Vertrauen. Alles hat seinen Sinn. Und alles darf ich Dir anvertrauen, doch ich muss auch in meinem eigenen Inneren meine Arbeit leisten und auf das Gute schauen und das Andere segnen. Beim Segnen hat mir der Liebe-Licht-Kreis auch so geholfen. Im Krankenhaus sollte ich zunehmen, ich war so heruntergekommen, und ich habe erst sehr gekämpft und immer aufs Negative geschaut. Und als ich angefangen habe, das immer zu segnen und auf das Gute zu schauen und mich zu freuen, erkannte ich, welche Kraft darin liegt. Das kann mich überzeugen, VATER, weil ich es selbst erfahren habe. Und so musst Du uns, glaub ich, ab und zu mal durch solche Situationen führen, damit wir Dich erproben können und damit wir das, was wir durch die Offenbarungen gelernt haben, auch anzuwenden. Ich danke Dir auch für alles, was in meinem Umkreis passiert ist, bei Menschen, für die ich gebetet habe. Es wirkt, es wirkt, danke, danke, danke!

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, wir brauchen Deine Hilfe so sehr und wir danken Dir, dass wir immer mehr an Dein Herz, an Deine Liebe, an Deine Hand geführt werden. Ich denke jetzt an meine Geschwister im Liebe-Licht-Kreis und auch in anderen Kreisen, die durch diese Erfahrung, die unsere Schwester gerade geschildert hat, gehen. Und erst durch die Erfahrung Dein liebendes Herz spüren. Im Zusammenschluss mit allen Lichtboten dieser Erde bitte ich um Liebe, Licht, Segen und Heil für unsere Mutter Erde. Liebe Mutter Erde, wir lieben Dich, Du gehörst zu uns und wir zu dir. Wir sind eins und wir freuen uns alle, wenn wir wieder bei unserem HIMMLISCHEN VATER vereint sind. VATER, schenke unserer lieben Erde Dein Heil und Deine Geduld. Im Zusammenschluss mit allen Lichtboten dieser Erde bitte ich um Kraft für den weiten Weg, den wir noch haben, bis wir ganz bei Dir sind. Und ich danke Dir, dass wir uns immer wieder freuen dürfen, dass Du uns zeigst: Du bist da.

Ich denke jetzt an unsere Schwester aus dem Kreis. Nimm sie an Dein liebendes Herz. Sie begleitet uns und hat uns immer liebevoll begleitet. VATER, sei mit ihr. Danke, liebe Schwester, für die lieben Worte, die durch deinen Mund zu uns geflossen sind. Und so soll es auch weiter sein. VATER, segne alle Menschen, die diesem Kreis angehören, ob sie jetzt hier dabei sind oder auch nicht. Und segne die Menschen, die Du schon zubereitest in den nächsten Generationen, bis sich eines Tages der Kreis mit allen Deinen Kindern an der Hand schließt. Darauf hoffen und warten wir in Verneigung und Dankbarkeit vor Dir, unserem HIMMLISCHEN VATER.

Amen 

 

O HEILAND, JESUS CHRISTUS, danke, dass Du uns alle wunderbar hierher geführt hast mit Deinen Engeln. Du hast die Straßen gesegnet und die Autobahnen und auch die Züge. Ja, danke, dass wir wunderbar angekommen sind und schöne Zimmer bekommen haben. Danke auch für unsere liebe Renate, die uns jetzt, wie auch alle anderen, Deine Liebe weitergibt. Danke, dass wir Deine Liebe in großer Fülle immer spüren dürfen, immer, und dass Du uns immer begleitest. Danke auch für die Menschen, die zuhause geblieben sind. Segne Du sie, unsere lieben Angehörigen. Ja, wir können Dir nicht genug danken für alles.

Amen 

 

VATER, ich danke Dir für die Geschwister durch die ich hier hergekommen bin. Wenn wir unsere Geschwister sehen, dann ist da so eine Freude im Herzen. Mir gings so und ich denke, es geht bestimmt vielen von euch auch so. Eine Freude, die bekannten Gesichter zu sehen, miteinander zu beten. Es ist so ein Wohlgefühl, wir sind bei Dir, Du lieber PAPA.

Amen 

 

Ja, geliebter HIMMLISCHER VATER, ich möchte daran anschließen an das Gebet meiner Schwester, denn ich denke, es ist etwas ganz Besonderes, hier sein zu können, das Vertrauen immer wieder neu zu spüren und das Erleben untereinander, das letztlich auch von Dir kommt. Und dass wir hier den anderen so annehmen können wie er ist und ich finde es auch immer ganz besonders, hier zu sein. Und deshalb danke ich Dir nochmal ganz besonders für die Zeit, in der wir Dir besonders nahe sein können.

Amen 

 

HIMMLISCHER VATER, ich denke an meine Freundin und Schwester, die am Telefon gesagt hat, ihr geht es so schlecht, dass sie nicht kommen kann. Bitte beschütze sie und hilf ihr, dass sie die körperlichen Schmerzen gar nicht ertragen muss, sondern dass sie weggehen. Sie ist so ein großzügiger Mensch und ich danke Dir für diese Bekanntschaft. Ich denke auch an eine andere Freundin, ein lieber Mensch, die mich sehr unterstützt hat in meinen schweren Zeiten und jetzt Depressionen hat. Bitte hilf ihr, ich bitte Dich sehr darum. Hilf auch mir.

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, ich bitte Dich für alle Verfolgten, für alle, die im Leid sind. Für alle, die in Gefängnissen oder Arbeitslagern sind. VATER, wir wollen uns im Gebet mit allen Lichtboten zusammenschließen. Sei Du ihnen das Licht und wir hüllen sie in Deine Liebe ein und wir segnen sie. Wir segnen die Umstände, durch die sie dorthin gekommen sind – aus welchen Gründen auch immer. VATER, lass alle Menschen tief in ihren Herzen berührt sein von Deiner bedingungslosen Liebe. Lass uns alle zusammen in der Einheit mit Dir erkennen, immer mehr, dass wir Geschwister sind, GOTTES Kinder, Deine Kinder, und in Liebe miteinander leben. Und auch unsere Geschwister im Seelenkleid legen wir Dir ans Herz und lassen Liebe und Frieden, Dein GÖTTLICHES Licht, zu ihnen strömen. Wirke Du durch uns alle und hülle alles in Deine Liebe ein, damit wir in der Einheit mit Dir heimwärts wandern. Danke, geliebter VATER. Dein Wille geschehe hier und überall. Danke und

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, ich bitte Dich um den Frieden. Den Frieden zwischen den Völkern. Den Frieden für die Verantwortlichen dieser Völker. Um den Frieden zwischen allen Menschen. Hülle alle Menschen in Deine Liebe ein und segne sie, schicke ihnen Dein Licht und Deine Liebe. Auf dass endlich Friede werde auf dieser Erde.

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, in all Deiner Herrlichkeit bist Du mitten unter uns. Ja, wir dürfen uns an Dich schmiegen und Deine Liebe und Deine Barmherzigkeit, Dein Segen strömen uns zu, VATER. Hab Dank dafür. VATER, ich denke jetzt an all jene, die hungern und dürsten. Vor allem an die Geschwister in Afrika, die nicht mehr wissen, wie es weitergeht. Die ihre Felder nicht mehr bewirtschaften können, die auf Hilfe angewiesen sind. Die ihre Heimat verlassen und auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen sind. Ja, VATER, für all jene, die in Not sind, möchte ich Dich um Dein Erbarmen bitten. Sei Du mitten unter ihnen und sei Du es, der dafür sorgt, dass ihnen Hilfe zuteil wird. VATER, ich denke auch an die Tiere und ich bitte auch um Regen und um Wasser für die Natur, für die Felder. VATER, nur Du kannst helfen. Und so bitten wir Dich: hilf Du, VATER.

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Geduld

Meine Geliebten Kinder, Meine Söhne, Meine Töchter, im Geiste seid ihr inniglichst an Mein Herz gerückt. Rückt auch im Geiste zusammen. Hier und mit Euren Geschwistern, die jetzt nicht hier sind. Ja, ICH will euch erfüllen mit Meiner Liebe. ICH will euch stärken für euren Weg, ja, ICH will euch näher an Mein Herz führen, denn dies ist euer Wunsch und deshalb seid ihr auch hier. So spürt, wie Meine Liebe sich jetzt ausbreitet, wie sie diesen Raum erfüllt, und wie sie jeden Einzelnen einhüllt.

Ihr werdet ganz stille in euch und lasst euch gleichsam in Meine Hände, in Meine väterlichen Arme fallen, ja gleiten. Ganz sanft. Und ihr schmiegt euch an MICH, frohen Herzens. Ja, ICH nehme euch in Meine Arme und sage „Mein Kind, schön, dass Du da bist! ICH liebe dich. ICH, dein HIMMLISCHER VATER, ICH liebe dich und ICH freue MICH, dass du gekommen bist. Doch ICH freue MICH auch über all jene, die im Geiste hier sind, sich im Geiste mit MIR verbinden oder an MICH denken. Zu euch allen sage ICH: „ICH liebe dich, Mein Kind, und ICH freue MICH, dass du zu MIR gekommen bist. ICH bin doch dein VATER. Lege MIR alles hin, was dich bewegt und vertraue MIR.” Und dann wandere an Meiner Hand frohen Schrittes weiter, von Meiner Liebe erfüllt und teile Liebe aus, die ICH dir schenke, in reichem Maße.

Ja, dein Herz quillt über vor Liebe, vor Dankbarkeit, und in Demut neigst du dich und sagst „VATER, wirke Du durch mich. Wo immer ich auch bin, wo immer Du mich auch hinstellst. Dein HEILIGER Wille geschehe.” – Und freudig jubelt deine Seele: „VATER, ICH liebe Dich!” – und ICH reiche Meinem Kind die Hand und sage „Komm, wandere mit MIR weiter auf dem Weg ins Licht. Mein Friede sei mit dir.”, und leicht und beschwingt wanderst du mit MIR weiter, auch über manche Hürden. Ja, du spürst die Steine unter deinen Füßen nicht, so stark strahlt deine Liebe auch über deine Füße zur Mutter Erde. Du rückst MIR immer näher und ICH trage dich über gar manchen Stein hinweg. Und inniger wanderst du weiter, wohl wissend, dass ICH dich trage, wenn dein Weg einmal zu schwer werden sollte, damit du frohen Herzens deine Aufgabe hier erfüllen kannst und auch auf das Lichtvolle schaust. Bleibe bei MIR, gehe an Meiner Hand, denn ICH will Freude in dein Herz senken. Und wenn du stille bist, dann lausche nach innen. Geh in dein Herz und du vernimmst MICH, denn Meine Stimme ist leise. Und voller Liebe halte immer wieder inne und spüre nun Meine Nähe. Spüre, wie Meine Liebe dich durchströmt und leise und stille lauschst du nun weiter Meinem Worte, das ICH euch nun über andere Werkzeuge schenken möchte.

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Mein Kind, ICH liebe dich, so hallt Mein Ruf durch Raum und Zeit. Mein Kind, ICH liebe dich. Lasst diesen Ruf in eurem Herzen erschallen. Ja, ICH BIN es tatsächlich, Meine Geliebten, der in euren Herzen zu euch spricht. Mein Kind, ICH liebe dich. Ja, spürt die Schwingungen der Liebe und der Barmherzigkeit, die ICH euch schenke. ICH rufe es euch nicht nur zu, sondern ICH liebe euch tatsächlich. Und so seid ihr nicht nur eingehüllt in Meine Liebe, sondern ihr seid wahrlich jetzt in Meinen Armen, in den Armen eures HIMMLISCHEN VATERS. Ja, ihr seid in Meine Arme geeilt und ihr schmiegt euch an MICH. Frohen Herzens habt ihr gesungen „So nimm den Meine Hände und führe mich”. Ja, wahrlich, eure Hände ruhen jetzt in Meinen Händen. Ihr könnt es fühlen, wie eure Hand in der Meinen ruht. Ja, es ist so als ruht jetzt euer ganzes Leben in MIR. So soll es sein, Meine Geliebten. Euer Leben ruht in MIR, auf all euren Wegen über diese Erde.

Jeden Schritt, den ihr auf diese Erde setzt, gehe ICH mit euch. Oftmals ist euch das gar nicht bewusst und deshalb sage ICH es euch immer wieder. Bei jedem Schritt BIN ICH dabei. Verinnerlicht euch diese Worte und lasst eure Hände in Meinen Händen ruhen, damit euer ganzes Leben in MIR ruhen kann. Und stellt euch vor, wie es dann ist, wenn euch das bewusst ist, dass ihr mit MIR zusammen durch euer Leben geht. In freudigen Stunden genauso wie in Stunden, die euch bewegen. Immer BIN ICH bei euch und immer sage ICH zu euch „Mein Kind, ICH liebe dich”.

Ja, ihr seid nie alleine. Nehmt einfach ganz bewusst MICH auf all eure Wege mit und ihr spürt, wie euch immer wieder Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit, Meine Gnade und Mein Erbarmen zuströmen. Und Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit strömen nicht nur euch zu, sondern sie strömen zu all den Geschwistern, die ihr MIR im Gebet an Mein Herz legt. Ob es nun hier in diesem Kreis ist oder ob es ein Gebet ist, das ihr in der Stille zu MIR sprecht. Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit schenke ICH euch und euren Lieben immer und immer wieder. So könnt ihr wahrlich weiter zu MIR singen „so nimm denn Meine Hände und führe mich”. Ja, Meine Geliebten, lasst eure Hände in der Meinen. ICH führe euch wahrlich voller Liebe und voller Barmherzigkeit eure Wege über diese Erde.

 

Dankgebet

Ja, geliebter VATER, so wollen wir Dir, so wie wir es gesungen haben, eine gute Nacht wünschen. Und VATER, wir wollen Dir vor allen Dingen danken, dass Du uns so nahe bist, dass Du uns mit Deiner Liebe so reich beschenkt hast. Dass Du uns Dein Wort offenbart hast und dass Deine Gnadenströme in dieser Zeit, in diesen Augenblicken in die Schöpfung geflossen sind. VATER, unermesslich ist die Fülle und die Gnade, die Du uns schenkst und wir wollen Dir immer und immer wieder danken. Und für die Nacht, VATER, bitten wir um Deinen Segen. Ja, segne uns, segne bitte auch all unsere Lieben, segne die ganze Erde, die ganze Schöpfung und halte Deine schützende Hand über uns alle, VATER. Vor allem aber auch über unsere Geschwister. Lass Dein Licht leuchten und führe uns auch in unseren Träumen. So vertrauen wir uns Dir an. So nimm denn unsere Hände und führe uns.

 

Samstagmorgen

 

Gebet:

Ja, geliebter HIMMLISCHER VATER, still wollen wir werden – und froh in unserem Herzen. Jetzt und hier sein in der Freude, dass wir mit Dir wieder innige Stunden verbringen dürfen, dass Du uns eingeladen hast – schon vor längerer Zeit – und dass wir alle dem Impuls gefolgt sind. Ja, aus der Erinnerung an die letzten Treffen. Und manche sind neu dazugekommen, haben den Ruf von Dir gespürt, und wir hatten ein großes Wiedersehen, dass wir hier im Kreise alle zusammen sein dürfen, Dich in unsere Mitte einladen und Dich ganz in uns aufnehmen. Das ist unser Wunsch, dass Du ganz innig jetzt hier bei uns bist in unserer Mitte. Und wir sind schon still und lauschen, was Du bei diesem Treffen für uns wieder hast, VATER. Wie Du uns innerlich beglücken und unser Herz noch mehr öffnen willst, weil Dein Wunsch so stark ist, dass all das Gute, was Du für uns hast, in uns einfließen möge. Und dass Du uns immer mehr zubereiten möchtest, ja, dass wir erfüllte Kinder sind – glückliche Kinder, glückliche Boten, die Deine Liebe ausstrahlen – zu allem um uns und sie herum. Ja, VATER, so machen wir unsere Herzen weit, und wir strahlen unsere Freude jetzt auch zu allen, die zu diesem Kreise noch hinzukommen, dazugehören, die sich verbunden fühlen, die jetzt vielleicht zuhause sitzen und denken, oh, ich kann jetzt nicht dabei sein, aber ich verbinde mich, weil ich weiß, jetzt geht's gleich los und ich gehöre auch zu diesem Kreis. Und so sind wir verbunden mit vielen, vielen Menschen, Familienangehörigen, Freunden, Geschwistern hier aus dem Kreis. VATER, erfüll uns tief und innig und lass bei diesem Treffen wieder viel Liebe und Licht hinausstrahlen, VATER. Lass die Himmel wieder aufgehen, dass alles erfüllt ist und viel Heilung geschehen darf. VATER, mit Dir jetzt in die kommenden Stunden und Tage. Danke, VATER.

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Geduld

Friede sei mit euch. Ja, ICH BIN in eurer Mitte. Und ICH sage noch einmal: „Friede sei mit dir, Mein Kind, Friede sei mit dir.” So strahlt dieser Friede hinaus in die ganze Welt, in die Schöpfung, und erfasst viele Herzen, entzündet Lichter – da und dort. Und auch viele werden gestärkt auf dem Weg heim zu MIR. So seid ihr in der Gemeinschaft zusammen mit MIR und ICH fülle wahrlich eure Herzen, denn froh und frei sollt ihr durchs Leben gehen, euren Auftrag annehmen und erfüllen. Und freudig sagen „Ja, VATER, mit Dir.”

So lasst Mein Licht hell in euch strahlen. Lasst euch berühren und ganz durchdringen von Meinem GÖTTLICHEN Licht. Ja, atmet Mein Licht ein und alles, was sich dem Strom, dem Licht, entgegenstellt, atmet aus. Licht und Liebe füllen euer Inneres. Ihr spürt die leichte, sanfte Bewegung in euch, wie euer Atem leichter wird und tiefer. Ja, gebt euch MIR ganz hin und lasst alles los, was ihr jetzt nicht braucht. Ja, ICH BIN es, euer GOTT und VATER – JESUS, euer Bruder, der euch bei der Hand nimmt und sagt „Komm, Mein Kind, schmiege dich in Meine Arme. Lehne dich bei MIR an, lege deinen Kopf an Mein Herz, und du spürst den Pulsschlag Meiner Liebe.”

Ein Jubeln steigt in euch auf. Wie schön, wie herrlich bist Du, oh VATER, wie innig ich bei Dir sein kann. Alles andere schwindet, nur Du, oh VATER. Und Freude zieht in euer Herz ein, ja, ihr lächelt – und eure Seele jubelt. Mensch und Seele schwingen in der Einheit und sehnen sich nach MIR, in dieser Einheit weiterwandern zu können. Und ICH sage: „Mein Kind, nimm Meine Hand. Wandere mit MIR weiter, nimm Meine Hand, wo immer du bist, und du wirst die Erfüllung finden in der Fülle Meiner Liebe, die ICH dir schenke, in der Führung, die ICH dir angedeihen lasse. Ja, komm immer wieder zu MIR, gerade, wenn es dir einmal schwer ums Herz ist oder dir Geschwister besonders am Herzen liegen.”

 ICH habe eine wunderbare Schale in eure Mitte gestellt, gefüllt mit Rosen, die herrlich duften. Legt eure Geschwister und alles hinein, und sie werden den Duft der Rosen spüren, sie werden Meine Nähe empfinden, als Mensch, als Seele, wie auch immer, das BIN ICH. Und ICH führe Meine Kinder, ohne in ihren freien Willen einzugreifen. Deshalb legt MIR alle hinein und auch alles, damit ihr frei seid.

(– – – Stille – – –)

Ja, ICH öffne Mein Herz, so dass alle Meine Kinder den Duft der Rosen spüren können, wenn sie sich im freien Willen MIR hingeben. Doch Meine Liebe berührt auch jene, die sich noch abgewandt haben von MIR, und irgendwann erkennen: „Ja, mein HERR und mein GOTT, Du bist meine Rettung, hilf mir!”. So versprüht weiter immer wieder Liebe und Barmherzigkeit in die Welt, in die Schöpfung, und legt alles in Meine Hände, damit Mein Segen wirken kann und Heilung geschieht. Heilung in allem. Und Meine Freude ist mit euch.

Ja, füllt eure Hände mit den Rosenblüten und verstreut sie reichlich. So dass die ganze Erde übersät ist von lauter kleineren und größeren Rosenblütenblättern und die Menschen darauf wandeln wie auf einem Teppich aus Licht; wie auf Moos, weich und dennoch festen Schrittes, eingehüllt in Meine Liebe. So spannt einen Kreis der Liebe mit allen Lichtboten zusammen über die ganze Erde und ihr verneigt euch vor MIR, eurem GOTT und VATER. Öffnet die Hände und verströmt Meine Liebe und Barmherzigkeit.

Ihr kommt zurück in diesen Raum, fühlt euch dennoch verbunden mit allem Sein und lauscht so nun weiter Meinen offenbarenden Worten.

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, mit all Meiner Liebe BIN ICH bei euch. Ihr seid eingehüllt in Mein Licht und in euch ist es stille. Ja, ICH BIN in euch. Ihr vernehmt MICH in euch und mit Meiner Liebe und mit Meiner Barmherzigkeit lasse ICH eure Seele erblühen, so dass Mein Licht aus eurer Seele in die Schöpfung strömt.

ICH will euch Mut machen, Meine Geliebten, all das, was auf euch zukommt, all das, was jetzt ist, so anzunehmen wie es ist. Öffnet euch Meiner Liebe und kommt zu MIR. Kommt in die Stille, denn in der Stille vernehmt ihr MICH in euch. Und aus dieser Stille, in der ihr spürt, wie nahe ICH euch BIN, schöpft ihr die Kraft, euren Weg über diese Erde zu gehen. Und so sind es dann auch kraftvolle Schritte, die ihr geht. Es sind Schritte, die Licht und Liebe verschenken. Ja, es sind Schritte, die auch anderen Mut machen, ihren Weg zu gehen.

ICH habe gesagt: „ICH lasse eure Seele erblühen”. Ja, wahrlich, wie eine wunderschöne Blume liegt eure Seele in Meiner Hand. Ja, ICH BIN es, der alles bereitet. ICH BIN es, der alles zur Vollendung führt, und deshalb lade ICH euch ein, euch von MIR führen zu lassen. Legt eure Hand in die Meine, tut es jetzt ganz bewusst, und umfasst Meine Hände, drückt Meine Hände. Und ihr spürt, wie ICH all Meine Liebe in diesen Händedruck lege. Es ist eine heilende, eine segnende Liebe, die jetzt in euch hineinströmt. Eine Liebe, die eure Seele und euren Körper zum Schwingen bringt. Ihr schwingt jetzt in Meiner Liebe, und Meine Liebe findet ihren Weg in eurer Seele und in eurem Körper. Und so wie Meine Liebe ihren Weg findet in euch, so findet Meine Liebe auch ihren Weg in der Schöpfung, denn Meine Liebe strömt euch nicht nur zu, denn Meine Liebe durchströmt euch. Und aus euch heraus ergießt sie sich in die Schöpfung. Es sind wunderbare Lichtstrahlen in allen Farben des Regenbogens, die jetzt aus euch hervorbrechen. Ja, so wie aus einer Knospe eine Blüte hervorbricht, so strömt jetzt Mein Licht aus euch.

Oh, Meine Geliebten, auch Meine Engel sind hier. Sie spielen eine Lichtorgel, MIR zu ehren, und zur Heilung der Schöpfung. So strömt Meine Liebe jetzt wirklich überall dorthin, wo sie gebraucht wird. Und ICH schweige einen Augenblick, so dass auch ihr jetzt in dieses Licht all das hineinlegen könnt, was euch bewegt.

(– – – Stille – – –)

Ja, Meine Geliebten, es ist der Augenblick, der die Fülle bringt. Es ist der Augenblick, der das Heil bringt, der die Liebe bringt. Und so strömt dieses wunderbare Licht auch durch Raum und Zeit, um all das zu heilen, sowie auch all das zu erfüllen und zu durchstrahlen, was nach euren menschlichen Vorstellungen längst vorbei ist und was noch bevorsteht.

Stille ist jetzt – nicht nur in euch, nicht nur in diesem Raum, sondern Stille liegt jetzt auch in der Schöpfung. Und ihr könnt es euch so vorstellen, dass ICH jetzt an unendlich vielen Herzen anklopfe und sage: „Mein Kind, ICH lade dich ein, dein Herz für MICH zu öffnen, MICH einzulassen. ICH lade dich ein, dich auf MICH einzulassen.” Und wahrlich, viele eurer Geschwister öffnen ihr Herz, so dass ICH mit Meiner Liebe auch in ihnen wirken kann.

Deshalb, Meine Geliebten, will ICH euch Mut machen, dass ihr euch immer wieder mit MIR verbindet und die Kraft des Augenblicks, die Gnade des Augenblicks aus Meinen Händen empfangt. So werdet ihr immer wieder bereitet für euren Weg über die Erde, und gleichzeitig strömt unendlich viel Licht und Liebe in die Schöpfung, um alles zum Lichtvollen hin zu führen. Und wenn ihr Bilder seht, die euch bedrücken, so denkt an MICH und segnet all das Geschehen, so dass Mein Licht und Meine Liebe in allem gegenwärtig ist. Denn ICH, euer HIMMLISCHER Vater, führe alles hin zur Liebe. Und ICH führe alles wieder zu MIR. Und auch euer Weg führt zu MIR, zum Licht. Er führt in die Heimat, ja, wahrlich, dorthin, wo ihr zuhause seid: In Meinem VATERHERZEN. Dort wo ihr jetzt verweilt, während ihr Meinen offenbarenden Worten lauscht. Ja, ihr seid jetzt schon in Meinem Herzen. Freut euch, Meine Geliebten und geht euren Weg mit Mir.

 Kraftvoll strömt jetzt auch Mein Segen zu euch. Ja, Meine Hände sind ausgebreitet über diesem Raum, über jedem Einzelnen von euch, über der ganzen Schöpfung. Und die Fülle Meiner Liebe und Barmherzigkeit strömt euch jetzt noch einmal über Meinen Segen zu, und ihr hört es in euren Herzen, wie ICH zu jedem von euch sage: „Mein Kind, ICH liebe dich. ICH BIN dein VATER und ICH halte dich in Meinen Armen, in jedem Augenblick deines Seins. ICH lass dich nie los und egal, was ist, Meine Hand fängt dich immer auf. Mein Kind, ICH liebe dich.”

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Liebe

Meine Söhne, Meine Töchter, ihr empfindet in euch das Licht, das ICH euch durch Mein Wort über euren Bruder geschenkt habe.

Schaut nicht länger auf euren irdischen Leib, sondern wachset hinein in euer geistiges Sein. Jeder unter euch ist von den Himmeln als Engel herniedergestiegen, um auf dieser Erde das Licht in alles Sein zu senden. ICH weiß um eure menschlichen Sorgen und sage euch, dass dies manchmal notwendig ist, damit ihr das Leid eurer Mitmenschen, das Leid aber auch der Tierwelt in Meiner Schöpfung hier auf Erden, erkennt. Und gleichzeitig den Wunsch in euch verspürt, in dieses Leid das Licht des Himmels hinein zu senken.

Je inniger ihr euren geistigen Auftrag erfüllt, desto rascher wird alles Leid auf Erden abnehmen und vom himmlischen Licht begleitet, wandern alle Meine Kinder dann heim ins ewige Reich, in Mein Reich. Ihr fragt MICH manchmal „VATER, was ist mit denen Deiner Kinder, die Kriege hervorrufen, die das Leid verursachen?” – Ihr erkennt die dunklen Schatten, die eure Mitmenschen tragen und doch habe ICH sie geschaffen und in ihrem tiefsten Inneren schwingt die Seele der Liebe.

Ihr, Meine Getreuen, seid aufgerufen, mit allen anderen Werkzeugen, die derzeitig auf Erden ihren Auftrag erfüllen, das Licht in jenen eurer Mitmenschen zu erwecken. Nicht, indem ihr urteilt über das Leid, das jene den Mitmenschen bringen, sondern in dem ihr das Geistige in euren Mitmenschen ansprecht. Verurteilt sie nicht, wenn sie um sich Leid verbreiten, sondern sendet das Licht des Himmels, die Güte, das Mitempfinden in eure Geschwister. Und es wird sein: Licht aus der Heimat, aus den Himmlischen Weiten bricht sich Bahn und erfüllt nach und nach alle Meine Kinder und verändert das Dunkle hin zum Licht.

Noch einmal sage ICH: „Urteilt nicht!”, denn dadurch verstärkt ihr das Negative. Sendet das Himmlische Licht in jene, die zum Beispiel Kriege anstiften. Mit all eurer Kraft, die ICH euch schenke. Und es wird sein, was ICH prophezeit habe, dass nach und nach Meine Kinder zum Licht der Liebe zurückkehren, denn aus der Liebe seid ihr alle geboren. Aus Liebe habe ICH Meine Kinder gerufen, und zu dieser Liebe kehren sie zurück. Und euer Planet Erde, das geistige Sein, geht ein in die ewige Heimat.

Als Warnung für alle Meine Kinder, dass sie Schöpfungskraft aus Meinen Händen empfangen haben, Schöpfungskraft, die das Licht der Liebe zeigt, aber auch das Dunkle hervorruft, nenne ICH all die kriegerischen Auseinandersetzungen.

Seht jetzt nicht euren kleinen Kreis, ihr seid geistig verbunden mit unzähligen eurer Geschwister, die gemeinsam mit euch die Erde verwandeln werden. Es werde Licht und es wird Licht sein. Und auch jene, die sich eine Zeitlang noch nicht der Liebe hingeben können und gegen die Liebe kämpfen, auch sie empfangen nach und nach durch euch das Licht der Liebe, das in ihnen die Liebe erweckt.

Denn jedes Menschenkind ist aus Meiner Liebe ins Leben gerufen worden, und diese Liebe wird letztlich über alles Dunkle siegen. Geht freudig in euren Alltag und seht das Licht in allen euren Mitmenschen, denen ihr begegnet. Der Lichtfunke des Lebens ist Liebe aus Meiner Liebe und letztlich siegt diese Liebe, wie könnte es denn auch anders sein.

So seid weiterhin Meine Lichtboten, empfanget Meinen GÖTTLICHEN Segen, der euch stärkt und gleichzeitig eure geistigen Augen öffnet, dass ihr beides erkennt – in jedem Menschen: das Licht der Himmel, manchmal verdeckt, und das Dunkle der Hölle. Sadhana kehrt zurück. Denkt immer daran: Auch sie kehrt ebenfalls heim in die Himmel und ihr jubelt vor Freude, wenn ICH Meinem verlorenem Kind entgegeneile und es in Meine Arme schließe.

Habt dieses Licht als Gedanken in euch und bejaht es immer wieder. Umso rascher wird das Licht der Liebe siegen. So seid Meine Jünger und Jüngerinnen und geht erneut hinaus als Meine Boten des Lichtes. ICH segne euch und stärke euch. Tragt Freude in eurem Inneren, denn auch ICH erfreue MICH schon alleine an eurem guten Willen, MIR mitzuhelfen, damit es werde wieder ein einziger Himmel in allen Sphären, ein Himmel der Liebe.

Amen 

 

Dankgebet:

Geliebter HIMMLISCHER VATER, voller Freude sind wir jetzt bei Dir. Ja, VATER, wir sind angekommen bei Dir. Unsere Seele ist überglücklich, denn ja, VATER, wie hast Du uns gestärkt. Ich möchte keine langen Worte sprechen, ich möchte Dir nur eins sagen: wie schön ist es, dass wir Dich gefunden haben! Oh, VATER, gib die Liebe aus Deinem Füllhorn weiter. Bitte schenke sie unseren Geschwistern, und gerade denen, über die wir noch urteilen und richten, weil es unser Mensch oft noch gerne tut, aber Du in uns als die stärkste Macht, als die stärkste Kraft, als das Liebevollste, das es gibt, nun hinausbricht und möchte unsere Welt umarmen. Danke für diese Empfindungen.

Amen 

 

Meditative Wanderung auf eine höhergelegene Wiese

Wir beten das Vater-Unser.

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, ja wahrlich, ICH habe euch hierher geführt und ICH BIN euch auch jetzt ganz nahe. Schmiegt euch an MICH und schenkt MIR all das, was euch jetzt bewegt. Vertraut es MIR an, so wie ihr MIR jetzt auch eure Schwester anvertraut habt. Und wahrlich, im Herzen seid ihr verbunden und sie spürt die Liebe, die ihr ihr schenkt. Die Liebe ist es, die alles trägt und die Liebe ist es, die euch führt. Die Liebe ist es, die euch die Einheit spüren lässt. So wie ihr sie jetzt spürt, die Einheit mit MIR, die Einheit mit der Schöpfung, der Natur, dem Leben. All das, Meine Geliebten, ist aus Meiner Liebe geschenkt. All das wird von Meiner Liebe genährt. Als euer VATER und HEILER führe ICH euch alle. Ihr seid nie alleine. ICH BIN immer bei euch. Und kommt auch in die Stille, in die Einsamkeit der Natur, denn dort öffnet sich euer Herz, dort geht euer Herz auf. Und die Natur ist es, die die Liebe, die sie geschenkt bekommt, aufnimmt und sie erwidert und so strömt euch jetzt auch die Liebe der Natur zu.

Und noch einmal segne ICH euch, Meine Geliebten, noch einmal strömt euch Mein Segen jetzt kraftvoll zu. Und wenn ICH jetzt sage: „Noch einmal”, so soll dies nicht heißen, dass euch Mein Segen nicht erneut zuströmen würde, es soll heißen, Mein Segen strömt euch unentwegt zu. Und wann immer ihr euch MIR öffnet, vernehmt ihr auch diesen Segen. Ja, Meine Geliebten, ICH BIN auch bei euch, wenn ihr jetzt wieder zurückgeht. Schenkt MIR die Augenblicke der Stille, wenn ihr jetzt wieder den Berg hinabgeht. Und all das, was ihr jetzt eurer Schwester geschenkt habt, all das ist wahrlich ein Werk der Liebe.

Amen.

 

Samstagnachmittag

 

Hinführung zur Zwiesprache mit unserem HIMMLISCHEN VATER und HERRN JESUS CHRISTUS

(siehe hierzu im Buch JESUS CHRISTUS lehrt: „Der Weg zur Einheit durch die Liebe”, insbesondere Schulung 48)

 

Möglichkeit zur Zwiesprache mit unserem HIMMLISCHEN VATER und HERRN JESUS CHRISTUS mit persönlichen Worten unseres HIMMLISCHEN VATERS an anwesende Geschwister.

 

Gebet:

Ja, geliebter VATER, so wollen wir unsere Herzen für Dich öffnen. Du bist in unserer Mitte und Du möchtest mit jedem reden – von Du zu Du. So schmiegen wir uns ganz eng an Dich. Ja, bitte führe, lenke und leite Du uns, segne uns und lass uns Dein Wort im Innern vernehmen, damit wir immer tiefer die innige Beziehung mit Dir in Dir und aus Dir leben – hier sowie im Alltag. So führe Du uns, HERR, und verschenke Du Dich auch reichlich mit Deinen Gnadengaben. Wir danken Dir, VATER.

Amen 

 

ICH BIN in dir die Quelle.

Persönliches Wort des VATERS:  Ja, wahrlich, Meine geliebte Tochter, ICH BIN in dir die Quelle. Und Meine Liebe hat Dein Herz weit gemacht. Meine Liebe ist es, die die Quelle sprudeln lässt. Ja, das Wasser des Lebens habe ICH dir geschenkt von Anbeginn, und in Meiner Liebe rede ICH mit dir. ICH freue MICH, dass du das Wort, das ICH in dich hineingelegt habe, aufgenommen und ausgesprochen hast. Ja, Mein Kind, ICH halte dich in Meinen Armen und du schmiegst dich an MICH und sagst „Ja, VATER” zu MIR. „Ja, VATER, ich liebe Dich” – so spricht dein Herz zu MIR. Und Meine Freude ist mit dir. Ja, so wandere voller Vertrauen weiter an Meiner Seite und höre in dich hinein. Und Meine Liebe wird die Quelle in dir immer kraftvoller und immer reger sprudeln lassen. Mein Segen ist mit dir und all Meine Liebe. 

Amen

 

ICH liebe dich, Mein Kind.

Persönliches Wort des VATERS: Ja, Meine geliebte Tochter, du hast deine Hand in die Meine gelegt, und deine Liebe strömt zu MIR. Was immer du auch tust, du weißt, ICH BIN da. Und du kannst MIR alles anvertrauen und MIR in die Hände legen. So will ICH dich auch weiterführen, bei allem, was dich bewegt. Gebe es MIR und bitte MICH, dass ICH dir auf deinem Weg das schenke, wonach du dich sehnst. Nach tiefer, inniger Liebe, die du dann auch weiterverschenken kannst. Gerade dorthin, wo du glaubst, dass es angebracht ist und du deine Geschwister nicht verstehen kannst. Lege sie MIR in die Hände, sie wollen dir nichts anhaben, sie meinen nicht dich – es sind tiefe, innere Vorgänge, die sie bewegen. Doch deine Liebe hilft ihnen. So kommst du mit verschiedenen Situationen in Berührung, begegnest verschiedenen Geschwistern, denen du auf diese Weise helfen kannst. Und mit einem fröhlichen „VATER, mit Dir?, dem Bewusstsein im Herzen, dass ICH durch dich wirke und ICH für dich – wie für alle – sorge, kannst Du alle Sorgen auf MICH legen. Ja, Meine geliebte Tochter, du hast MIR deine Hand gereicht und du weißt, dass ICH dir immer helfe, auch wenn es manchmal nicht gleich so ist, wie du es dir gedacht hattest. So weißt du doch im tiefsten Innersten, dass ICH es schon recht führen werde. Und das Wichtigste ist die Liebe. Ist der Segen, den du dir und deinen Geschwistern schenkst. Und das Andere lege in Meine Hände, damit du frei wirst und frei bist, den Weg mit MIR zu gehen und dich Meine Liebe immer tiefer erfasst. So wirkst du mit MIR und ICH über dich. Lass dich weiterhin von MIR führen, gib MIR immer wieder dein Ja, denn ICH werde nicht in deinen freien Willen eingreifen. Sag einfach „VATER, mach Du” oder „VATER, mit Dir” – du weißt, wie sehr ICH dich liebe und du spürst diese Liebe und Sehnsucht in deinem Herzen. So freue dich auf die gemeinsame Zeit mit MIR. Spüre nun die Freude in deinem Herzen, die tief aus der Quelle, die ICH in dir BIN, aufsteigt – in dein körperliches und geistiges Bewusstsein. Eine innere Gewissheit, eine tiefe innere Freude. ICH reiche dir Meine Hand und lege Meinen Arm um deine Schultern und sage „Komm, Mein Kind. Lausche in dein Herz. Hörst du Meine Stimme? Hörst du den Klang der Glocken? ICH liebe dich, Mein Kind.” – so sei es. Sei gesegnet und alle, an die du denkst, die du lieb hast, mit denen du wanderst. Mein Segen begleitet und geleitet dich.

Amen

 

Wie lange willst du noch warten, Mein Kind?

Persönliches Wort des VATERS: Meine geliebte Tochter, du ruhst an Meinem Herzen und ICH rede mit dir, doch du glaubst, es sind deine eigenen Gedanken. Gib dich MIR ganz hin. Symbolisch reiche MIR immer wieder deine Hand und sag „VATER, mit Dir will ich gehen. JESUS, Du bist der Freund an meiner Seite”. Du trägst eine große Sehnsucht in dir und nicht zum ersten Mal, geliebte Tochter. Du hast MICH auch in vorhergehenden Inkarnationen gesucht und du hast MICH gefunden. Und für dieses Leben hast du dir vorgenommen, Meinen Segen über dich strömen zu lassen. Spürst du jetzt in deinem Sein, wie dich Meine Kraft durchströmt? Sanft streiche ICH über dein Haupt und sage „Komm, lass uns miteinander wandern”. Schmieg dich immer wieder an MICH und du wirst zum Segen. Nicht nur für deine Mitmenschen, sondern auch für die Schöpfung, um dich herum. Alles sehnt sich nach Meinem GÖTTLICHEN Licht. Du empfindest diese Sehnsucht und du wusstest nicht, wie du sie stillen kannst. Spüre jetzt die Kraft, die dich durchpulst. Je öfter du dich für dieses, Mein Licht, hingibst, desto stärker kann ICH dir Meine Kraft schenken. Und voller Freude verströmst du die Liebe des Himmels, die auch deine Liebe ist. Engel gehen an deiner Seite, um das Licht der Liebe dorthin zu tragen, woran du denkst. Verstehe, dass du mit dieser Aufgabe auf die Erde gegangen bist. Auf der einen Seite hast du dir vorgenommen, Mein Werkzeug der Liebe zu sein und die göttliche Liebe über dich fließen zu lassen – so auch das GÖTTLICHE Heil. Und zum anderen willst Du ein glückliches Menschenkind werden. Das bedeutet, dass beides sein kann. Denn siehe, wenn du unglücklich bist, wie willst du dann das Licht und den Segen hinaussenden? Deswegen prophezeie ICH dir, dass ein Weg des inneren Glückes und des äußeren Glückes vor dir steht. Spüre Meinen väterlichen Arm, wie er über dich gelegt ist, und empfinde Meine Hand auf deinem Haupt. ICH segne dich. Es liegt an deinem freien Willen, das zu erfüllen, was du dir vorgenommen hast. ICH, JESUS, helfe dir dabei.

Amen.

 

ICH BIN eine Oase der Liebe. Kommt zu MIR, die ihr mühselig und beladen seid. ICH will euch erquicken. ICH möchte euch von Meinem Wasser geben, von Meinem lebendigen Wasser des Lebens und euch Kraft geben und Nahrung für eure Seele, für euren Geist, für euren Körper. Kommt alle zu MIR, ihr habt schon so viele Wanderschaften hinter euch, ICH gebe euch Halt, Kraft, Freude – alles, was ihr braucht.

Amen

 

Persönliches Wort des VATERS: Ja, Meine geliebte Tochter, schon lange wanderst du an Meiner Seite. Du legst deine Hände in die Meinen und rufst MIR zu „VATER, mit Dir”. So ist es Meine Liebe, die dein Herz weitet, und die die Quelle in dir immer kraftvoller zum Sprudeln bringt. Ja, Meine geliebte Tochter, ICH möchte über dich wirken. ICH möchte über dich wirken, auch im Wort, und ICH freue MICH, dass du MIR dein Ja geschenkt hast. Ganz sanft streiche ICH dir mit Meiner Hand über deine Wange. Ja, und ICH will dir einen Mantel schenken. Einen Mantel der Liebe. Dies soll deine Kleidung sein, deine Kleidung für MICH, damit du Meine Liebe kraftvoll verströmst, Mein Kind, ICH freue MICH – und so es dein freier Wille ist, wandern wir gemeinsam Seite an Seite weiter. Meine Liebe und Mein Segen sind mit Dir.

Amen 

 

Gebet: VATER, ich brauche Deine Hilfe, ich bin verzweifelt, gesundheitlich geht's mir nicht gut. Du bist die Liebe, die Barmherzigkeit. Ich sehe sehr viele Sachen auf dieser Welt und kämpfe, ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut, nicht so vollkommen wie Du, o HERR. Aber ich brauche Deine Hilfe, und führe mich, überall wo ich gehe und segne mich, dass ich auch meinen Frieden habe, hier auf Erden. Und dass Du all die Menschen, die mir was Böses wollen oder die böse Gedanken haben, von mir fernhältst. Dass ich im Frieden, in Harmonie mit Dir, o HERR, und mit meiner Familie leben kann.

Persönliches Wort des VATERS: Mein geliebter Sohn, du hast MIR dein Herz wahrlich ausgeschüttet, und hast MIR auch deine Hand gereicht. Und ICH spüre die Sehnsucht nach Liebe und Harmonie, nach Frieden in dir. Und du sehnst dich nach Frieden um dich und überall. So komme du immer wieder in die Stille zu MIR, damit ICH dich stärken kann. Damit du in der Stille deines Herzens MIR nahe bist und ICH dich stärken kann. Spüre, wie ICH dir alles abnehme, was du MIR gibst. Lege es MIR immer wieder hin und dann ergreife Meine Hand und bitte MICH, für dich zu wirken, alles in die göttliche Harmonie zu bringen: „VATER, Dein Wille geschehe”. So wie du es willst, soll es geschehen. Damit du frei wirst für MICH, denn die Last der Welt drückt auf dich. Dieses oder jenes. Doch auch du sehnst dich nach Glück und Frieden und auch bei dir ist es möglich. Du hast eine wunderbare Frau an deiner Seite und gemeinsam wandert ihr an Meiner Hand. Und so könnt ihr euch beide ergänzen, einander Stütze und Hilfe sein – in der Einheit mit MIR. Und euer Gebet erreicht Mein Herz, Mein wunderbares, großes Herz, das auch dein Herz reinigt. Spüre nun Meine Nähe und Meine Wärme. ICH lege Meine Hand um deine Schultern und mit der anderen zeichne ICH das Zeichen des Kreuzes auf deine Stirn – ein Lichtkreuz. Und ICH segne dich, damit Mein Licht weithin leuchtet über dich und du gestärkt bist, an Meiner Hand zu wandern. Mein Kind, ICH liebe dich. Du bist geliebt und ICH liebe alle Meine Kinder. Denke immer wieder daran, dass alles Meine Kinder sind und sie durch die Kraft des Segnens und der Liebe, die du und ihr ihnen schenkt, den Weg heim zu MIR wandern. Wann, das sei nicht eure und nicht deine Frage. Wissend, letztendlich kehren alle heim an Mein VATERHERZ, denn alle haben den freien Willen. Wandere mit MIR und Mein Licht überstrahlt dich. Mein Segen fließt durch dich, Mein Heil schenke ICH dir. Schmiege dich eng an MICH, Mein geliebtes Kind, und du wirst Erfüllung und Freude in MIR und bei MIR finden. So segne ICH dich und alle, die um dich sind und mit denen du wanderst. Spüre Meine Nähe und versenke dich immer wieder in MICH.

Amen 

 

Meine geliebten Kinder, so habt ihr euer Herz geöffnet, um aus Meinem Füllhorn, aus Meinem Reichtum zu empfangen. Jetzt will ICH euch Kraft spenden, Licht senden, euch stärken, euch das Gefühl der Gemeinschaft geben, eine Gemeinschaft glücklicher Kinder, VATERKINDER, eine große Familie zu sein. Und dieses Gefühl bleibt, wenn ihr nach Hause geht, an euren irdischen Bestimmungsort.

Amen

 

Persönliches Wort des VATERS: Mein geliebter Sohn, ICH freue MICH, denn du hast wahrlich deine Hand in die Meine gelegt. Ja, Meine Liebe strömt in dein Herz und dein Herz ist weit geöffnet für MICH. Dein Herz lädt MICH ein, und diese Einladung, in dein Herz zu kommen, nehme ICH gerne an. Und ICH bewege dein Herz, Meine Liebe bewegt dein Herz, und so wird die Quelle in dir frei und freier. Und hurtig sprudeln Meine Worte aus dir heraus. Ja, Mein Sohn, Meine Hand ruht auf deinem Haupt. Du spürst, wie Meine Hand auf deinem Haupt ruht. Du spürst, wie Meine Liebe dir Halt schenkt. Wie sie dir Halt schenkt, deinen Weg zu gehen. So komm und bleibe bei MIR und ICH führe dich weiter, deinen Weg über diese Erde, die du mit jedem Schritt und mit jedem Tritt segnen kannst. So strömt Mein Segen über dich in die Schöpfung, und ICH BIN dein Vater, der alles schenkt und aus dem alles entspringt.

Amen 

 

ICH BIN die Liebe in dir, ICH begleite dich auf all deinen Wegen. Wenn du in der Natur bist, BIN ICH dir ganz, ganz nahe. Wenn du zuhause bist, BIN ICH dir auch ganz nahe. Segne die Menschen, die um dich sind, segne die Natur, segne die Tiere und segne die ganze Schöpfung. Du bist Mein Kind und ICH BIN immer bei dir.

AmenPersönliches Wort des VATERS: Meine geliebte Tochter, Meine Freude ist mit dir, denn du hast dein Herz weit für MICH geöffnet. Und deine Sehnsucht ist groß, ganz mit MIR eins zu werden, und ICH sage dir: deine Hände, die du ausstreckst zum Segnen, sind von Meiner Kraft erfüllt. Deine Gedanken, die du in Liebe aussendest, beinhalten Meine Kraft, die über dich strömt und überall dorthin fließt, wo noch Leid geschieht, bei den Menschen oder bei den Tieren. Meine Freude mit dir erfüllt den Himmel mit Jubel, auch wenn du jetzt ein wenig ungläubig auf MICH schaust: ICH sage dir, dein Bemühen gilt bereits für die Tat, und Meine Gnade strömt in dich ein und verstärkt das Licht, das über dich in die Schöpfung strömt, und auch zu deinen Mitmenschen. Meine geliebte Tochter, siehe, der Weg über die Erde ist auch manchmal etwas schwierig. Du schaust himmelwärts und – jetzt lächle – und übersiehst dabei eine große Pfütze, in die du trittst. Auch das ist lichtvoll, denn nach und nach, geliebte Tochter, wirst du beides vereint sehen: den Blick in den Himmel und gleichzeitig empfindest du die nasse Pfütze in die du beinahe getreten wärst. Das ist der Unterschied zwischen dem Licht und dem Kampf auf der Erde, doch ist es so schlimm, einmal nasse Füße zu bekommen? Höre Meinen Humor und lächle. Es gehört zum Gang über die Erde. Du hast dir vorgenommen, Licht zu sein und du bemühst dich auch um dieses Licht und meinst, du tust noch viel zu wenig. Meine geliebte Tochter, beides fordert sein Recht. Der Gang über die Erde mit seinen Pflichten, aber auch das Licht der Himmel, das du ausstrahlen möchtest. Und beidem bemühst du dich, gerecht zu sein. Lege deine Hand – wie schon so oft – in die Meine, und wir wandern gemeinsam und ICH warne dich vor der Pfütze. Und du nimmst es dann auch nicht mehr so schwer, weil du weißt, dass der Gang über die Erde Schwierigkeiten mit sich bringt. Du empfindest aber auch Meinen Arm, den ICH immer wieder auf deine Schultern lege. Und dies gibt dir Kraft, den eingeschlagenen Weg tapfer zu durchschreiten. Mein Segen strömt in dich ein, geliebte Tochter. Sei nicht zu selbstkritisch, sondern freue dich über jeden lichtvollen Gedanken und denke nicht gleichzeitig „Ja, VATER, aber ich bin noch viel zu wenig im Auftrag des Lichts tätig”. ICH wiederhole: ein Menschenkind muss beidem gerecht werden. Der Seele, die zum Himmel gehört, und dem Menschen, der zur Erde gehört. Ich helfe dir, beides zu erfüllen. Das Licht zu verbreiten, um das du dich auch schon so sehr bemüht hast, aber auch dem Raum gibst, was im Irdischen getan werden muss. ICH lege Meine Hand auf dein Haupt, Mein Segen strömt in dich, heilt die Wunden deines Körpers, die nicht sichtbar sind und dennoch vorhanden. Und die Liebe und die Kraft und der Segen und die Freude des Himmels strömen über Meine Hände in dich hinein. So wandern wir, geliebte Tochter, Hand in Hand weiter auf deinem Weg über die Erde.

Amen 

 

Gebet: Vater, du kennst meinen Zwiespalt, bitte hilf mir, es ist so schwer.

Persönliches Wort des VATERS: Meine geliebte Tochter, du hast dich an Mein Herz geschmiegt und du stehst wahrlich vor MIR und fragst „VATER, was soll ich tun?” – und ICH sage „Mein Kind, lege deine Hand in die Meine. Lege alles MIR hin und vertraue Meiner GÖTTLICHEN Führung. Sage immer wieder Ja zu MIR und schaue in dein Herz, wonach es sich sehnt.” Du bist Mein geliebtes Kind und du spürst nun bereits, wie Himmel und Erde sich bildhaft gesprochen trennen. Auf der einen Seite BIN ICH der Himmel um dich, auf der anderen Seite schaust du gebannt auf die Erde. Wende deinen Blick nun ganz hin zu MIR, ja drehe dich gleichsam um und schaue in dein Licht, das ICH in dir BIN. Und du spürst, wie das Irdische von MIR erfüllt wird, mit Leben, mit Liebe, denn solange du am Irdischen hängst, bist du wahrlich mal hierhin, mal dorthin gerissen. Nein, das brauchst du nicht zu sein. Nimm es und gib es MIR. Immer wieder, wenn es in deinen Sinn kommt, wenn du damit konfrontiert wirst, bitte MICH, dich zu führen und lege alles in Meinen GÖTTLICHEN Willen. Und dann bitte MICH um Liebe und lass die Liebe strömen, denn du bist ein Kind des Himmels, auch wenn du im Irdischen wirkst, ist dennoch der Himmel in dir, und Meine Kraft und Mein Segen fließen über dich und möchten über dich fließen. Spüre nun diese Kraft in dir. Und du kannst sie spüren, wenn du immer wieder in die Stille zu MIR kommst und dein Herz für MICH öffnest. Und wenn du um diese Liebe und um diese Kraft, die auch ICH in dich gelegt habe, bittest : „VATER, wirke Du durch mich. Dein Wille geschehe, ich bin Dein Kind, ich liebe Dich, und ich fühle mich von Dir geliebt. Ich fühle mich von Dir geliebt.” – wie wirkt das auf dich, Mein Kind? ICH lächle. Und du darfst dich und sollst dich von Mir geliebt fühlen, und Meine Kraft, Meine Wärme in dir spüren, so dass du kraftvoll erfüllst, wozu du ausgegangen bist, Licht und Liebe auf diese Erde zu bringen. Ungeachtet der Schwierigkeiten, die dir – wie auch anderen – begegnen, denn du bist nicht alleine. Hand in Hand wandert ihr mit MIR gleichsam im großen Licht der Liebe, vereint mit MIR, der ewigen Heimat zu. Und ihr stärkt euch auch gegenseitig, seid füreinander da, und im Geiste seid ihr euch Stütze und Hilfe. Und so wirkt Meine Liebe wunderbar, über dich, über euch. So denke, Meine geliebte Tochter, immer wieder daran, dass ICH die Liebe, die stärkste Kraft, BIN, und dass diese Liebe alles heilt, was du MIR hinlegst. Fühle nun, wie ICH Meinen Arm um deine Schulter lege und dich gleichsam zu MIR herziehe, damit du sicheren Schrittes wanderst – auf dieser Erde, vereint mit MIR. Und deine Zweifel schwinden in der Einheit mit MIR und du erkennst MICH als deinen SCHÖPFER, GOTT und VATER. So wandere mit MIR, frohen Herzens, denn wie ICH eben schon sagte, auch du kannst beides verwirklichen: im Menschen glücklich zu sein auf dieser Erde, wie auch die Seele sich erfreut an Meiner Allgegenwart, am Eins sein mit MIR. So lass diese Liebe, diesen Frieden, diese himmlische Freude und Glücksseligkeit in dich einziehen, davon beflügeln und dich immer wieder hinwegtragen, wenn du im Alltag bist. Schenke dir immer wieder eine kurze Zeit für MICH, in der du dich zurückziehst in dein Inneres und dem nachspürst, was ICH dir gerne schenke und was Augenblick für Augenblick auch für dich da ist, und den Empfindungen deines Herzens folgend, weiterwanderst im Lichte Meiner Liebe. So sei gesegnet und erfüllt von Liebe und Geborgenheit.

Amen

 

Gebet: Lieber VATER, ich möchte Dir danken für das Beispiel mit der Pfütze. Du hast mir gezeigt, lieber VATER, dass man in ein Gewässer fallen kann, aber mit Dir ist es eine Pfütze und kein tiefes Wasser. Es ist alles gut so wie es ist. Mein Mensch kann so vieles nicht verstehen und möchte es oft erfragen, was kommt. Und die Seele will heim zu Dir. Bitte, VATER, nimm mir diese tiefe Sehnsucht, bitte lass die Freude einziehen. Bitte.

--- Geliebte Tochter, ja, ICH BIN da. ICH stille dein Sehnen, ICH schenke dir Meine Freude. Du spürst, wie ICH deine Seele stärke, auch wenn dein Mensch des Öfteren noch denkt, mit Meiner Liebe.  So freue ICH MICH darüber, wie du an Meiner Hand deinen Weg nach Hause gehst. Aber du hast MIR gesagt, du möchtest nicht alleine gehen. Und viele Meiner Kinder möchten mit dir gehen, weil sie Meine Liebe spüren, die du ihnen schenkst. So lass fließen, was fließen will und lege MIR weiterhin all die Ängste, die dich noch von MIR trennen, an Mein Herz. Denn ICH verwandle all die Lieblosigkeit und ICH freue MICH über alle Meine Kinder, ICH freue MICH über jedes Kind. Und wenn sich der Kreis geschlossen hat, dann ist die Sehnsucht gestillt und ihr seid bei MIR. Und Mein Tagwerk ist vollbracht. So bleibet weiter Meine treuen Diener und lasst euch weiter von MIR führen. Und so geschieht Mein Wille in Liebe über euch. Mit euch, in euch, in der Einheit mit allem Sein.

Amen

 

Persönliches Wort des VATERS: Ja, wahrlich, Meine geliebte Tochter, in deinem Ringen und in all der Schwere, die du empfunden hast, hast Du Ja zu MIR gesagt, hast du dich für MICH geöffnet und hast gespürt, wie ICH Meinen Arm um dich lege, wie ICH dich halte und wie ICH zu dir sage: „Mein Kind, ICH BIN doch da. ICH BIN immer bei dir?. Und wenn du dein Herz MIR ausschüttest, dann schaue ICH ganz tief in dein Herz und sage: „Mein Kind, ICH verstehe dich und ICH weiß, wie ICH dir helfen kann”. Dies alles hast du in dir vernommen und so sind Meine Worte aus der Quelle in dir von dir aufgenommen worden. Meine geliebte Tochter, schau auf den Regenbogen. Der Regenbogen, der entsteht, wenn die Sonne nach einem Regen zwischen den dunklen Wolken hervorbricht und die Wassertropfen das Licht in die einzelnen Farben zerlegen. Und dieser Regenbogen soll ein Symbol für dich sein, dass ICH immer da BIN und dass ICH immer wirke und dass ICH immer alles zur Einheit führe. Zu jener Einheit, die nur in Meiner Liebe wachsen und gedeihen kann. Ja, so lass jetzt deine Hand wahrlich in der Meinen ruhen und spüre weiter, wie Mein Liebestrom kraftvoll dich durchströmt und in dir wirkt. Wie dieser Liebestrom nicht nur in dir wirkt, sondern wie er auch über dich wirkt und nicht nur die Geschwister hier im Raum, sondern die ganze Schöpfung beschenkt. Mein Kind, ICH liebe dich. Meine geliebten Kinder, ICH liebe euch alle. Und so ist Mein Segen immer bei euch.

Amen

 

Meine geliebte Tochter, übergib MIR deine immense Angst und lass sie endlich los.

Persönliches Wort des VATERS: Meine geliebte Tochter, du hast deine Hände nach MIR ausgestreckt, und ICH habe sie ergriffen. ICH gehe mit dir auf deinem Weg über die Erde. Hab Vertrauen und schmiege dich weiterhin an MICH und nimm die Impulse auf, die dich fordern, den Segen hinausströmen zu lassen in die Schöpfung, zu deinen Mitmenschen. Du wirst vielem begegnen, was dich in deinem Herzen berührt. Segne, Meine Tochter. Sei dankbar, wenn der Tag dir Sonne und Licht schenkt und freue dich über das Licht. Nimm aber genauso bereitwillig an, wenn das Licht durch ein Dunkel verlöscht. Es ist nicht ganz ausgelöscht, sondern nur von dem Dunkel überdeckt. Denke immer daran und schmiege dich immer wieder aufs Neue an Mein väterliches Herz. Von da an erhältst du alle Kraft. Eine Kraft, die über dich strömen möchte, um die Schöpfung zu heilen, den Tieren zu helfen, den Menschen, denen du begegnest, Mein Licht zu senden. ICH habe Meine Lichtboten auf die Erde gesandt, damit es werde Licht und Friede auf Erden und letztlich die Liebe siegt und alle Meine Kinder und all die Materie emporhebt in das geistige Sein. Nicht nur du, sondern jedes Kind, das sein Herz zu MIR erhebt, ist aufgerufen, mitzuwirken an dem großen Heimholungswerk. Im Werk, in dem alle Meine Kinder zurückkehren in die reinen Himmel. Alle Tiere, die Schöpfung, die auf Erden so viel leidet, will ICH erlösen und ICH verspreche euch, dass ihr nicht mehr das Unheil sehen werdet, sondern voll Freude darüber seid, dass sich alles in die Himmel bewegt hat. In die Himmel der Liebe und dort werdet ihr einstmals mit Meiner Kraft schöpfen und schaffen, und ICH werde MICH erfreuen an eurem GÖTTLICHEN Handeln, das ICH in eure Hände gelegt habe. Aber bis dorthin habt ihr die Aufgabe – und ICH spreche euch alle an „, das Licht der Liebe in die Schöpfung zu senken und zu allen Menschen, die euch begegnen. Es ist nicht so schwierig wie ihr euch denkt, denn der Gedanke ist kurz und kann durch Meine Kraft Unendliches bewirken. Seid euch dessen bewusst und erinnert euch an Meine Worte, die ICH zu euch gesprochen habe. Ihr seid Kinder der Liebe, Kinder der Barmherzigkeit. Ihr seid Meine Kinder – aus den Himmeln herniedergestiegen, durch die Dunkelheit geschritten, um jetzt diese Dunkelheit in das Licht zu tragen. Und es werde – durch euch, mit Meiner Kraft – Licht auf Erden sein. Und diese neue Erde wird sich in die Himmel einschwingen, doch dies dauert noch ein wenig. Doch ihr werdet jubeln, wenn all das Leid sich wandelt – auch mit eurer Hilfe – in das Licht der Liebe. Wenn ihr des morgens erwacht, Meine Söhne, Meine Töchter, dann sei euer Gedanke: „VATER, mit Dir und mit Deiner Kraft sende ich jetzt Liebe, Frieden und den Segen in die Welt”. Und ihr werdet spüren, wie eure Hände vibrieren, ja euer gesamter Körper von diesem himmlischen Licht erfüllt wird. Und je mehr ihr segnet, desto mehr Kraft kann und wird über euch fließen. Freuet euch. Ihr seid zwar hier auf Erden Menschen, aber in Wirklichkeit seid ihr Engel der Himmel. Und dahin kehrt ihr zurück. Auch wenn es auf Erden schwierig ist für euch, zu leben, so lasst den Gedanken immer wieder in euch einschwingen: „Ich bin nicht nur dieses Erdenkind, das alles Irdische erlebt – Ärger und vieles mehr. Nein, ich bin ein KIND GOTTES, ich bin ein Engel der Himmel. Dazu kehre ich zurück und kann schon hier auf Erden Himmlisches bewirken”. So segne ICH euch, Meine Geliebten. Gehet hin als Meine Lichtboten, als Meine Engel, die nur umkleidet sind vom irdischen Gewand. Die Engel der Himmel begleiten euch und ICH BIN immer mitten unter euch.

Amen

 

Lieber VATER, Du hast mir viele Antworten auf meine Fragen gegeben. Ich danke Dir dafür, aber ich habe noch eine Frage: ich weiß, dass Du mich liebst, wie alle meine Geschwister, und manchmal bin ich Dir so ganz nah. Aber warum bin ich dann manchmal wieder so weit entfernt und muss mich so bemühen und es geht manchmal fast nicht? Danke.

Persönliches Wort des VATERS: Meine geliebte Tochter, euer Weg über die Erde ist ein Weg der euch zur Schulung dient. Und hier auf Erden ist es nicht nur Mein Licht, das auf euch wirkt. Nein, hier auf Erden seid ihr vielen Einflüssen ausgesetzt. Auch vielen Einflüssen, die nicht Meinem GÖTTLICHEN Licht entspringen. Und nicht immer seid ihr in der Lage, dies zu erkennen. Dies sind dann die Zeiten, in denen ihr mit euch ringt, in denen ihr mit MIR ringt. Und dies, Meine geliebte Tochter, sind jene Phasen, die du empfindest und die du MIR jetzt in Mein Herz gelegt hast. Der Weg über die Erde ist ein ständiges Ja-Sagen zu MIR. Je öfter es euch gelingt, zu MIR Ja zu sagen, umso mehr empfindet ihr Meine große Liebe, die ICH euch unentwegt zuströmen lasse. Und gerade dann ist es wichtig, dass ihr voller Vertrauen zu MIR kommt und dass euer Vertrauen zu MIR immer fester wird. „Ja, VATER, mit Dir. VATER, Du bist meine Mitte. VATER, ich weiß, dass Du da bist und auch wenn ich Dich jetzt nicht spüre, so bejahe ich, dass Du da bist”. Und du wirst in deinem Herzen spüren, dass ICH da bin. Du wirst spüren, dass ICH Meinen Arm um deine Schultern gelegt habe und dass ICH es BIN, der gerade in dieser Zeit mit dir wandert. Ja, so schmiege dich ganz eng an MICH und dein Herz weitet sich durch Meine Liebe und voller Freude erkennst du MICH und sagst „Ja, VATER, mit Dir. Ich bin Deine Tochter, ich bin Dein Kind. Ich bin nicht nur der Mensch, sondern ich bin von Dir ausgegangen – ein Engel aus dem Himmel, der über die Erde geht, und ich bin bereit, bereits jetzt, Deine Liebe zu verschenken. Und ich bin bereit, Deine Liebe auch dann zu verschenken, wenn ich Dich einmal nicht so verspüre wie ich es am liebsten immer hätte”. Meine geliebte Tochter, vertraue MIR, ICH führe dich. ICH führe dich über diese Erde und BIN immer bei dir. Und wenn du dich jetzt sehen könntest, wie lichtvoll deine Seele durchstrahlt ist von Meiner Liebe, so würdest du erkennen, wie sehr Meine Liebe in dir wirkt. So lege deine Hand in die Meine und wandere voller Vertrauen mit MIR weiter. Auch dir, Meine geliebte Tochter, schenke ICH einen Mantel der Liebe. ICH hänge ihn dir jetzt über deine Schultern. Er ist Mein Geschenk an dich, und dieser Mantel der Liebe soll dich erinnern, dass ICH immer bei dir BIN. So sei gesegnet, Meine geliebte Tochter.

Amen

 

Samstagabend

 

Gebet:

Ja, geliebter VATER, all unsere Sehnsucht richten wir auf Dich, und wir fragen uns immer wieder, wo ist unser Zuhause. Und immer und immer wieder gibst Du uns die Antwort: Unser Zuhause ist bei DIR, in Deinem Herzen. Von dort, VATER, haben wir von Dir die Freiheit geschenkt bekommen. Und diese Sehnsucht nach unserem Zuhause ist auch die Sehnsucht nach dem Heilsein, nach dem Eins sein, das wir auch so sehr vermissen. Ja, so legen wir jetzt unsere ganze Sehnsucht in Dich hinein, VATER. Und ganz inniglich bitten wir jetzt um Deine GÖTTLICHE HEILKRAFT. Ja, wir bitten um Dein Erbarmen, um Deine Barmherzigkeit, um Deine Liebe und um Deine Gnade. Wir erbitten sie für die ganze Schöpfung, für all unsere Geschwister, für alles Leben, für die ganze Natur. Und wir erbitten sie auch für uns. Ja, VATER, so vertrauen wir uns jetzt Dir an und bitten Dich, dass Du uns jetzt Dein heiliges, Dein heilendes, offenbarendes Wort schenkst. VATER, hab Dank, dass Du mitten unter uns bist. Und dass wir DIR jetzt so unendlich nahe sein dürfen. VATER, wir lieben Dich.

Amen 

 

GÖTTLICHEe Heilmeditation
aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, wahrlich, der Himmel ist hier in diesem Raum. Der Himmel ist in jedem von euch. Schmiegt euch an MICH. Ja, wahrlich, kommt MIR so nahe wie es euch möglich ist und spürt Meine Nähe. Eure Sehnsucht nach MIR will ICH stillen. Und Meine Heilkraft will ICH euch schenken, sie in euer Herz legen.

 

Ihr schaut auf die Erde und vieles von dem, was ihr seht, bedrückt euch, Meine Geliebten. Doch denkt immer daran: es sind Bilder aus der Polarität. Betrachtet sie mit Meiner Liebe und Meiner Barmherzigkeit. ICH, euer HIMMLISCHER VATER und BRUDER JESUS CHRISTUS, ICH BIN die ewige Wahrheit und deshalb liegt in MIR euer Heil sein. Bejaht MICH, so wie ICH es euch immer wieder sage. Sagt Ja zu MIR. Und ihr öffnet euch für Meine heilige Kraft.

 

Ihr seid jetzt in einem lichtdurchfluteten Raum – und dieser lichtdurchflutete Raum ist reichlich mit Meiner Barmherzigkeit erfüllt. Und aus Meiner Barmherzigkeit heraus verschenke ICH MICH heilend an euch. Und in diesem Raum seht ihr Mein Herz, Mein VATERHERZ, das für euch weit offensteht. Ihr seid eingeladen, hineinzugehen. Ja, kommt, kommt nicht nur an Mein Herz, sondern kommt in Mein Herz und schaut hinein in die unendliche Weite, die lichtdurchflutet ist, und ihr seht den Ozean der Liebe.

 

Ja, begebt euch hinein in diesen Liebeozean und spürt, wie ihr von Meiner Liebe getragen seid. Ihr hört das sanfte Rauschen Meiner Wellen und ihr spürt eine unendliche Geborgenheit. Ganz sanft bewegt ihr euch durch die Wellen und schon bald spürt ihr, dass dieser Ozean der Liebe nicht nur um euch ist, sondern auch in euch. Schwingungen der Liebe, Schwingungen Meiner heilenden, heiligen Liebe durchfluten euch jetzt. Eure Seele schwingt und singt mit MIR das ewige Lied Meiner Liebe. Und so wird es in eurer Seele ganz licht. Immer lichter und immer lichter ist es in eurer Seele. Und all die Schatten in eurer Seele werden von Meinem Licht erhellt. So erstrahlt jetzt eure Seele.

 

Und in eurer Seele erkennt ihr, wie ICH euch mit Meinen Augen der Liebe anschaue. In jedem Augenaufschlag liegt unendliches Heil. Unendliches Heil, das ICH jetzt an euch verschenke. Und so schwingt eure Seele immer inniger in Meiner Liebe. Ja, es sind sanfte, heilsame Schwingungen, die euch in die Einheit mit MIR und der ganzen Schöpfung führen. Begreift, Meine Geliebten, dass es in Wahrheit keine Trennung gibt. Denn VATER und Kind sind seit jeher eins und sind immer noch eins.

 

So sind wir eins und so schwingt ihr alle in der Einheit mit MIR, eurem HIMMLISCHEN VATER. Eure Seele heilt jetzt und diese heilenden Schwingungen, die eure Seele jetzt erkennt, breiten sich weiter aus und strömen in euren Leib, in euren Körper, in eure Organe, in eure Körperflüssigkeiten, in das Blut, in die Lymphe und mit jedem Herzschlag strömt jetzt euer Blut in euren Körper. Unendlich viel Liebe wird jetzt mit jedem Herzschlag in alle Körperregionen verteilt. Und in dieser Liebe ist Mein Heil. Ihr spürt es. Eure Körper werden warm und ihr spürt sowohl auf seelischer Ebene als auch auf körperlicher Ebene Meine Heilkraft in euch wirken.

 

Eure Nervenbahnen sind jetzt von Meinem Licht erfüllt. Mein Licht durchströmt euch und Mein Licht strömt nicht nur über eure Nervenbahnen, sondern es erfüllt auch euer Gehirn, euer Denken. Lasst alles los, Meine Geliebten, was euch bewegt. Schenkt es MIR und euer Denken wird immer lichtvoller, immer friedfertiger. Liebe und Frieden und Heilkraft sind jetzt nicht nur in eurer Seele und in eurem Körper, sondern auch in eurem Bewusstsein.

 

JA! Sagt Ja zu MIR. Vertraut euch MIR an und bejaht die heilende Kraft Meiner Liebe in euch. Und über euer Bewusstsein ergießt sich Meine heilende Liebe auch in euer Unterbewusstsein, durchströmt all eure Erfahrungen. Heilend erschließt sich euer Unterbewusstsein MIR, der ICH euer VATER und BRUDER JESUS CHRISTUS BIN. Meine Hände, Meine heilenden Hände, liegen jetzt auf eurem Unterbewusstsein. Und all das, was vergangen ist, was schon lange zurückliegt, all das, wird von Meiner Heilkraft j-e-t-z-t erfüllt.

 

Und es ist nicht nur euer Unterbewusstsein, sondern es ist euer ganzes Sein, euer Sein im Seelenkleid, euer Sein im Menschenkleid, alle Inkarnationen, alles wird von Meiner Liebe erfüllt. Mein Heil schwingt in Allem. Macht euch bewusst, Meine Geliebten, ihr seid Liebe – reinste, purste Liebe aus Meinem VATERHERZEN. Ihr seid Meine Kinder, Meine Töchter, Meine Söhne, und ICH BIN euer VATER. ICH BIN immer für euch da und ICH liebe euch unendlich.

 

Bejaht diese Liebe in euch. Sagt „Ja, VATER, ich bin dein Kind” – und so strömt euch ganz reichlich auch Meine verzeihende Liebe zu. Und so wie ihr jetzt von Meiner Liebe, auch von Meiner verzeihenden Liebe erfüllt seid, wie sie euch jenseits von Zeit und Raum durchströmt, so lasst auch ihr jetzt Meine Liebe strömen. Verschenkt sie hierhin, verschenkt sie dorthin, Meine Liebe, sie wird überall gebraucht. Ob es nun eure Geschwister sind, ob es die Tiere sind, die Natur, die Elemente und Gewalten, alles sehnt sich nach Meiner Liebe. Und diese Meine Liebe, diese Meine heilende, verzeihende Liebe verschenkt jetzt, Meine Geliebten. Meine GÖTTLICHE Hand leitet sie dorthin, wo sie gebraucht wird. Meine göttliche Hand leitet sie dorthin, woran ihr jetzt gerade denkt. ICH schweige für einen Moment, damit ihr MIR all das hinlegen könnt, was euch jetzt in den Sinn kommt.

 

(– – – Stille – – –)

 

Meine Geliebten, Meine Liebe strömt unentwegt zu euch und über euch in die Schöpfung. So soll es nicht nur jetzt sein in diesem Augenblick, sondern so soll es in jedem Augenblick eures Lebens sein. ICH wiederhole es noch einmal: ihr seid Meine Kinder, ihr seid Liebe aus Meiner Liebe, ihr seid Licht aus Meinem Licht. Und ICH BIN ein VATER, der seine Kinder auch mit Seiner Heilkraft reich beschenkt.

 

Noch immer ruht ihr in Meinem Herzen, im Meer der Liebe. Ja, wahrlich, sanfte Wellen tragen euch auf dem Meer der Liebe und ihr seid immer eingeladen, ein erquickendes Bad zu nehmen im Ozean Meiner heilenden Liebe, Meiner heilenden Barmherzigkeit. Vertraut euch MIR an, ICH führe euch.

 

So ist es nun an der Zeit, Meine Geliebten, wieder in diesen Raum zurückzukommen. Doch was bleibt, ist Meine Liebe, Meine Heilkraft, die ICH jetzt verschenkt habe und die ICH weiter verschenke. Die ICH auch noch weiter verschenke in der Zeit, in der ihr jetzt noch bei MIR seid. Lasst euch führen von MIR, eurem HIMMLISCHEN VATER und BRUDER JESUS CHRISTUS. Wieder segne ICH euch, wieder habe ICH Meine VATERHÄNDE über euch gebreitet, und Mein Segen verströmt sich weiter, kraftvoll, liebend, barmherzig und heilend.

 

Amen.

 

Im Anschluss Einzelheilung (siehe Weißes Buch Schulung 43 und 44).

 

Sonntagmorgen

Gebete:

 

Ja, geliebter HIMMLISCHER VATER, ich möchte Dir danken für das Wochenende, für den Tag. Das erste Mal waren wir am Freitagabend nicht dabei, und doch war es, als ob wir die ganze Zeit dabei waren. Durch die intensivere kleinere Gruppe hat es eine andere Kraft bekommen. VATER, ich danke Dir für den heutigen Tag, lege Dir die kommende Zeit und alles, was mich bewegt, hin. Du weißt, dass ich seit langem ringe mit meiner Selbstliebe, mit meinem Blick auf mich und nach außen. VATER, schenke Du mir Heilung, die Ordnung, dass ich mit beiden Beinen in Dir und auf dem Boden stehe, zu mir schauen kann, Freude empfinden, Liebe empfinden und auch Liebe geben kann. Du hast mich dieses Wochenende wieder einen Schritt weiter gebracht. Ich lege Dir auch alle Situationen in der Welt hin, die im Moment viele Gebete, viel Liebe erfordern. Segne alle Führer, alle Politiker und alle Menschen, die in irgendeiner Form dazu beitragen können, dass Konflikte gelöst und sich in Harmonie und in Liebe verwandeln können. VATER, ich danke Dir für alles, was Du mir und uns tust.

Amen 

 

Lieber VATER, so es Dein Wille ist, lass uns jedes Jahr diese drei Tage mit Dir zusammen sein. Mach es möglich, ich bitte Dich herzlich darum, so lange es geht, VATER. Segne die Zeit, die auf uns zukommt, in der wir für Dich wirken, und in der wir unsere eigenen Schwächen und Stärken lieben lernen. Ich bitte Dich, GOTTVATER, JESUS CHRISTUS, führe uns in der kommenden Zeit und schenke uns Dein Vertrauen, das wir brauchen. Danke, VATER, für die Führung, die Du uns gibst, und hilf uns, dass wir Dich in der Schöpfung und in allem, was uns begegnet, erkennen. Danke und

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, ich bitte Dich für meinen Mann. Gib ihm die Kraft, den Weg zu gehen, der vor ihm liegt. Schenke ihm Heilung, wenn es sein darf und hülle ihn in Deine Liebe ein.

Amen 

 

HIMMLISCHER VATER, danke für die Stunden hier. Du hast uns geführt mit Deiner Liebe und ich bitte auch für meinen Bruder, der im Krankenhaus liegt, um Deine Heilkraft.  Stärke ihn und stärke die Familie. Danke für Deine Kraft, VATER.

Amen 

 

Geliebter HIMMLISCHER VATER, auch ich möchte Dir für dieses Wochenende danken, in diesem vertrauten Kreis für jeden Einzelnen, auch für diejenigen, die wir kennen, die nicht da sein können oder konnten. Danke für all das, was Du uns geschenkt hast – an Nähe, an Liebe, an Heilung, an Frieden, an Zärtlichkeit. Für die Ruhe, die wir erleben durften, für die Gespräche mit den Geschwistern, für all das zusammen genommen. Ich empfinde es immer wieder als ein Geschenk, einmal hier zu sein und sich zu treffen mit den anderen Geschwistern, und auch grundsätzlich diesen Weg mit Dir gehen zu dürfen. Dabei immer wieder ganz besonders Deine Liebe und Deine Nähe erfahren zu dürfen, das ist eine große Gnade, die Du uns allen schenkst. Und dafür danke ich Dir. Und das, wofür andere schon einmal gebetet haben, möchte ich auch nochmals verstärken. Dass wir das, was wir jetzt erleben durften, weitertragen so wie es sich jeder für sein Leben vorgenommen hast. Dass Du unseren Auftrag, unseren Weg segnen mögest. Und mir ist vorhin der Gedanke gekommen, wenn wir in Not sind, dass wir uns alle erinnern an diesen Kreis, auch an die anderen, die wir sonst darüber hinaus noch kennen – an die anderen Lichtboten, an die anderen Werkzeuge – und dadurch selber gestärkt werden können und auch noch mehr Liebe und Licht in die Welt hinaustragen können. VATER, danke nochmal für jeden einzelnen, der hier ist, und für alles, was wir mitnehmen dürfen.

Amen 

 

Geliebter VATER, ich danke Dir für alles, was Du für mich und für uns getan hast an diesem Wochenende. Und ich bitte Dich, segne uns auf dem Weg und führe uns. Und ich bitte Dich um Heilung für meinen Sohn, schenke ihm Deine Heilkraft. Ich danke Dir aus ganzem Herzen.

Amen 

 

Ja, VATER, danke für das gemeinsame Dasein dürfen, und auch die Bitte, es wieder erleben zu dürfen, dass wir Dich wieder ganz innig in uns spüren, mit Dir reden, denken und handeln. Das ist noch ein Ziel, aber wir sind – ich bin – auf dem Weg, nicht immer ganz weit, aber ein Stück ist schon gut gegangen mit Dir. Und dafür danke ich von ganzem Herzen. Und wir dürfen Dir auch die ganze Erde bringen, die Mineralien, die Pflanzen und die Tiere und die Menschen und die Seelen, die darauf sind „ wir dürfen Dir alles bringen. Und um Deine Heilkraft und um Deine Segenskraft, um Deine Hilfe bitten, und um die Freude, dass wir wieder zu Dir kommen dürfen. VATER, danke für alles.

Amen 

 

Ich grüße Dich, PAPA! Danke für diesen Tag, für die ganzen Tage, dass ich diese wunderschönen Menschen, unsere Geschwister, erlebt habe und kennengelernt habe. Danke, dass Du immer für uns da bist – in jeder Situation, egal, was es ist, dass Du immer da bist. Und lieber PAPA, ich bitte Dich von ganzem Herzen, unsere Geschwister, die hier im Kreis sind – es gibt viele, die Kummer haben – sei auch in deren Herzen und in deren Familien, sei Du bei ihnen. Heile Du sie und den Schmerz, den sie fühlen, denn viele von unseren Geschwistern, die vielleicht nicht reden und sich nicht öffnen, PAPA, segne Du sie mit Deiner Liebe und mit Deiner Kraft, mit Deinem Heilstrom, und deren Familien und deren Ehen, dass es ihnen gut geht, dass sie gesund sind, dass sie sich von der ganzen Last und dem Schmerz befreien. Ich danke Dir, Papa, für alles und für diese wunderschönen Tage, dass ich diese wunderschönen Menschen kennengelernt habe, so voll in Liebe. Und ich freue mich schon auf nächstes Jahr.

Amen 

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Geduld

Meine Geliebten, ihr habt MICH hineingenommen in eure liebevolle Runde. ICH BIN wahrlich hier zugegen. ICH BIN in jedem einzelnen und hier zugegen, auch jenseits von Zeit und Raum, bei jedem einzelnen meiner Kinder. Und ICH schenke euch das, wonach ihr euch sehnt. Es ist die Einheit mit MIR, der bedingungslosen Liebe, die Einheit in Liebe mit allem Sein. Ihr spürt, wie die Grenzen weichen, wie ihr immer tiefer hineinsinkt in Meine göttliche, von Liebe geprägte Wesenheit. Ihr seid ein Teil von MIR. Ihr fühlt euch eins mit MIR und ICH, euer GOTT und VATER, beschenke euch reichlich mit Meinen Gnadengaben. Ihr habt es auch bereits während der vergangenen Tage erleben dürfen, wie Geschwister liebevoll miteinander umgegangen sind, wie sie ihr Herz geöffnet haben. Wie ihr in diese Einheit immer tiefer hineingekommen seid und auch gespürt habt, dass ICH es wahrlich BIN und dass ICH nicht nur hier BIN, sondern ihr habt eure Herzen geöffnet für alle Geschwister. Und ihr wisst, dass ICH MICH nach allen Meinen Kindern sehne.

So strömen auch weiterhin eure Herzensgebete, gestärkt von MIR und geleitet von meinen Engeln, dorthin, wo sie gebraucht werden. Denn ein Lichtstrahl erhellt die Herzen. Lichtstrahlen durchziehen die ganze Schöpfung, denn ihr seid eins mit allem, was ist. Auch wenn es vom Menschenverstand her manchmal nicht so einfach ist, dies zu glauben oder wahrzunehmen. Fühlt in eurem Herzen, wissend, dass ICH, euer GOTT und VATER, alles in Meinen Händen halte, dass ICH euch liebe, jedes einzelne Meiner Kinder so sehr liebe, wie in jenem Gleichnis, das ICH euch überliefert habe: „99 ließ ICH zurück, um nach Meinem verlorenen Schaf zu suchen und es auf Meinen Schultern heimzutragen.” Dies sei euch symbolisch geschenkt und viele, viele andere Gleichnisse aus Meinem Erdenleben.

ICH BIN wahrlich ein GOTT der Güte und Barmherzigkeit und voll Demut habt ihr euch vor Mir geneigt und neigen sich viele Meiner Kinder, denn sie spüren in sich den Ruf nach ihrem Auftrag, ebenfalls hier auf Erden Licht zu sein, Liebe zu sein und MIR zu dienen. Auch durch euer Zusammensein werden sie geistig berührt, ihr gebt Zeugnis davon, eure Herzen öffnen sich weiter und Strahlen der Liebe und des Lichtes strömen in euch sowie von euch, denn ICH habe Meine Arme ausgebreitet und lasse euch reichlich von Meinem Licht, von Meiner Liebe zuströmen. Der ganze Raum ist hell erfüllt und in euch schwingt die Sehnsucht der Himmel. Glückseligkeit steigt in euch auf und ihr fühlt euch eins mit den himmlischen Welten, mit MIR. Euer Herz wird leicht, ja, und Freude zieht in euch ein. Und sie stärkt euch auf eurem weiteren Weg. Ihr seid Meine kraftvollen Söhne und Töchter, inniglich im Herzen mit MIR verbunden, und ICH spreche nicht nur euch hier in diesem Raum an, sondern im Geiste alle Meine Kinder, die für MICH wirken, die Licht sind für MICH auf dieser Erde. Meine Kraft, Mein Segen, Meine Liebe strömen und strömen in alle Gebiete dieser Erde, zu allen Völkern, zu allen Religionen. Es gibt keine Grenzen, ihr seid alle eins. Meine Liebekraft stärkt euch. Und sie stärkt auch jene, die noch unschlüssig sind, Ja zu sagen: „VATER, mit Dir. Mit Dir schaffe ich es, Licht zu sein, Liebe zu sein. Führe Du mich, HERR. Du bist immer da, bei mir wie bei jedem meiner Geschwister in der Schöpfung. Und so weiß ich mich wohl geborgen und weiß, ich kann alles in Deine Hände legen, denn Du bist unser HERR und GOTT. Mache Du.” – Und froh und leicht wandert ihr dann weiter, wo immer ihr auch hingestellt seid.

ICH habe euch einen kleinen Einblick in Meine unendliche Liebe gegeben, immer und immer wieder. Und ihr dürft MICH immer wieder auch darum bitten, dass ihr MICH verstärkt empfindet, damit ihr kraftvoll und sicheren Schrittes über die Erde geht, voll Freude im Herzen und mit MIR verbunden. Und alles andere dürft ihr MIR anvertrauen, auch um Segen und Heilung bitten. Für eure Geschwister, für die Natur, für die Schöpfung, und so wandelt ihr wahrlich segnenden Schrittes über diese Erde. Mein Licht durchströmt euch, auch über eure Füße mit jedem Schritt, über eure Hände, zu allem, was ihr berührt. Auch wenn ihr segnet und Mein Heil verströmt, so wirke ICH über euch, auch wenn ihr manchmal sagt und glaubt – gerade in manchen Situationen – seid ihr Mensch und schüttelt danach den Kopf. Und gerade da BIN ICH bei euch, in den Gegebenheiten, den Situationen, bei euren Geschwistern. So lasst euch vom Menschsein nicht so sehr ablenken, sondern bittet um Segen für alles, was war. Gerade des Morgens und des Abends möchte ICH euch daran erinnern: Beginnt den Tag mit MIR und bittet um Segen für diesen Tag. Und am Abend legt alles in Meine Hände zurück. Durch Meinen Segen heile ICH das, was euch nicht so gut gelungen ist. Und dann geht frohen Herzens in die Nacht. Fühlt euch von MIR getragen und geborgen, schmiegt euch ganz an MICH, euren himmlischen VATER, euren PAPA, der ICH wirklich BIN, ein liebevoller VATER, für euch wie für alle Meine Kinder und wandert dann mit MIR. So sei euer Tag gesegnet und auch die Nacht. Und ihr schaut weiter mit frohen Herzen auf MICH, in eurem Herzen. So verweilt in eurem Herzen, wenn ihr nun Meinen offenbarenden Worten weiter lauscht.

Amen.

<

 

GÖTTLICHE Offenbarung aus der Barmherzigkeit

Meine Geliebten, ja wahrlich, ICH BIN mit all Meiner Liebe mitten unter euch und ihr spürt, wie sehr ICH euch liebe. Und aus dieser unendlichen Liebe schenke ICH euch Meinen Segen. ICH VATER UR, breite Meine Hände aus, und ICH segne euch und die gesamte Schöpfung. ICH segne alles Leben und alles Sein. Lasst Meine Liebe in euch wirken, so dass sie reiche Frucht bringt. Tragt den Frieden hinaus und liebet einander wie ICH euch liebe.

Amen.

 

Dankgebet:

Geliebter HIMMLISCHER VATER, Du hast unsere Herzen tief angerührt und unsere Sehnsucht möchte sich ausbreiten. Der Mensch fragt: „VATER, was können wir alles tun auf diesem Erdenrund, dass das Licht Deiner Liebe, so wie wir es hier immer wieder geschenkt bekommen, auch andere unserer Geschwister berührt?” – Wir können etwas tun. Indem wir Deine Liebe jetzt hinaussenden, VATER, zu allen Völkern dieser Erde – ob sie nun Christen sind oder einer anderen Religion angehören. VATER, es ist Deine Liebe, die über uns strömen möchte, denn es ist in uns zur Bitte geworden, Deine Liebe weiterzutragen. Gedanken sind Kräfte und ich empfinde jetzt die Engel der Himmel, wie sie ebenfalls die Hände ausbreiten und empfangen, um das Licht der Liebe hinauszutragen. Friede sei auf Erden, in allen Herzen Deiner Kinder, Friede – und letztlich siegt die Liebe. Wir verneigen uns noch einmal mit tiefster Angerührtheit im Inneren, VATER, und einer Dankbarkeit, die wir gar nicht zum Ausdruck bringen können. Danke, VATER, es ist nur ein schwacher Versuch, aber Du siehst in unsere Herzen und weißt, wie sehr wir Dich lieben und wie sehr wir uns nach Dir sehnen. Mit allertiefstem Dank, VATER.

Amen 

 

Text vergrößern
Zufallsimpuls „Legt die Schulung nicht beiseite, denn wenn ihr aus euren inneren Bereichen den Impuls empfanget, sie zur Hand zu nehmen, dann schlagt sie an irgendeiner Stelle auf! Es wird genau die Stelle sein, die euch weiterhilft, wenn ihr im Zweifel seid, welchen Weg ihr einschlagen sollt.“(70. Schulung)
© 2018 Liebe-Licht-Kreis Jesu Christi DatenschutzerklärungImpressum